Archiv ‘Aon’

Die Innovationslücke schließen

Mit internationalen Programmen sichern grenzüberschreitend tätige Unternehmen ihre Risiken auf der ganzen Welt ab. Alternative Deckungskonzepte wie parametrische Policen können eine sinnvolle Ergänzung von solchen Konzepten darstellen. Davon zeigten sich Experten bei einer Fachkonferenz von Euroforum überzeugt. Auch neue Sparten wie die Cyberversicherung müssen verstärkt international abgesichert werden – doch das ist gar nicht so einfach, wie es zunächst klingen mag. … Lesen Sie mehr ›

Stachon geht zu Wefox

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Digitalversicherer Wefox holt sich Prominenz an Bord: Der ehemalige Cosmos Direkt-Chef David Stachon wird Chief Operating Officer. Er hatte den Direktversicherer und den Deutschland-Vorstand der Generali-Gruppe Ende 2020 im Zuge einer Umstrukturierung verlassen. Außerdem: MSIG Insurance Europe hat mit Michael Pille einen neuen Chief Underwriter Casualty, Aon stellt zwei neue Manager ein, und der Weltverband der Versicherungsvermittler ernennt den langjährigen BVK-Vizepräsidenten Ulrich Zander zum Chairman. … Lesen Sie mehr ›

Howden baut deutsches Zentrum

 Exklusiv  Der britische Makler Howden hat den bisherigen Allianz-Manager Holger Schäfer (Bild) zum Deutschlandchef ernannt und baut eine Zentrale für seine deutschen Aktivitäten in München auf. José Manuel González, Chef der Howden Broking, erklärte im Gespräch mit dem Versicherungsmonitor, warum die Wahl auf München fiel und wie der Makler binnen fünf Jahren seinen Umsatz mindestens verdoppeln will. … Lesen Sie mehr ›

Warum sich Lloyd’s Rückdeckung bei J.P. Morgan holt

Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s hat in der vergangenen Woche eine neuartige fünfjährige Rückdeckung in Höhe von 650 Mio. Pfund abgeschlossen. Das Besondere: An dem Programm sind sowohl der Kapitalmarkt als auch acht bekannte Rückversicherer beteiligt, darunter Munich Re, Swiss Re und Hannover Rück. Mit der neuen Deckung verbessert Lloyd’s seine Solvabilität deutlich. Der Markt will so Wachstumschancen nutzen, die er in der aktuellen Lage sieht. Die Einbeziehung des Kapitalmarkts zeigt einen wichtigen Trend auf. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer zeigen Regenbogenflagge

 Exklusiv  Der Juni gehört der LGBTQ-Community. Gemeint ist der Pride Month, der in der ganzen Welt gefeiert wird. Auch viele Marketingabteilungen von Versicherern nutzen den Monat, um ihre Verbundenheit mit der Community und ihren Festivitäten zu demonstrieren. Doch geht das Engagement über das Schwenken der Regenbogenfahne hinaus? Die meisten nutzen ihre Social-Media-Kanäle, beleuchten die Firmengebäude, sind Mitglieder in Vereinen und bieten ihren Mitarbeitern interne Firmenangebote. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Die Bombe gegen den Aon-Willis-Deal

 Herbert Frommes Kolumne  Das Verfahren des US-Justizministeriums gegen die Fusion der Großmakler Aon und Willis erhöht die Wahrscheinlichkeit für ein Scheitern des Deals erheblich. Dafür sprechen schon Zeitgründe: Das Closing muss in den nächsten vier Monaten vollzogen sein, sonst ist die Übernahme nichtig. Aber selbst wenn das Gerichtsverfahren bis dahin abgeschlossen oder durch einen Vergleich beendet werden kann: Die Fusion ist nicht mehr das Jahrhundertereignis für die Maklerbranche, das sie einst zu sein schien. Die Gründe dafür müssen die Beteiligten auch bei sich suchen. … Lesen Sie mehr ›

US-Justizministerium will Aon-Willis-Fusion stoppen

Die Übernahme des weltweit drittgrößten Maklers Willis Towers Watson durch den Marktführer Aon droht zu platzen: Am Mittwoch hat das US-Justizministerium eine zivilrechtliche Klage gegen den Zusammenschluss vor dem Bezirksgericht in Washington (Bild) eingereicht. Das ist die rechtliche Form, in der US-Behörden vorgehen müssen, wenn sie eine Fusion verhindern wollen. Die Maßnahme der Regierung Biden kommt kurz nachdem die EU-Kommission signalisiert hatte, dass sie keine Einwände mehr gegen die Fusion hat. Die betroffenen Unternehmen reagierten robust: Die Klage zeige einen „Mangel an Verständnis“ für das Geschäftsmodell der Makler, erklärten Aon und Willis. … Lesen Sie mehr ›

Aegon Niederlande bekommt neue Chefin

 Leute – Aktuelle Personalien  Der niederländische Versicherer Aegon hat Allegra van Hövell-Patrizi zur neuen Chefin von Aegon Niederlande berufen. Sie folgt auf Maarten Edixhoven, der das Unternehmen nach fast fünf Jahren im Amt verlassen hat. Außerdem: Der Versicherungsmakler Howden wirbt Personal vom Konkurrenten Aon ab. Die Waldenburger Versicherung schickt Vorstandschef Thomas Gebhardt in die zweite Runde. Personelle Änderungen gibt es auch bei Axa XL und Chubb. … Lesen Sie mehr ›

Aon-Willis: EU auf Genehmigungskurs

Die EU-Kommission will bei der Fusion von Aon und Willis keine Schritte unternehmen, um in der EU ansässige Makler zu stärken. Das geht aus einem Schreiben von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager an den EU-Abgeordneten Markus Ferber, CSU, hervor. Ferber hatte sich daran gestoßen, dass die EU zwar von Aon und Willis verlangt, bestimmte Teile zu verkaufen, aber nichts dagegen hat, dass der US-Makler Arthur J. Gallagher diese Töchter übernimmt. Bei der Prüfung, ob der Erwerber passend sei, spiele die Nationalität keine Rolle, so die Kommission. … Lesen Sie mehr ›

Friederike Krieger

Makler und PKV

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Symposium des Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler, Marktforum von Aon, PKV-Marktausblick von Assekurata und Jahrestagung des PKV-Verbands … Lesen Sie mehr ›

Olympionike wechselt zur Gothaer

 Leute – Aktuelle Personalien  Bei der Gothaer Vertriebs-Service AG wird ein Olympiasieger Chief Commercial Officer. Max Weinhold (Bild) soll ab 1. November das operative Geschäft verantworten. Außerdem tritt Jon Dye Ende November 2021 als Chef der britischen Allianz Holdings zurück. Sein Nachfolger wird Colm Holmes, derzeit CEO der Aviva General Insurance. Wechsel gibt es auch bei der Helvetia Schweiz und dem Rückversicherer Peak Re. … Lesen Sie mehr ›

Widerstand gegen Gallagher-Deal

Im EU-Parlament regt sich Widerstand gegen die Genehmigung der Fusion von Aon und Willis nach dem Verkauf von Willis-Töchtern an den US-Makler Gallagher. Der einflussreiche EU-Abgeordnete Markus Ferber (CSU) verlangt von der Kommission, die Fusion nur zu genehmigen, wenn europäische Unternehmen bei der Übernahme von Willis-Teilen zum Zuge kommen. Ferber glaubt, dass auch EU-Firmen Interesse hätten – aber niemand sie bislang gefragt hat. … Lesen Sie mehr ›