Archiv ‘Luftfahrtversicherung’

Luftfahrtversicherer zwischen Aufwind und Absturz

Die weltweite Lockerung vieler Corona-Maßnahmen beschert den Fluggesellschaften wieder eine große Nachfrage. Davon profitieren auch die Luftfahrtversicherer. Zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Bericht von Research Dive über den globalen Luftfahrtversicherungsmarkt. Das Geld dürften die Versicherer auch dringend brauchen. Über den rosigen Aussichten schwebt mit dem Ukraine-Krieg ein gigantisches Damokles-Schwert. … Lesen Sie mehr ›

Ukraine-Roundup: AIG, Air India, Société Générale

Der Ukraine-Krieg führt möglicherweise zu einem spartenübergreifenden Deckungsausschluss für Firmenkunden von AIG, die in der Ukraine und Russland tätig sind. Das berichtet Reuters. Air India hat unterdessen den Flugverkehr auf einer der wenigen verbliebenen Direktverbindungen nach Russland eingestellt. Die französische Großbank Société Générale hat die Trennung von ihrer russischen Tochter bekanntgegeben. … Lesen Sie mehr ›

Moody’s warnt vor Ukraine-Risiken

Die Ratingagentur Moody’s hat in einem umfangreichen Papier die direkten und indirekten Risiken aus dem Ukraine-Krieg für die Versicherer untersucht. Es gebe nur wenige direkte Schäden, wohl aber eine deutliche indirekte Belastung, so die Analysten. Zu den indirekten Folgen des Krieges zählt Moody’s die Inflation, Betriebsunterbrechungsschäden, Kapitalmarktschwankungen und Cyberangriffe. … Lesen Sie mehr ›

Keese: „Ich halte das für Quatsch“

 Exklusiv  Einige Experten wie die Ratingagentur Fitch prophezeien ein baldiges Ende der starken Preissteigerungen in der Industrieversicherung durch zunehmenden Wettbewerbsdruck. Burkhard Keese, Finanz- und operativer Chef von Lloyd’s of London, ist da anderer Meinung. Die steigenden Inflationsraten werden für weiter steigende Preise sorgen, glaubt er. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht er zudem über die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf den Versicherungsmarkt. … Lesen Sie mehr ›

Hohe Schäden für Luftfahrtversicherer

Die mehr als 500 Flugzeuge ausländischer Leasinggesellschaften, die in Russland gestrandet sind, könnten zu hohen Schäden für die Luftfahrtversicherer führen. Die Ratingagentur Fitch rechnet für die Kaskoversicherer mit einer Belastung von 5 bis 6 Mrd. Dollar, im schlimmsten Fall könnten es auch 10 Mrd. Dollar sein. Vor allem der Versicherungsmarkt Lloyd’s of London wird das zu spüren bekommen. Abgesehen von Einzelfällen rechnet Fitch aber nicht damit, dass die Kapitalbasis der Anbieter dadurch nennenswert in Mitleidenschaft gezogen wird. … Lesen Sie mehr ›

Ukraine-Krise verunsichert Luftfahrtbranche

 Exklusiv  Der Krieg in der Ukraine hat das Land vom zivilen Flugverkehr abgeschnitten, wegen einer Sperrung des Luftraumes bleiben die Maschinen der Airlines am Boden. Welche langfristigen Folgen die Kämpfe für die Luftfahrtversicherung haben, lässt sich nur schwer abschätzen, heißt es beim Industrieversicherungsmakler Aon. Es sei zwar noch zu früh für verlässliche Aussagen, ob dazu steigende Prämien gehören. Doch seien hohe Prämien insbesondere für Kriegsdeckungen wahrscheinlich, sagt Tim Nauen, Broker Aviation. … Lesen Sie mehr ›

Delvag ringt mit Corona-Krise

Der firmeneigene Versicherer der Lufthansa-Gruppe Delvag hatte im vergangenen Jahr mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Luftverkehr zu kämpfen. Die Prämieneinnahmen gingen deutlich zurück. Das Ergebnis aus der normalen Geschäftstätigkeit konnte sich dennoch sehen lassen und lag nur leicht unter dem von 2019. Delvag ist in der Luftfahrtversicherung für die Muttergesellschaft, aber auch für andere Fluglinien tätig. Daneben ist das Unternehmen in der Transportversicherung aktiv. … Lesen Sie mehr ›

AGCS verschlankt sich in Luftfahrt

Im Zuge seiner Neuausrichtung trennt sich der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) von einer Reihe von Geschäftsfeldern in der Luftfahrtversicherung. Während die Allianz-Tochter die Absicherung von Fallschirmen, Paraglidern, Tragschraubern und Wetterballons gleich ganz einstellt, gibt sie das private Drohnen-Haftpflicht-Geschäft an die Allianz Versicherung weiter. Für die AGCS-Kunden geht mit dem Wechsel zur Schwestergesellschaft eine weitreichende Veränderung einher. … Lesen Sie mehr ›

Luftfahrtversicherung: Am Boden

 The Long View – Der Hintergrund   Nichts ist so, wie es war. Noch immer stehen weltweit tausende Flugzeuge am Boden, Terminals in den größten Flughäfen bleiben gespenstisch leer, in vielen Airlines laufen Abbau-Programme, Piloten und Flugbegleiter müssen sich neue Jobs suchen. Kaum eine Branche ist so hart von dem Corona-Virus getroffen worden wie die Luftfahrtindustrie. Und selbst ein plötzliches Ende der pandemiebedingten Restriktionen würde kurzfristig nicht die alten Zeiten zurückbringen. Die Pandemie hat auch die Schadenszenarien für die Luftfahrtversicherung verändert. … Lesen Sie mehr ›

Corona verändert Schadentrends

Die Corona-Krise hat bei den Versicherern zu hohen Schäden geführt, vor allem bei Veranstaltungsausfallpolicen. Aber auch in anderen Sparten wie der Betriebsunterbrechungsversicherung hat die Pandemie die Schadenszenarien verändert. Das zeigt eine Studie des Industrieversicherers AGCS. Während die Risiken in einigen Bereichen gesunken sind, sind sie in anderen gestiegen. Corona wird die Schadentrends langfristig verändern, glaubt Chief Claims Officer Thomas Sepp. … Lesen Sie mehr ›

Neue AGCS beginnt Umbauprogramm

Weitreichende Strukturänderungen, neue Spitzenmanager, eine deutliche Verkleinerung von Managementstruktur und Belegschaft – Joachim Müller, seit Ende 2019 Chef der Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS), hat sein Programm für den Industrieversicherer der Allianz vorgestellt. Er will künftig auf globaler Augenhöhe mit seinen großen Kunden arbeiten. Die Änderungen sollen sich schon 2021 positiv auswirken. … Lesen Sie mehr ›

Industriekunden fordern mehr Mut von Versicherern

Was haben der Haftpflichtversicherungsmarkt für Pharma- und Luftfahrtrisiken gemeinsam? In beiden Segmenten tummeln sich viel zu wenig Anbieter, beklagten Stephan Schröder und Sebastian Vogel, Versicherungseinkäufer von Merck und Airbus, auf der Euroforum-Haftpflichtkonferenz in Hamburg. Durch den fehlenden Wettbewerb mangele es an Druck, neue, innovative Deckungen gemeinsam mit Kunden zu entwickeln. Die beiden stellten der Versicherungsbranche ein denkbar schlechtes Zeugnis aus. … Lesen Sie mehr ›

Boeing-Abschuss wohl Fall für Kriegsversicherung

Nach tagelangem Leugnen hat der Iran die Verantwortung für das abgeschossene Passagierflugzeug Boeing 737-800 nahe Teheran übernommen. Das macht die Regulierung der Schäden leichter. Sie werden wohl über die Kriegsversicherer der Fluggesellschaft Ukraine International Airlines (UIA) abgewickelt werden, erwarten Luftfahrtexperten. Kriegspolicen decken Gefahren, die aus klassischen Luftfahrt-Haftpflicht und -Kaskodeckungen ausgeschlossen sind. Auch die führenden Versicherer der UIA sind inzwischen bekannt. Sie werden wohl versuchen, sich das Geld vom iranischen Staat wiederzuholen. … Lesen Sie mehr ›

MS Amlin steigt aus Luftfahrtversicherung aus

Der Industrie- und Rückversicherer MS Amlin beendet seine Aktivitäten in der Luftfahrtversicherung. Mit sofortiger Wirkung schließt der Versicherer das Buch, der Bestand geht in den internen Run-off. Nicht von der Entscheidung betroffen ist nach Angaben des Versicherers die Luftfahrtkasko-Kriegsversicherung, dieses Geschäft führt MS Amlin weiter. Das Unternehmen will sich auf Sparten mit besseren Wachstumschancen konzentrieren. … Lesen Sie mehr ›

B737 Max 8: Milliardenschaden in der Luftfahrt

 The Long View – Der Hintergrund  Der gesamte Luftfahrtversicherungsmarkt beobachtet gespannt die aktuelle Entwicklung im Fall Boeing. Zwei Abstürze von Maschinen des Modells Boeing B737 Max 8 bringen den Flugzeughersteller unter Druck und werden zu einem Milliardenschaden in der Luftfahrtversicherung führen. Der Schadenfall trifft auf einen Markt, der seit Jahren defizitär ist. In der Folge dürfte sich der Trend zu höheren Prämien in der Produkthaftpflichtversicherung verstärken. … Lesen Sie mehr ›