Mailo mit neuem Finanzchef

 Leute – Aktuelle Personalien  Der junge Gewerbeversicherer Mailo tauscht seinen Vorstand aus. Ab November 2020 steht Mailo-Gründer Matthias Uebing (im Bild links) zusammen mit dem neuen Finanzchef Michael Morgenstern an der Spitze des Kölner Unternehmens. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Armin Molla und Sten Nahrgang (mitte und rechts im Bild) treten zurück, bleiben aber in leitenden Positionen im Unternehmen. Morgenstern kommt von einem anderen Versicherer, der noch keinen neuen Finanzchef gefunden hat. … Lesen Sie mehr ›

DFV bereitet Europa-Expansion vor  

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) hat am Donnerstag solide Zahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Die Krise hat den Versicherer nicht allzu hart getroffen, berichtet Gründer und Chef Stefan Knoll. Das Geschäft mit Auslandsreisekranken-Schutz brach weg, doch andere Policen verkaufen sich besser als zuvor. Knoll sieht die DFV auf Erfolgskurs und vergleicht sie mit dem US-Durchstarter Lemonade. Als nächstes steht die Expansion ins europäische Ausland auf seiner Agenda. Doch längst nicht alles läuft glatt bei der DFV. Derzeit hakt es bei … Lesen Sie mehr ›

DFV will zum Konzern werden

An Selbstbewusstsein mangelt es der Deutschen Familienversicherung (DFV) gewiss nicht. Das 2007 gegründete Unternehmen, das sich gerne als „einzig funktionierendes Insurtech“ bezeichnet, will zum Konzern werden. Das notwendige Geld dafür haben die Frankfurter jetzt bei einer Kapitalerhöhung eingenommen. Damit sollen die Gründung von drei Tochterunternehmen finanziert und das Wachstum weiter vorangetrieben werden. Der Börsengang des jungen US-Versicherers Lemonade war an der überzeichneten Kapitalerhöhung der DFV nicht ganz unbeteiligt. … Lesen Sie mehr ›

Die Mitte muss den Unterschied machen

 Meinung am Mittwoch  Immer mehr Bürger sind unzufrieden mit den getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Sie werden empfänglich für krude Verschwörungstheoretiker, die eine Brücke vom rechten zum linken politischen Spektrum schlagen. Das gefährdet unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. Das beste Rezept dagegen: SPD und Grüne einerseits und CDU/CSU andererseits müssen inhaltlich wieder auseinanderrücken. Denn gegen eine wahrgenommene Vereinheitlichung der veröffentlichten Meinung hilft am besten wahrnehmbare Meinungsvielfalt. … Lesen Sie mehr ›

DFV legt beim Neugeschäft zu

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) hat im ersten Quartal starkes Wachstum verbucht. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 31,2 Prozent auf 36,4 Mio. Euro. Die Covid-19-Pandemie hatte keine wesentlichen Auswirkungen auf die operative Geschäftsentwicklung, sagte der Gründer und Vorstandsvorsitzende Stefan Knoll. Deutliche Verluste verbuchte das Unternehmen jedoch bei der Kapitalanlage. Das Neugeschäft lag über den Erwartungen der DFV, fiel jedoch geringer als im Vorjahr aus, da der Versicherer Anfang 2019 den Pflegezusatztarif Henkel Careflex gestartet hatte. … Lesen Sie mehr ›

Wo sind unsere Interessensvertreter?

 Meinung am Mittwoch  Wir laufen Gefahr, durch schlechtes Krisenmanagement geradezu schlafwandlerisch in die größte Wirtschaftskrise unserer Zeit hineinzuschlittern. Auf ein anfängliches Unterschätzen des Corona-Virus folgte das Herunterfahren der gesamten Wirtschaft. Im Hinblick auf die wirtschaftlichen Folgen herrscht großes Schweigen. Die Berufsverbände – auch unsere eigenen – sind völlig abgetaucht. Dabei ist es wichtig, gerade jetzt die Stimme zu erheben. Unsere Wirtschaft muss wieder atmen dürfen. … Lesen Sie mehr ›

Wo es bei digitalen Ökosystemen hakt

Versicherer setzen große Hoffnung in digitale Ökosysteme. Sie wollen im Alltag der Kunden wichtige Aufgaben übernehmen und neue Vertriebschancen nutzen. Doch bislang läuft es bei einigen Themen nicht rund, kaum ein deutscher Versicherer ist mit einem umfassenden Ökosystem erfolgreich. Auch beim Thema Smart Home hakt es, berichtet Tobias Hinterthür, Leiter des Smart Home Innovation Lab der Zurich-Gruppe Deutschland. Der erste Hype sei vorbei. Er erwartet jedoch, dass eine bestimmte Technologie dem Thema bald zum Durchbruch verhilft. Stefan Knoll, Chef der … Lesen Sie mehr ›

Etwas andere Gedanken zur Corona-Krise

 Meinung am Mittwoch  Bei der Deutschen Familienversicherung arbeiten 95 Prozent der Mitarbeiter im Homeoffice. Das funktioniert so gut, dass wir das auch nach der Krise gern weiter als Option anbieten möchten. Doch es besteht die Gefahr, dass nach dem Corona-Virus das Bürokratie-Virus sich wieder meldet und Homeoffice durch Auflagen erschwert. Dabei gilt es, aus der Krise zu lernen – nicht nur in Bezug auf Heimarbeit. … Lesen Sie mehr ›

Familienversicherung setzt auf Cash

Sehr zuversichtlich für den Geschäftsverlauf zeigte sich Stefan Knoll, Chef der Deutschen Familienversicherung (DFV). Auf die Corona-Krise reagiert der Versicherer mit einer Umschichtung der Kapitalanlagen – Barmittel haben jetzt einen Anteil von 24 Prozent. Knoll kritisiert die Krisenpolitik der Bundesregierung. Es wäre besser gewesen, die älteren Menschen und diejenigen mit Vorerkrankungen zu schützen, als eine ganze Volkswirtschaft zu ruinieren, findet er. … Lesen Sie mehr ›

Mit Cash zu neuen Mitarbeitern

 Versicherungsmonitor-Analyse  Mehrere Tausend Euro Belohnung für einen Mitarbeiter, der einen neuen Kollegen anwirbt, oder direkt Geld für Kandidaten, die zum Vorstellungsgespräch kommen – der Fachkräftemangel in vielen Bereichen hat das „Kopfgeld“ bei den Versicherungsunternehmen wieder zum Thema gemacht. Auch in anderen Branchen sind solche Prämien verbreitet, sagen Experten in der Personalvermittlung, deshalb könnten sich Versicherer dem kaum entziehen. Aber: Wer nur auf Geld setzt, wird keinen Erfolg haben. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr.73 Insurance Quiz

VM NewsQuiz Nr. 73

Rund um das Büro des Versicherungsmonitors in Köln tobt die „fünfte Jahreszeit”. Beim karnevalistischen Feiern kann schnell etwas kaputt gehen. Hausrat- und Haftpflichtversicherungen schützen vor hohen Schäden. Wie heißt die Police, die ab sofort bei Ikea abgeschlossen werden kann? Diese und weitere Antworten gibt es im VM NewsQuiz Nr. 73. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Feiern und viel Erfolg beim Quiz! … Lesen Sie mehr ›

Ein etwas anderer Gedanke zum Führen

 Meinung am Mittwoch  Wenn die Marktentwicklung grundsätzliche Veränderungen bei einem Versicherer nötig macht, muss der Unternehmenschef handeln. Dabei sollte es sich an den Tugenden eines Feldherrn orientieren. Er muss das Unternehmen neu ausrichten und dabei gegen Widerstände ankämpfen. Für den Umbau benötigt er seine eigenen Truppen, die ihm loyal ergeben sind. Doch nicht alles, was die Versicherungswirtschaft über Jahre entwickelt hat, sollte dabei leichtfertig über Bord geworfen werden. … Lesen Sie mehr ›

Wer keine Meinung hat, ist auch nicht angreifbar

 Meinung am Mittwoch  Sollten Versicherungsvorstände öffentlich zu Themen Stellung nehmen, die nicht nur das eigene Unternehmen und die eigene Position betreffen, sondern auch etwa die Politik? Ich möchte das mit einem sehr nachdrücklichen „Ja“ beantworten. Wir müssen uns sogar zwingend zu politischen Entscheidungen äußern, insbesondere wenn sie populistisch motiviert und in der Sache nicht durchdacht sind – auch wenn uns das angreifbar macht. … Lesen Sie mehr ›

Tarifautonomie ist immer noch besser als der Staat

 Meinung am Mittwoch  Der Staat ist nur für die Bereiche zuständig, die der Einzelne nicht für sich regeln kann. Das sollte auch im Zusammenhang mit der Pflegeversicherung bedacht werden. Es ist klar, dass hier Eigenvorsorge nötig und möglich ist. Die jetzt für alle Beschäftigten der chemischen und pharmazeutischen Industrie vereinbarte arbeitgeberfinanzierte Pflegezusatzversicherung ist daher ein Meilenstein der tariflichen Sozialpolitik. … Lesen Sie mehr ›