Makler rss

IDD: Provisionsoffenlegung weiterhin möglich

Als sich Ende Juni 2015 die EU-Mitgliedsstaaten, das Europaparlament und die EU-Kommission auf einen Kompromiss zur Vermittlerrichtlinie IDD einigten, jubelten die Vermittler. Die Einigung sah weder ein Provisionsverbot noch eine Offenlegung der Provisionen vor. Doch die Branche solle sich nicht zu früh freuen, warnt Hans-Georg Jenssen vom Verband Deutscher Versicherungsmakler. Die Themen könnten bei der Umsetzung in deutsches Recht wieder in die Diskussion geraten. … Lesen Sie mehr ›

DKM: Branchengrößen geben sich optimistisch

Es gibt Veränderungen, aber die Versicherungsbranche kommt damit zurecht. Das war der Eindruck, den die Elefantenrunde – eine Podiumsdiskussion von Vorstandschefs – bei der diesjährigen Messe DKM in Dortmund vermittelte. Allianz, Axa, Ideal und Nürnberger waren mit ihren Chefs oder Deutschlandchefs vertreten. Die Digitalisierung sei eine Chance, die Lebensversicherung sei sicher und Vertriebler brauche man auch in Zukunft, so die Kernbotschaften. … Lesen Sie mehr ›

Makler suchen Direktanschluss

Die Versicherungsmakler setzen große Hoffnungen in die neuen Standards des Brancheninstituts für Prozessoptimierung, um den Service für ihre Kunden zu verbessern. Allerdings sind dafür hohe Investitionen nötig, glaubt Andreas Vollmer vom Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (Bild). Am Rande der Vermittlermesse DKM in Dortmund nannte der Verband Einzelheiten zu seiner Klage gegen das Vergleichsportal Check24. Die DKM ist 2015 ähnlich groß wie 2014, sagte Veranstalter Dieter Knörrer. … Lesen Sie mehr ›

MLP mit Gewinnwarnung

Der Finanzvertrieb MLP wird sein Gewinnziel wahrscheinlich erneut verfehlen. In diesem Jahr wollte das Unternehmen eigentlich ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von mehr als 39 Mio. Euro einfahren. Dieses Ziel werde voraussichtlich nicht erreicht, teilte der Vertrieb mit. Gründe sind ein schlechtes drittes Quartal und ein schwächelndes Geschäft im Altersvorsorgebereich. Schon 2013 und 2014 hatte das Unternehmen seine Gewinnprognosen nicht erreicht. … Lesen Sie mehr ›

Lebensversicherer vor Konsolidierung

Die Zahl der Lebensversicherer in Deutschland wird sich in den nächsten Jahren deutlich verringern, erwarten Teilnehmer einer Fachkonferenz in Köln. Das könne vor allem mittelgroße Anbieter betreffen, sagte Stuttgarter-Vorstand Wolfgang Fischer (Bild). Versicherungsanalyst Michael Huttner betonte, dass das Thema Kosten für die Anbieter das Wichtigste sei. … Lesen Sie mehr ›

Bipro will Industrieversicherung standardisieren

Jeder Industrieversicherer kommuniziert auf andere Weise mit Maklern und tauscht mit ihnen Informationen aus. Das führt bei den Vermittlern zu hohem Verwaltungsaufwand. Nachdem bereits zahlreiche Projekte zur Standardisierung der Prozesse in der Industrieversicherung gescheitert sind, wagt sich jetzt das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (Bipro) an das Thema heran. Zunächst soll es um Normen für Bestandsprozesse wie Jahresabfragen gehen, dann will sich das Institut die Risikofragebögen im Neugeschäft vornehmen. … Lesen Sie mehr ›

Map-Report: Europa punktet im Kurzfristvergleich

Aus dem Kurzfristvergleich des Map-Reports für Lebensversicherer ist Europa als Testsieger hervorgegangen, gefolgt von Debeka, WGV, HUK-Coburg, DEVK, Allianz, der Neuen Bayerischen Beamten, Hannoversche, Cosmos Direkt und Stuttgarter. Konnten sich früher nur junge Lebensversicherer, die noch keine 30 Jahre am Markt sind, am sogenannten P-Rating beteiligen, hat der Branchendienst die Analyse aufgrund der schwindenden Teilnehmerzahl für alle Gesellschaften geöffnet. Auch an der Bewertungsmethodik hat der Map-Report gefeilt. … Lesen Sie mehr ›

Aon Benfield: Kapazitäten als Chance für Innovationen

Die hohen Kapazitäten im Rückversicherungsmarkt wären kein Problem, wenn die Anbieter sie für innovative Lösungen verwenden würden, hieß es beim Rückversicherertreffen in Baden-Baden. Trotz des hohen Drucks auf die Preise werden die Gesellschaften wieder einmal Rekordergebnisse abliefern, erwartet Jan-Oliver Thofern, Deutschlandchef des Rückversicherungsmaklers Aon Benfield. Gefährlicher sei das stagnierende Prämienwachstum, hier hofft Thofern auf neue Impulse beispielsweise durch die Übertragung von Risiken von staatlichen US-Hypothekenfinanzierern an den Kapitalmarkt. … Lesen Sie mehr ›

Moneymeets darf Provisionen weitergeben

Das Start-up Moneymeets hat einen Rechtsstreit vor dem Landgericht Köln gegen die Interessensgemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler (IGVM) gewonnen. Der Maklerverband hatte gegen den Onlinemakler geklagt, weil Moneymeets die Hälfte der Bestandsprovision an die Kunden weitergibt. Das ist in Deutschland zwar verboten, das Gesetz steht allerdings schon länger in der Kritik. Die Versicherungsaufsicht BaFin verzichtet zurzeit darauf, eventuelle Verstöße zu ahnden. … Lesen Sie mehr ›

Makler spüren Verhärtung in der Sachversicherung

Die Makler im Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) spüren eine deutliche Veränderung zu Lasten der Kunden im Herangehen der Versicherer an Sachversicherungsrisiken. Dagegen bleibe die Situation im Haftpflichtbereich weiterhin kundenfreundlich, sagte Vorstandsmitglied Mathias Pahl, Deutschlandchef des Maklers Willis. VDVM-Präsident Peter Wesselhoeft ist besorgt über Telematik-Trends in der Auto- und Krankenversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Check24 will Kfz-Dienstleistungen anbieten

Das Internetportal Check24 will seinen Nutzern künftig auch Kfz-Dienstleistungen wie Ölwechsel, die Montage von Scheibenwischern oder Reifenwechsel anbieten. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch in München an. Derzeit sondiert Check24 mögliche Partnerschaften mit Werkstätten und bestehenden Werkstattnetzen. Check24-Gründer und Geschäftsführer Henrich Blase übergibt die Chefrolle an Christoph Röttele. Blase bleibt weiterhin Teil der jetzt dreiköpfigen Geschäftsführung. … Lesen Sie mehr ›

Generali will Lebens-Altverträge separat verwalten

Die deutsche Generali wird die Verwaltung von Lebensversicherungsbeständen mit hohen Zinsgarantien von dem aktuellen Neugeschäft trennen. Das sagte Konzernchef Giovanni Liverani auf einer Fachtagung in München. Liverani schloss dabei einen externen Run-off der Altverträge nicht aus. Der Manager hatte im Mai bekanntgegeben, sich weitgehend aus dem klassischen Geschäft mit Zinsgarantien zurückzuziehen. Er forderte die anwesenden Versicherungsmanager auf, neue Angebote zu entwickeln, auch wenn sie bestehende Produkte kannibalisieren könnten. Ansonsten würde die Versicherungswirtschaft von Start-Ups kannibalisiert. … Lesen Sie mehr ›

Allianz zur Digitalisierung: „Bereit sein zu scheitern“

Auf der Suche nach einem erfolgreichen Geschäftsmodell im digitalen Zeitalter müssen die Versicherer mehr Mut zum Scheitern beweisen. Das sagte Carlo Bewersdorf, Leiter des weltweiten digitalen Geschäfts der Allianz SE, auf einer Fachkonferenz in München. Die Assekuranz habe nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie probiert neue Wege aus, fällt dabei auch einmal auf die Nase und probiert weiter. Oder andere finden den Stein der Weisen und machen den Versicherern das Geschäft streitig. Andrea van Aubel aus dem Vorstand der deutschen Axa … Lesen Sie mehr ›