Tag Archive for ‘Lemonade’

Lemonades Schadenquote sinkt weiter

Das US-Start-up Lemonade, das seit Sommer 2019 auch in Deutschland aktiv ist, hat seine Schadenquote im vierten Quartal weiter auf 73 Prozent gesenkt. Das sei der niedrigste Wert, den Lemonade bisher erzielt habe, berichtet Mitgründer Shai Winniger in einem Blogbeitrag. Dabei hätten Systeme zur Betrugserkennungen und Katastrophenfrüherkennung geholfen. Zudem entschuldigt sich Winniger für eine New Yorker Werbekampagne, mit der Lemonade traditionelle Versicherer beleidigt hatte. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade vs. Telekom: Der Krieg der Farben

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Der US-Versicherer Lemonade, der seit Kurzem auch in Deutschland auf dem Markt ist, wird von der Telekom verklagt, weil die Farbe des Start-ups dem Magenta der Telekom zu ähnlich ist. Jetzt schlägt Lemonade zurück: Das Insurtech hat das Add-on „Pink-Out“ für den Google-Browser Chrome entwickelt. Es lässt jeglichen pink-anmutenden Farbton auf Webseiten verschwinden – auch bei der Telekom. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade zufrieden mit Start in Deutschland

Der junge Versicherer Lemonade nennt drei Jahre nach dem Start in den USA konkrete Zahlen zu seinem Geschäftserfolg. Der jährlich wiederkehrende Umsatz liege inzwischen bei 104,4 Mio. Dollar, die Schadenquote habe sich stark verbessert. Der Versicherer wuchs in Deutschland nach dem Start im Juni 2019 etwas stärker als im Vergleichszeitraum in den USA, teilt Lemonade-Gründer und Chef Daniel Schreiber mit. Mit der Arbeit der Kommunikations-Bots Maya und Jim ist er hochzufrieden. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade zofft sich mit Telekom

Um die Nutzung der Farbe Magenta ist ein Streit zwischen dem US-Versicherer Lemonade und der Deutschen Telekom entbrannt. Der Telekommunikationsriese sieht die pinke Unternehmensfarbe von Lemonade, die das Start-up nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland verwendet, zu nah an ihrem eigenen Magenta-Ton und hat eine einstweilige Verfügung gegen Lemonade erwirkt. Das Start-up will sich aber nicht kampflos geschlagen geben – und die Farbmarke der Telekom für nichtig erklären lassen. … Lesen Sie mehr ›

Assekuranz droht von der Bildfläche zu verschwinden

 The Long View – Der Hintergrund  Die wissenschaftliche Grundlagen- und Praxis-Forschung hat große Fortschritte im Verständnis von Kunden-Präferenzen, -Wahrnehmung und -Entscheidungsstrategien gemacht. Viele dieser Erkenntnisse werden aber nicht systematisch in den Versicherungsmärkten umgesetzt, um Wert für Kunden zu schaffen. Es sind insbesondere neue Marktteilnehmer, die diese Klaviatur bespielen. Sollte sich dies nicht ändern, wird die Versicherung, wie wir sie kennen, aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwinden mit massiven Einbußen in der ökonomischen und gesellschaftlichen Relevanz. … Lesen Sie mehr ›

Schneller und einfacher zur Police

Der Abschluss von Risikopolicen in der Lebensversicherung hat wenig zu tun mit dem, was Kunden beim Online-Einkauf oder der Auswahl und Buchung von Dienstleistungen über eine App gewohnt sind. Grund ist die umfangreiche Risikoprüfung, die von Kunden und Vermittlern als potenzieller Hemmschuh auf dem Weg zum Vertragsabschluss gesehen wird. Underwriting-Experte Markus Unterkofler vom Rückversicherer Swiss Re erklärt im Interview mit dem Versicherungsmonitor, wie ein deutlich reduzierter Antragsprozess das Kundenerlebnis beim Versicherungskauf verbessern und die Wachstumschancen der Versicherer erhöhen kann. Die … Lesen Sie mehr ›

One: Ohne Makler aufgeschmissen

Der Digitalversicherer One zieht nach eineinhalb Jahren auf dem deutschen Markt eine erste positive Bilanz. So zählt die Wefox-Tochter inzwischen mehr als 100.000 Policen im Bestand, bis Ende des Jahres sollen es 250.000 werden. Ein ambitioniertes Ziel, das mithilfe von Vertriebspartnern erreicht werden soll. Ohne diese sähen die Zahlen des Digitalversicherers wesentlich schlechter aus, weshalb es auch schon Pläne gibt, den Fokus neu auszurichten. … Lesen Sie mehr ›

Späte, aber hohe Investitionen in Insurtechs

Die Investitionen in Insurtechs scheinen kein Limit zu kennen. Auch im zweiten Quartal 2019 flossen wieder etliche Milliarden Dollar weltweit in Versicherungs-Start-ups. Der Berater und Makler Willis Towers Watson beziffert in seinem aktuellen Insurtech Briefing die getätigten Investitionen auf 1,41 Mrd. Dollar. Wie schon im ersten Quartal steckten die Investoren ihr Geld vor allem in reifere Start-ups. Das Startkapital für Neulinge war dagegen spärlich gesät. … Lesen Sie mehr ›

Bischof: Lemonade ist nicht das Nonplusultra

Hinter dem US-Versicherer Lemonade steckt weniger, als der aktuelle Hype vermuten lässt. Allerdings ist sein kundenorientiertes Geschäftsmodell beispielhaft. Das sagt Thomas Bischof, Vorstandsmitglied und Versicherungschef beim Bauspar- und Versicherungskonzern Wüstenrot und Württembergische. Der Konzern hat im vergangenen Jahr kräftig in die Digitalisierung und die IT investiert. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklärt Bischof, warum künstliche Intelligenz zwar wichtig, aber nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg ist, und vor welchen Schwierigkeiten der Konzern noch steht. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Ottonova, Lemonade und die HUK-Coburg

 Herbert Frommes Kolumne  So, jetzt zahlt auch der digitale Krankenversicherer Ottonova Provisionen. Haben wir ja gleich gesagt, werden sich einige erfahrene Versicherungsmanager sagen. Es geht halt nicht ohne, Versicherung wird nicht gekauft, sondern muss verkauft werden. Fast gleichzeitig kommt der US-Direktversicherer Lemonade auf den deutschen Markt. Er setzt bislang auf das Direktmodell, nur bei Bankenkooperationen will er für die Vermittlung zahlen. Auch das wird schwierig werden. Man könnte meinen, das Direktmodell sei tot – wenn es nicht die HUK-Coburg … Lesen Sie mehr ›

Daniel Schreiber: „Die Leute haben auf uns gewartet“

Der Versicherer Lemonade gibt sich selbst 20 Jahre, um sein Geschäftsmodell durchzusetzen. Das sagt Gründer und Unternehmenschef Daniel Schreiber im Interview mit SZ und Versicherungsmonitor. Die großen, traditionellen Versicherer werden nicht so bald zusammenbrechen, haben aber langfristig keine Zukunft, glaubt Schreiber. Der Vertrieb soll auf digitale Wege und die Zusammenarbeit mit Banken beschränkt bleiben. Schreiber erläutert auch, warum drei Bots für Lemonade so wichtig sind – der Underwriting-Bot Maya, der Schadenbot Jim und der interne Bot Cooper. Hier die erweiterte … Lesen Sie mehr ›