Archiv ‘MSG’

Generationswechsel beim Softwarespezialisten MSG

 Leute – Aktuelle Personalien  Jürgen Zehetmaier (Bild), Sohn des Mit-Gründers Hans Zehetmaier, übernimmt die Führung des in der Versicherungsbranche tief verankerten Softwareunternehmens MSG. Sein Vorgänger Stephan Frohnhoff bleibt im Unternehmen und wird stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Neu in der Führung ist Andrea von Aubel. Aristid Neuburger verlässt MSG. Neuigkeiten aus der Geschäftsführung gibt es auch beim Südvers Kreditversicherungsmakler und der Ergo-Tochter Longial. … Lesen Sie mehr ›

Debeka mit neuem Spezialvertrieb für Gewerbekunden

 Exklusiv  Die Debeka-Gruppe stärkt das Geschäft mit gewerblichen Kunden. Das Unternehmen baut einen neuen Vertrieb auf, der sich auf das Segment der betrieblichen Vorsorge konzentrieren soll. Ab nächstem Jahr verkaufen angestellte Außendienstleister und Außendienstleisterinnen gezielt betriebliche Krankenversicherung, betriebliche Altersversorgung und Gewerbepolicen. Das kündigte Vorstand Roland Weber im Interview mit dem Versicherungsmonitor an. Die Debeka will künftig das Geschäft in der Schaden- und Unfallversicherung ausbauen – nicht zuletzt weil es weniger abhängig von politischen Entscheidungen ist als die Kranken- und die Lebensversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Adesso wird Abwickler, Axa verkauft an Athora

Viel Bewegung bei der Abwicklung von Lebensbeständen: Der Softwareanbieter Adesso bietet eine eigene Abwicklungsplattform und hat auch schon einen Kunden gefunden. Die Frankfurter Leben, die eigentlich mit der Allianz-Tochter Syncier zusammengearbeitet hat, braucht einen neuen Anbieter, nachdem die Allianz-Führung das Geschäftsmodell der Syncier eingestampft hat. In einer separaten Entwicklung deutet sich an, dass Athora einen Altbestand der Axa Deutschland kauft. Dafür braucht Athora auch Hilfe bei der IT. Ein möglicher Dienstleister wäre Thipara, die Tochter von Ergo und IBM. … Lesen Sie mehr ›

HUK investiert in Digitaloffensive

Die Versicherungsgruppe HUK-Coburg beteiligt sich an dem Hamburger IT-Unternehmen SDA SE. Die Firma entwickelt die Software für Plattformen und Ökosysteme. Mit Hilfe der SDA-Werkzeuge wollen HUK-Coburg, HDI und LVM ihre gemeinsame Plattform Prisma betreiben, über die sie Kunden Mobilitätsdienstleistungen außerhalb der eigentlichen Versicherung anbieten wollen. Schon beteiligt an SDA sind Signal Iduna, der Softwarehersteller MSG, Allianz X und Debeka. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 157

VM NewsQuiz Nr. 157

Auch wenn Corona für hohe Einbußen in der Tourismusbranche gesorgt hat, ist dies nicht die Antwort auf unsere Quizfrage, was seit vergangenem Sommer die Segelschiff-Besitzer vor der Küste Spaniens beschäftigt. Die richtige Antwort und viele weitere erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 157. Wir wünschen Ihnen jedenfalls viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Schaden: Die Super-Plattform kommt

Versicherer werden sehr bald ihre Vormachtstellung bei der Schadenbearbeitung verlieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Softwareherstellers MSG und der Versicherungsforen Leipzig. Sie rechnen damit, dass es im Bereich Schaden künftig einen Marktplatz geben wird, über den alle Aktivitäten rund um das Schadenmanagement abgewickelt werden. Versicherer werden dabei nur einer von vielen angebundenen Dienstleistern sein. Hinzu kommt, dass Kunden aktiv ins Schadenmanagement eingreifen werden. … Lesen Sie mehr ›

„Jeder Ausfall ist einer zu viel“

 Exklusiv  Barbara Karuth-Zelle ist seit Anfang 2021 Vorständin für IT und Operations bei der Allianz SE und damit verantwortlich dafür, den Versicherungsriesen auf der IT-Ebene fit für die digitale Zukunft zu machen. Das ist eine Mammutaufgabe. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht die Managerin über die wichtigsten Baustellen bei dem Konzern, über die IT-Pannen in der Vergangenheit und darüber, warum der Versicherer seine IT-Systeme selbst baut, statt sie bei den großen Softwarehäusern einzukaufen. … Lesen Sie mehr ›

MSG will Töchter zusammenlegen

 Leute – Aktuelle Personalien  Das Softwareunternehmen MSG stellt sich neu auf. Die Ismaninger Gruppe hat für Personengleichheit in den Vorständen der Töchter MSG Life und MSG Nexinsure gesorgt. Vorstandschef des gemeinsamen Führungsgremiums ist Rolf Zielke. Künftig sollen die beiden Unternehmen unter einer Marke firmieren. Außerdem: Der zur Allianz gehörende Kreditversicherer Euler Hermes hat eine neue Vertriebsdirektorin für Deutschland, Österreich und die Schweiz ernannt, Swiss Re Corporate Solutions hat einen neuen Haftpflichtchef, und der Rückversicherungsmakler Willis Re wirbt einen versierten Lloyd’s-Kenner von Partner Re ab. … Lesen Sie mehr ›

MSG-Tochter verwaltet Altbestände von Versicherern

Der Softwareanbieter MSG wagt sich in ein neues Geschäftsfeld und hat sich dafür Unterstützung vom Rückversicherer Swiss Re geholt. Die beiden sind eine langfristige Partnerschaft eingegangen, um die Sachversicherungsbestände von Erstversicherern zu verwalten. Die Besonderheit: Es handelt sich nicht um ein klassisches externes Run-off-Angebot. Die Bestände sind weiterhin für das Neugeschäft geöffnet. Die Verwaltung übernimmt der von MSG neugegründete Assekuradeur Legacy Portfolio Partners. Für die Swiss Re ist es nicht das erste Projekt in diesem Segment. … Lesen Sie mehr ›

Corona offenbart Digitalisierungslücken

 Exklusiv  In der Covid-19-Pandemie musste die Versicherungswirtschaft schnell auf digitales, dezentrales Arbeiten umstellen. Die Versicherer blieben handlungsfähig, doch es lief längst nicht alles rund, zeigt eine Studie des Softwareherstellers Adcubum. Nur wenige Arbeitnehmer aus der Branche sind der Meinung, dass ihr Unternehmen auch in Covid-19-Zeiten einen Normalbetrieb aufrechterhalten konnte. Im Homeoffice sorgten analoge Prozesse für Probleme, oftmals funktionierte der Zugriff auf wichtige Dokumente nicht. Die Pandemie wird einen Digitalisierungsschub auslösen, glaubt der Großteil der Befragten. … Lesen Sie mehr ›

Sapiens drängt in den deutschen Markt

 Exklusiv  Anfang des Jahres hat der israelische Softwareanbieter Sapiens den IT-Spezialisten Sum.cumo von der Bayerischen übernommen. Jetzt will das Unternehmen unter Führung von Roni Al-Dor in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) stark wachsen. Vor allem den deutschen Markt findet er wegen seiner Größe höchst interessant. Trotz harter Konkurrenz durch Softwareanbieter wie Guidewire, MSG und SAP glaubt Al-Dor, dass Sapiens‘ Chancen gut stehen. … Lesen Sie mehr ›