Archiv ‘CO2’

Konflikt ums Klima

 Themenschwerpunkt ESG  Der Weg zu einer klimaneutralen Wirtschaft sorgt für Konflikte zwischen Unternehmen und Versicherern. Kraftwerksbetreiber und Branchen mit hohem CO2-Ausstoß haben Probleme, Versicherungsschutz zu finden. Industrievertreter finden, die Versicherer sollten nicht als Klimapolizei auftreten und strengere Regeln anlegen als die Politik. Auch bei der Deckung von innovativen Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels sollten die Versicherer mehr Risikobereitschaft mitbringen, hieß es beim Round Table des Versicherungsmonitors. … Lesen Sie mehr ›

Ferma fordert mehr Hilfe von Versicherern

Zu wenig, zu langsam, zu zögerlich – die europäische Risikomanagervereinigung Ferma lässt in einem aktuellen Whitepaper kein gutes Haar an den Erst- und Rückversicherern. Sie behindern durch ihr Handeln oder bewusstes Nicht-Handeln den Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft, moniert die Brüsseler Organisation. Statt Unternehmen mit kohleintensiven Geschäftsmodellen die Hand zu reichen und sie beim Wandel zu unterstützen, täten die Anbieter genau das Gegenteil – mit fatalen Folgen. … Lesen Sie mehr ›

Wochenspot: Verluste bei der Allianz

 Wochenspot – der Podcast  Einmal in der Woche gibt es den Versicherungsmonitor auch zum Hören. In dieser Ausgabe diskutieren Redakteurin Katrin Berkenkopf und Herausgeber Herbert Fromme über die Ergebnisse der jüngsten Marktanteilsstudie des Kivi-Instituts und die Verluste der Allianz. Außerdem geht es um eine neue Police für den CO2-Markt und das Jahrestreffen der Industrieversicherer. … Lesen Sie mehr ›

Deutsche Versicherer verlieren an Relevanz

Sieben Mal so viele Deutsche wie noch vor einem Jahr halten Versicherungen für sich und ihren Lebensstil für nicht relevant. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Softwareanbieters Guidewire. Experten hatten bei der Vorstellung der Ergebnisse auch eine Erklärung für diese schlechten Zahlen. Demnach sind die Werbekampagnen der Versicherer mitverantwortlich. Das könnte allerdings auch Vorteile haben. Gute Nachrichten gibt es bei den Preisen und der Schadenbearbeitung. … Lesen Sie mehr ›

Energiewende: Gothaer setzt auf den Mittelstand

Mittelständische Firmen spielen nach Ansicht der Gothaer eine entscheidende Rolle, wenn es um die Bewältigung der Energiewende hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft geht. Deshalb hat der Kölner Konzern eine Initiative gestartet: Er will 500 Firmenkunden dabei unterstützen, den CO2-Ausstoß in den kommenden fünf Jahren um 50 Prozent zu reduzieren. Mit der Geschäftsentwicklung 2021 zeigte sich Vorstandschef Oliver Schoeller bei einer digitalen Pressekonferenz trotz Corona und Tief „Bernd“ zufrieden. … Lesen Sie mehr ›

Net Zero ist das neue Schwarz

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Immer mehr Unternehmen setzen sich konkrete Ziele zur Klimaneutralität. Gerade im Vorfeld der mit großen Erwartungen verbundenen Klimaschutzkonferenz in Glasgow (COP26) erscheint das Schlagwort Net Zero fast allgegenwärtig. Für die Versicherungswirtschaft ist Net Zero jedoch besonders komplex. Hier sind nicht nur die eigenen Emissionen, sondern auch die der finanzierten und versicherten Unternehmen aus der Realwirtschaft einzubeziehen. Mangels einheitlicher Offenlegungsregeln fehlt hier häufig die Informationsgrundlage. Zudem ist noch nicht geklärt, wie genau Emissionen Kapitalanlagen beziehungsweise Versicherungsprodukten zugeordnet werden können. … Lesen Sie mehr ›

Schiffsversicherer entdecken die Nachhaltigkeit

Die Schifffahrt gilt in der Öffentlichkeit immer mehr als Schlusslicht im Kampf gegen den Klimawandel. Die Transportversicherer sehen sich zunehmend Druck ausgesetzt, den Wandel der Branche voranzutreiben. „Die Anforderungen an die Versicherer werden steigen“, sagte Helle Hansen, Vorsitzende des Ausschusses für politische Fragen bei der internationalen Transportversicherervereinigung IUMI, auf der Jahrestagung des Verbands. Philip Graham, Leiter des Transportgeschäfts bei Chaucer, mahnte, sich nicht nur auf die Emissionen zu konzentrieren. … Lesen Sie mehr ›

CO2: Allianz will Druck auf Unternehmen erhöhen

Die Allianz will die Transformation zu einer CO2-armen Wirtschaft über die Kapitalanlage beschleunigen. „Wir wissen, dass wir als großer institutioneller Anleger Einfluss darauf nehmen können, wie Unternehmen produzieren“, sagte Andreas Lindner, Chefanleger von Allianz Leben und Allianz Private Kranken, der Nachrichtenagentur Reuters. Es gehe weniger um eine Veränderung des eigenen Anlageportfolios, sondern darum, dass sich die Unternehmen verändern, in die der Konzern investiert. Umweltschützern gehen die Klima-Ambitionen der Versicherer allerdings nicht weit genug. … Lesen Sie mehr ›

EU: Neue Strategie für nachhaltige Finanzanlagen

Die EU-Kommission hat ihre inzwischen drei Jahre alte Strategie für mehr nachhaltige Finanzanlagen überarbeitet. Im Fokus der neuen Strategie stehen grüne Anleihen, sogenannte Green Bonds. Sie sollen dabei helfen, Europa als ersten Kontinent bis 2050 klimaneutral zu machen. Banken, Versicherer und Rating-Agenturen sollen künftig Umwelt- und Nachhaltigkeitsrisiken verbindlich einbeziehen müssen. Der deutsche Versichererverband GDV findet lobende Worte, sieht allerdings Verbesserungspotenzial. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer setzen ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel

 The Long View – Der Hintergrund  Deutsche Versicherer wie Allianz und Munich Re haben sich das Engagement gegen den Klimawandel auf die Fahnen geschrieben. So hat die Allianz gerade erst ihre Ziele für den Kohleausstieg nachgeschärft. Allerdings gibt es dabei noch Lücken. Noch wichtiger wäre es, wenn die Gesellschaften auch beim Geschäft mit Erdöl und -gas Ernst machen würden. Hier zählen Allianz und Munich Re zu den führenden Gesellschaften. … Lesen Sie mehr ›

AGCS warnt vor Wasserstoff-Risiken

Wasserstoff wird aufgrund der Energiewende in Zukunft eine größere Rolle als Energieträger einnehmen. Das bringt allerdings auch neue Risiken mit sich, warnt der Allianz-Industrieversicherer AGCS in einer neuen Publikation. Feuer und Explosionen sind die Hauptgefahren beim Einsatz von Wasserstoff. AGCS erwartet deshalb in Zukunft deutlich mehr Nachfrage nach Versicherungsschutz. … Lesen Sie mehr ›

Bäume pflanzen mit der Assekuranz

 Kommentar  Die „Fridays for Future“-Bewegung kommt bei der Versicherungswirtschaft an. Immer mehr Gesellschaften schließen Kooperationen mit Vereinen, die sich für Klimaschutz und Aufforstung der Regenwälder engagieren. Wer eine Kfz-Versicherung kauft, kann gleichzeitig für das Pflanzen eines Baums spenden. Die Kombination aus Autoversicherung und Klimaschutz mutet doch ziemlich kurios an und klingt nach Greenwashing und Gewissensberuhigung. Besser wären Initiativen für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. … Lesen Sie mehr ›

GDV: Versicherer suchen Anlagemöglichkeit

Der GDV rechnet für das kommende Jahr nicht mit einer Rezession, aber mit einer Wachstumsdelle. Das sagte der Chefökonom des Verbands Klaus Wiener auf einer Konferenz in Berlin. Im Versicherungsgeschäft sieht er Wachstumschancen etwa in Cyber und bei der Absicherung von Naturkatastrophen, rechnet aber mit einem Rückgang des Beitragszuwachses gegenüber 2018. Schwierig bleibt die Lage angesichts der Niedrigzinsen an den Kapitalmärkten. Wiener wünschte sich mehr Anlagemöglichkeiten im Infrastrukturbereich. Michael Menhart vom Rückversicherer Munich Re sprach sich für eine Bepreisung von CO2-Emissionen aus, um nachhaltige Investitionen für Versicherer attraktiver zu machen. … Lesen Sie mehr ›