Aufsicht & Regeln rss

BaFin: Solvency-Ergebnisse im Oktober

Die Finanzaufsicht BaFin wird im Oktober Ergebnisse ihrer Umfrage bei allen deutschen Versicherern vorlegen, inwieweit sie auf das neue Aufsichtsregime Solvency II vorbereitet sind. Das sagte Versicherungsaufsichts-Chef Felix Hufeld bei der Pressekonferenz der Behörde. Hufeld sprach sich auch dafür aus, Staatsanleihen nicht länger als risikofreie Papiere zu betrachten.... … Lesen Sie mehr ›

EU produziert Mehraufwand für Altersversorgung

Die geplante EU-Richtlinie für die betriebliche Altersversorgung sorgt für Unruhe. Die Deutsche Aktuarvereinigung verlangte bei ihrer Mitgliederversammlung Korrekturen. Auch zur Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven äußerten sich die Aktuare, hatten allerdings nichts Neues zu berichten. Am Rande der Tagung war zu hören, dass sie sich ernsthafte Sorgen um die Gesundheit einzelner Gesellschaften machen.... … Lesen Sie mehr ›

Hufeld: Nicht nur kleine Lebensversicherer gefährdet

BaFin-Versicherungsaufsichtschef Felix Hufeld hat in einem Interview davor gewarnt, kleine Lebensversicherer automatisch als eher gefährdet darzustellen als große. In der „Welt am Sonntag“ wiederholte Hufeld die Forderung an die Versicherer, ihre Kosten zu senken. Er verteidigte auch das Geschäft gegen Einmalbeitrag, fügte aber hinzu, dass die BaFin in bestimmten Fällen Sicherheitsmaßnahmen angeordnet hat.... … Lesen Sie mehr ›

IMD2: Provisionsoffenlegung nur auf Nachfrage

An der EU-Vermittlerrichtlinie IMD2 scheiden sich derzeit die Geister. Manche sehen in der Parlamentsvorlage den Zwang, Art und Quelle der Vergütung offen zulegen, andere meinen, die Provisionshöhe gehört auch dazu. Helmut Heiss, Professor an der Universität Zürich, rechnet mit einer Pflicht zur Offenlegung der konkreten Provision auf Nachfrage des Kunden. Daran könnte aber der nationale... … Lesen Sie mehr ›

Britische Versicherer fordern Rücktritt des Chefaufsehers

Die britische Versicherungswirtschaft ist verärgert über Martin Wheatley, Chef der Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA), und verlangt seinen Rücktritt. Ein leitender Mitarbeiter hatte in einem Interview am Freitag die geplante Prüfung von Praktiken der Lebensversicherer geschildert. Als Folge gingen die Aktienkurse großer Konzerne in die Knie. Danach musste die FCA zurückrudern – so scharf wird... … Lesen Sie mehr ›

Heidelberger Leben: Verkauf genehmigt, erster Run-off-Deal

Die Finanzaufsicht BaFin hat keine Einwände gegen den Verkauf der Heidelberger Leben an den britischen Finanzinvestor Cinven und die Hannover Rück. Damit wird die Übernahme zum 31. März 2014 vollzogen, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. Die beiden Käufer wollen die Heidelberger Leben zur ersten deutschen Run-off-Plattform für die Lebensversicherung ausbauen. Der erste Deal ist... … Lesen Sie mehr ›

BaFin-Aufsicht über Vermittler nicht vom Tisch

Die Aufsicht über Versicherungsvermittler wird zunächst nicht Aufgabe der BaFin, obwohl genau diese Neuregelung in den Koalitionsverhandlungen diskutiert wurde. Aber das Thema ist nicht vom Tisch, betonen Koalitionspolitiker. Die Branchenverbände reagieren unterschiedlich: Während der VDVM bessere Kontrollen durch die BaFin fordert, fürchten andere, die Finanzaufsicht könnte zu drastisch eingreifen.... … Lesen Sie mehr ›

Versicherer müssen Beschwerden melden

Seit Beginn dieses Jahres fordert die Branchenaufsicht BaFin von Versicherern, ein internes Beschwerdemanagement zu haben und jährlich Bericht zu erstatten. Die Unternehmen mussten ihre Abläufe anpassen, denn sie funktionierten nicht so, wie es die BaFin verlangt. Verbraucherschützern ist die neue Verfügung noch zu lasch: Sie biete den Versicherern zu viele Schlupflöcher.... … Lesen Sie mehr ›