Archiv ‘Liberty Mutual’

Deutsche Bank rekrutiert ILS-Spezialisten

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Experte für Versicherungsverbriefungen (Insurance-Linked Securities, ILS) Philippe Kremer heuert bei der Investmentbank der Deutschen Bank an. Künftig berät er Versicherer bei der Strukturierung von Spezialanleihen. Die Bank schärft so ihr Profil für Firmenkunden aus der Versicherungswirtschaft. Außerdem: Das Insurtech Coalition holt einen neuen Head of Revenue. Personelle Neuigkeiten gibt es auch bei der Fonds Finanz-Tochter Pension Benefits und Liberty Mutual Insurance aus Boston. … Lesen Sie mehr ›

Allianz-Manager wird Plansecur-Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Finanzberatungsgruppe Plansecur bekommt mit Heiko Hauser (links im Bild) einen neuen Chef. Der 48-Jährige kommt von der Allianz, für die er 21 Jahre tätig war. Sein Vorgänger bei Plansecur Johannes Sczepan dankt nach mehr als 20 Jahren an der Spitze ab. Außerdem: Der neue Rückversicherungsmakler Howden Tiger verkündet erste Personalien. Der Verband der europäischen Gegenseitigkeitsversicherer Amice hat seinen Vorstand für die kommenden drei Jahre gewählt. Yolaine von Barczy hat beim Industrie- und Rückversicherer Everest als International Chief People Officer angefangen. … Lesen Sie mehr ›

Notpetya-Angriff: Kriegsausschluss zieht nicht

40.000 lahmgelegte Rechner und über 1,4 Mrd. Dollar Schaden – der Angriff mit der Erpressungssoftware Notpetya im Sommer 2017 hat den US-Pharmahersteller Merck schwer getroffen. Seine Sachversicherer verweigerten die Zahlung und beriefen sich dabei auf den Kriegsausschluss. Jetzt hat ein Gericht in New Jersey geurteilt, dass ein Malware-Angriff nicht von diesem Ausschluss erfasst ist. Der Fall verdeutlicht, dass sogenannte Silent Cyber-Schäden eine ernstzunehmende Gefahr für Versicherer sind. … Lesen Sie mehr ›

VW-Aktionäre stimmen für D&O-Vergleich

Die Anteilseigner von Volkswagen (VW) haben auf der Hauptversammlung am Donnerstag einem Vergleich zwischen dem Konzern, früheren Vorstandsmitgliedern und den D&O-Versicherern mit großer Mehrheit zugestimmt. Es geht um Schadensersatzzahlungen von knapp 288 Mio. Euro an VW wegen des Dieselskandals. Davon entfällt der Löwenanteil mit 270 Mio. Euro auf die D&O-Versicherer, der Rest auf Martin Winterkorn und andere Manager. Verglichen mit dem entstandenen Gesamtschaden durch die Abgasaffäre, den der Konzern auf über 32 Mrd. Euro beziffert, wirkt die Zahlung wie ein Tropfen auf den heißen Stein. … Lesen Sie mehr ›

Cyberversicherer machen gemeinsame Sache

Eine Gruppe international führender Cyberversicherer hat sich zusammengetan, um digitale Gefahren zu analysieren und neue Angebote zu entwickeln. An dem Projekt namens CyberAcuView beteiligen sich die Branchenschwergewichte AIG, AXIS, Beazley, Chubb, The Hartford, Liberty Mutual Insurance und Travelers. Die Leitung der Einheit übernimmt ein Cyberexperte von AIG, unterstützt wird er von erfahrenen Versicherungs- und Sicherheitsexperten aus den USA. … Lesen Sie mehr ›

VW-Versicherer zahlen 270 Mio. Euro

Der Volkswagen-Konzern hat sich mit früheren Vorstandsmitgliedern und den D&O-Versicherern auf Schadenersatzzahlungen wegen des Dieselskandals geeinigt. Die Versicherer unter Führung der Zurich zahlen die Rekordsumme von 270 Mio. Euro, nur Berkshire Hathaway beteiligt sich nicht an dem Vergleich. Am härtesten trifft es die Axa. Die Ex-Vorstände Martin Winterkorn und Rupert Stadler zahlen ebenfalls Millionensummen. VW hatte ursprünglich 1 Mrd. Euro Schadenersatz verlangt. … Lesen Sie mehr ›

AGCS: Neuer Chef für Capital Solutions

 Leute – Aktuelle Personalien  Die auf die Strukturierung von Versicherungsverbriefungen spezialisierte Capital-Solutions-Einheit des Allianz-Industrieversicherers AGCS bekommt einen neuen Chef: David Brown (Bild) folgt am 1. Juli 2021 auf Richard Boyd. Außerdem: Nicole Carski ist neue Leiterin für den Gesamtvertrieb bei der Ergo Reiseversicherung. Neuigkeiten im Vertrieb gibt es auch bei der Basler Sachversicherung. Die Baloise-Tochter bündelt verschiedene Vertriebsbereiche, die künftig ein neues vierköpfiges Team leiten soll. Beim Bäcker-Versicherer SHB ist der Vorstand nach einigen Turbulenzen wieder komplett und Liberty Mutual Re hat eine neue Führungsposition geschaffen. … Lesen Sie mehr ›

Hiscox mit neuem Underwriting- und Produktchef

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Spezialversicherer Hiscox Deutschland hat mit Sebastian Steininger einen Nachfolger für Tobias Wenhart gefunden. Der Director Underwriting & Products war im Februar 2020 zum Digitalmakler Finanzchef24 gewechselt. Steininger kommt vom Technologieunternehmen Solera. Auch Liberty Specialty Markets hat mit Pierre-Édouard Fraigneau einen neuen Underwriting-Chef für Europa ernannt. Die Versicherungsrechtskanzlei BLD verstärkt sich unterdessen mit Florian Höld in der Sachversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Britische Aufsicht klagt gegen Allianz, Axa und Zurich

Die britische Aufsicht hat 16 Versicherer ausgewählt, gegen die sie wegen der Nichtzahlung bei Betriebsunterbrechungs- und Betriebsschließungspolicen klagen wird. Zu ihnen gehören Allianz, Aviva, Axa, Hiscox und Zurich. Die Aufsicht klagt, weil sie angesichts der Corona-Pandemie schnell und kostengünstig Rechtssicherheit für Kunden und Gesellschaften schaffen will. Insgesamt geht es um 17 verschiedene Policen-Typen, die von diesen Gesellschaften verwendet werden. Die Versicherer haben dem Verfahren zugestimmt. … Lesen Sie mehr ›

Chubb bekommt neuen Financial Lines-Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Versicherer Chubb hat die Stelle des Spartenleiters Financial Lines für die Länder Deutschland und Österreich neu besetzt. Mit Dennis Sander wurde intern ein neuer Leiter gefunden. Außerdem: Die Wirtschaftsprüfungsfirma KPMG baut ihren neu geschaffenen Bereich Insurance Management Consulting weiter aus und bedient sich erneut bei der Konkurrenz. Bei HDI bekommt Carsten Kock ein weiteres Aufgabenfeld, und Liberty Mutual setzt auf ein klimafreundlicheres Underwriting und schafft im Zuge dessen eine neue Stelle. … Lesen Sie mehr ›

Ergo verkauft türkisches Sachgeschäft an Talanx

Die Ergo sortiert im Ausland weiter aus: Der Düsseldorfer Versicherer gibt sein türkisches Sachversicherungsgeschäft an Talanx ab. Der Hannoveraner Versicherer übernimmt von der Ergo International AG zu nicht genannten Konditionen das Unternehmen mit den Mitarbeitern, dem Kundenportfolio und der IT. Die Ergo hatte ihre Aktivitäten in der Türkei seit der Jahrtausendwende ausgebaut, zieht sich aber derzeit aus Märkten zurück, in denen sie keine Chance auf eine bedeutende Marktposition sieht. Talanx will langfristig zwei Drittel der Prämien in der Erstversicherung im Ausland erzielen – die Türkei spielt dabei eine große Rolle. … Lesen Sie mehr ›