Archiv ‘D&O’

Swiss Re Corso: Ambitionen in der Industrieversicherung

Die Swiss Re will in der Industrieversicherung über die Tochter Swiss Re Corporate Solutions (Swiss Re Corso) weiter wachsen. Dazu passt die Verkündung eines ersten globalen Kunden der selbstentwickelten Plattform für internationale Programme: Der japanische Industrieversicherer Mitsui Sumitomo wird die Software ab 1. Januar 2022 in Europa einsetzen. Swiss Re Corso-Chef Andreas Berger feiert das als „Durchbruch“. … Lesen Sie mehr ›

Keese: Captives sind die einzige Möglichkeit

 Exklusiv  In einigen Bereichen der Industrieversicherung wie Cyber und D&O sind die Preise stark gestiegen. Unternehmen bekommen die Deckungen, die sie einkaufen wollen, zum Teil nicht mehr. Burkhard Keese, Finanzchef von Lloyd’s of London, sieht Captives als einzige Lösung, dieser Misere zu entrinnen. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklärt er, wie der Versicherungsmarkt Unternehmen, die einen firmeneigenen Versicherer aufbauen wollen, unterstützen kann und welche Rolle die neue Plattform von Lloyd’s für Versicherungsverbriefungen namens London Bridge dabei spielt. … Lesen Sie mehr ›

Zurich will erneuerbare Energien versichern

 Exklusiv  Nachhaltigkeit ist auch für Industrieversicherer ein wichtiges Thema. Um ihre Kunden auf diesem Weg zu begleiten, will die Zurich Deutschland mehr auf Risikopräventionsangebote setzen und ihr Produktangebot bei der Versicherung erneuerbarer Energien ausbauen. Die Gesellschaft will das entsprechende Know-how aufbauen, um künftig auch komplexe Projekte in diesem Bereich decken zu können, kündigte Petra Riga-Müller, Industrieversicherungschefin bei der Zurich Deutschland, im Interview mit dem Versicherungsmonitor an. Bei den Preisen in der Industrieversicherung sieht sie keine Entspannung. … Lesen Sie mehr ›

Marsh: Industrie-Preise stabilisieren sich

Die Versicherungseinkäufer in der Industrie scheinen das Schlimmste hinter sich zu haben: Zwar steigen die Preise in der Industrieversicherung weiter, die Erhöhungen lagen weltweit im dritten Quartal aber erneut deutlich unter der Spitze im vierten Quartal 2020 – außer in den USA, zeigt eine Untersuchung des Großmaklers Marsh. Vor allem in der Sachversicherung und in der D&O-Versicherung gab es weltweit Entspannung. In der Cyberversicherung gehen die Preiserhöhungen allerdings ungebremst weiter. … Lesen Sie mehr ›

Gewinnbremse Inflation

 Herbert Frommes Kolumne  Die Teuerungsraten steigen, und damit auch die Probleme für viele Schaden- und Unfallversicherer. Denn es gibt nur sehr wenige Anzeichen dafür, dass sich auch die Zinsen nach oben bewegen. Das ist für die Gesellschaften in jeder Hinsicht unangenehm. Denn eigentlich müssten sie die Preise in vielen Sparten drastisch erhöhen, um das wachsende Risiko sauber abzudecken. Doch das ist in der gegenwärtigen Marktlage nur schwer möglich. Die Folge: Viele Gesellschaften kommen schon sehr bald in die Lage, deutlich nachreservieren zu müssen. … Lesen Sie mehr ›

Makler profitieren von steigenden Courtagen

Die deutschen Versicherungsmakler sind im zweiten Corona-Jahr überwiegend guter Dinge – das hat zumindest eine Befragung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) unter seinen Mitgliedern ergeben. Der Optimismus stammt vor allem von den insbesondere in der Schaden- und Unfallversicherung steigenden Courtage-Einnahmen. An Kritik an den Versicherern kam BDVM-Präsident Thomas Haukje bei einem Pressegespräch jedoch nicht vorbei. Zwar fielen die Prämien-Mehrforderungen aktuell nicht mehr so drastisch aus wie in den vergangenen Jahren. Viele Anbieter überlegten aber nach wie vor bis zur letzten Minute, für welche Risiken und zu welchen Preisen sie Kapazitäten bereitstellen wollen. … Lesen Sie mehr ›

„Wir müssen uns vor den Großen nicht verstecken“

 Exklusiv  Alexandra Ganz-Cosby ist seit 2018 Chefin des mittelständischen Versicherungsmaklers Artus mit Sitz in Baden-Baden. Sie ist gerne international unterwegs und hätte sich auch gut eine Karriere in der Tourismusbranche vorstellen können. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklärt sie, warum sie sich doch für das Familienunternehmen ihres Vaters entschieden hat und wie sie sich in einem Job in einer männerdominierten Branche durchsetzt. Gemeinsam mit ihrem Finanzchef Daniel Heinzler erklärt sie auch, wie sich Artus der aktuellen Fusionswelle im Markt entgegensetzen will und warum sie sich über manche Versicherer maßlos ärgert. … Lesen Sie mehr ›

Marsh sieht große Probleme in Sach

 Exklusiv  Die Fluten des Sommers 2021 führen in der Industrieversicherung zu einer neuen Verhärtung in den Sachsparten. Das befürchtet Marsh-Geschäftsführer Thomas Olaynig. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht Olaynig über die aktuelle Stimmung in der Branche, Verzögerungen bei Quotierungen und die Veränderungen im Maklermarkt. Er plädiert für mehr Stabilität auf Versichererseite, gerade bei Kunden mit geordnetem Risikomanagement und wenigen Schäden. … Lesen Sie mehr ›

Harter Markt bestimmt Industrieversicherung

Der Industrieversicherungsmakler und Risikoberater Marsh hat seine aktuelle Einschätzung der Lage veröffentlicht, ein Update des im Februar 2021 erschienenen jährlichen Versicherungsmarktreports. Besonders im Fokus stehen dabei die Elementargefahren. Die Sachversicherung sorgt angesichts der aktuellen Flutschäden für besondere Probleme. Entspannung ist in der Luftfahrtversicherung angesagt, das Gegenteil ist der Fall bei Cyber, D&O und in den Industriesparten Chemie/Pharma/Medtech sowie im Gesundheitswesen. … Lesen Sie mehr ›

Zaffino: Es kann nicht beim Status quo bleiben

Immer heftiger werdende Naturkatastrophen, neue Risiken wie Pandemien und Cyberangriffe, ganz zu schweigen vom Klimawandel – all diese Dinge gehen nicht spurlos an der Assekuranz vorbei. Deshalb müssen sich Versicherer anpassen, sagte AIG-Chef Peter Zaffino auf dem GVNW-Symposium. Es könne nicht beim Status quo bleiben. Damit bezieht er sich nicht nur auf Änderungen bei den Preisen und Versicherungsbedingungen, sondern spricht auch die Rolle der Versicherer beim gesellschaftlichen Wandel an. … Lesen Sie mehr ›

Wilhelm: Lieferkettengesetz verschärft Lage in D&O

Das im übernächsten Jahr in Kraft tretende Lieferkettengesetz gehört zu den umstrittensten aktuellen Gesetzesvorhaben. Es wird auch die Lage in der von Ausschlüssen, massiven Preiserhöhungen und Kapazitätseinschränkungen geprägten D&O-Versicherung weiter verschärfen, sagte Rechtsanwalt Mark Wilhelm auf dem GVNW-Symposium. Das Gesetz führe zu einer „uferlosen Managerhaftung“, behindere unternehmerisches Handeln und stelle auch die Versicherer vor große Probleme. Problematisch sind vor allem die sogenannten „mittelbaren Zulieferer“. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Partners stockt Führungsteam auf

 Leute – Aktuelle Personalien  Allianz Partners rüstet sein Management auf: Damien Ladous wird CEO Travel, Julia Unkel übernimmt seine bisherige Position. Außerdem: Andreas Gent von der Hanse Merkur wird Geschäftsführer eines neu gegründeten Reisesicherungsfonds in Deutschland, und der Assekuradeur Alta Signa ernennt mit Thomas Lange einen neuen Underwriter für die DACH-Region. Die Zurich in der Schweiz bekommt einen neuen Head of Group Audit, und Petra Hielkema startet bei der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa. HDI Global bekommt eine neue Lead Marine Underwriterin für den Standort Schweiz, MS Amlin Insurance einen neuen Finanzchef. Der Makler Howden wirbt dem Konkurrenten Willis Towers Watson […] … Lesen Sie mehr ›