Archiv ‘Gebrauchtwagen’

Garantieversicherer wittern Morgenluft

 Exklusiv  Versicherer, die im Geschäft mit Garantieversicherungen für den Autohandel aktiv sind, hatten zuletzt nicht viel Freude: Zunächst brachen die Verkaufszahlen wegen der Corona-Pandemie ein, jetzt werden aufgrund des Chipmangels weniger Gebrauchtwagen und damit auch weniger Policen verkauft. Eine Belebung des Geschäfts erhoffen sie sich durch die Anfang 2022 verschärften Haftungsregeln für Gebrauchtwagenhändler. Um dem erhöhten Absicherungsbedarf der Autoverkäufer gerecht zu werden, haben viele Versicherer neue Policen entwickelt. … Lesen Sie mehr ›

Element startet Auslandsexpansion

Der Digitalversicherer Element hat seine verschobenen Auslandspläne reaktiviert. Das Insurtech bietet in Österreich bereits eine Garantieversicherung für Gebrauchtwagen und seine parametrische Cloud-Ausfallversicherung an. Die Cloud-Deckung soll in den kommenden Monaten auch in Italien und Frankreich auf den Markt kommen. Weitere EU-Länder sollen danach folgen. Daneben hat das Unternehmen weitere Projekte in der Pipeline. … Lesen Sie mehr ›

Baloise startet Gebrauchtwagenplattform

Die Baloise lässt der Ankündigung, ihr Ökosystem im Mobilitätsbereich deutlich auszubauen, immer mehr Taten folgen. Gemeinsam mit dem Berliner Firmeninkubator Bridgemaker hat der Schweizer Versicherer in Berlin die Plattform „aboDeinauto“ gestartet, die Gebrauchtfahrzeuge im Abo-Modell anbietet. Nutzer zahlen einen festen Monatsbeitrag, der vom jeweiligen Fahrzeug, der gewünschten Kilometerleistung und der gewählten Vertragslaufzeit abhängt. Im Preis inbegriffen sind Steuer und Kfz-Versicherung sowie Anmeldung und Wartung. Obwohl die Baloise selbst ein Versicherer ist, fungiert ein Wettbewerber als Versicherungspartner bei dem Angebot. … Lesen Sie mehr ›

Element versichert Gebrauchtwagenhändler

Element, der von Finleap gegründete White Label-Versicherer, hat eine Versicherung für Gebrauchtwagenhändler auf den Markt gebracht. Autohändler können die Police auf der Plattform Carbee des Kfz-Dienstleisters Intec kaufen und so finanzielle Risiken aus Garantien auf Gebrauchtwagen verringern. Weitere Policen in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister sollen folgen, der bei Abschlüssen eine Provision erhält. Erstmals nennt Element eine Zielvorgabe für die erwarteten Verkaufszahlen. Es ist die zweite Versicherung des digitalen Risikoträgers im Autobereich in kurzer Zeit. … Lesen Sie mehr ›

Kfz: Produktbasiertes Geschäftsmodell hat sich überlebt

 The Long View – Der Hintergrund  Um in der Kfz-Versicherung auch in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen die Gesellschaften ihr Geschäftsmodell ändern. Nur Kfz-Policen anzubieten, reicht nicht mehr aus, auch Telematik-Tarife werden die Branche nicht retten. Sie sind schwer zu vermarkten, das Abgreifen der Daten ist mühsam. Sinnvoller erscheint eine Verbreiterung des Geschäftsmodells wie es Allianz und HUK-Coburg mit Aktivitäten im Gebrauchtwagen-Segment vorgemacht haben. Auch ein Platz in digitalen Ökosystemen zur Mobilität erscheint aussichtsreich. … Lesen Sie mehr ›

Allianz X gibt 11,5 Mio. Euro an Abracar

Der Vermittler von Gebrauchtwagen zwischen Privatpersonen Abracar erhält eine Finanzspritze von 11,5 Mio. Euro. Die gesamte Summe kommt von Allianz X. Abracar gehört der digitalen Investmenteinheit der Münchener komplett. Mit dem Geld will der Online-Händler in Deutschland weiter wachsen. Außerdem soll die Expansion nach Österreich und Frankreich vorbereitet werden. Allianz X hat sich erst vor kurzem über eine Kooperation mit Auto 1 im Gebrauchtwagengeschäft positioniert. … Lesen Sie mehr ›

Ergo mit Compliance-Fall in Russland

Zwei Jahre lang sollen russische Ergo-Mitarbeiter laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in der Kfz-Versicherung in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Sie sollen gestohlene Fahrzeuge, die wieder aufgetaucht sind, weiterverkauft und überhöhte Provisionen im Geschäft mit Tagesversicherungen für Auslandsfahrten eingestrichen haben. Ergo sei dadurch ein Schaden in niedriger Millionenhöhe entstanden, heißt es. Der Versicherer bestätigt den Compliance-Vorfall, ohne Details zu nennen. Er war durch den Tipp eines internen Whistleblowers auf die Vorgänge in Russland aufmerksam geworden und hat inzwischen die russische Staatsanwaltschaft eingeschaltet. … Lesen Sie mehr ›

Allianz verkauft künftig Gebrauchtwagen

Die Allianz will sich an der Gebrauchtwagenplattform Instamotion Retail beteiligen, die Autos aus zweiter Hand über das Internet anbietet und verkauft. Das vor gut einem Jahr gegründete Portal aus Grünwald bei München versteht sich nicht als klassisches Autohaus, sondern als Internet-Fahrzeugkaufhaus und Versandhändler mit angeschlossener Logistik. Die Allianz reagiert damit auf den zunehmenden Konkurrenzdruck, dem Kfz-Versicherer derzeit ausgesetzt sind. Allerdings hatte Konkurrent HUK-Coburg die Idee mit den Gebrauchtwagen schon früher. … Lesen Sie mehr ›

HUK-Coburg eröffnet Autohaus

Die HUK-Coburg baut ihr Kundenbindungsprogramm weiter aus – und verkauft demnächst Gebrauchtwagen. Entsprechende Informationen von Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor bestätigte das Unternehmen. Das erste Autohaus mit dem Namen „HUK Autowelt“ soll demnächst in Düsseldorf seine Tore öffnen. Damit folgt Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstand für das Kfz-Geschäft beim führenden deutschen Autoversicherer, konsequent dem Kurs, für die Kunden zum Dienstleister in allen Fragen rund um das Auto zu werden. … Lesen Sie mehr ›