Tag Archive for ‘Neugeschäft’

Munich Re trotzt Großschäden

Der weltweit größte Rückversicherer Munich Re hat in den ersten neun Monaten rund 2 Mrd. Euro verdient und liegt damit schon nah an seinem Gewinnziel von 2,1 bis 2,5 Mrd. Euro für das volle Jahr 2018. Mit den Stürmen „Jebi“ und „Florence“ musste der Konzern zwar einige Naturkatastrophenschäden verkraften. Die Schäden fielen aber längst nicht so hoch aus wie 2017, als die US-Hurrikans „Harvey“, „Irma“ und „Maria“ den Konzern im dritten Quartal in die roten Zahlen rissen. Trotz der immer … Lesen Sie mehr ›

Digitaler Support für Cyberversicherungen

 The Long View – Der Hintergrund  Die Digitalisierung erobert die Wirtschaft. Damit geraten immer mehr Unternehmen in das Fadenkreuz von Internetkriminellen. Dennoch zählen Cyberpolicen hierzulande längst noch nicht zum Standardschutz von Unternehmen. Oft wirkt die Risikoanalyse als Bremse für das Neugeschäft. Neue digitale Rating-Tools können hier Abhilfe schaffen. Sie machen die Risikobewertung einfacher, schneller und transparenter. … Lesen Sie mehr ›

Keine Pläne für Run-off-Verschärfung

Schärfere Regeln für den Verkauf von Run-off-Beständen sind offenbar kein Thema für die Bundesregierung. Das zeigt die Antwort auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Eine Bestandsübertragung von der Zustimmung der Kunden abhängig zu machen, findet dort ebenfalls kein Anklang. Die Betroffenen seien bereits durch die geltenden Anforderungen geschützt, teilt das Bundesfinanzministerium mit. Aktuell beschäftigt die Branche, wie die Entscheidung über das Schicksal der für das Neugeschäft geschlossenen Generali Leben ausfällt. … Lesen Sie mehr ›

Aufsicht untersagt Alpha Insurance das Neugeschäft

Der dänische Kfz-Versicherer Alpha Insurance, der auch in Deutschland tätig ist, darf kein Neugeschäft mehr zeichnen. Das hat die dänische Versicherungsaufsicht verfügt. Die Gesellschaft erfüllt die Mindestkapitalanforderungen nicht mehr, außerdem ist ihr wichtigster Rückversicherer CBL Insurance insolvent. Der Versicherer hat hierzulande ein Prämienvolumen von rund 20 Mio. Euro gezeichnet, vor allem in der Flottenversicherung. Alpha Insurance gibt an, noch über ausreichend Kapital zu verfügen, um die Schäden bei Kunden regulieren zu können. … Lesen Sie mehr ›

Überschussbeteiligung sinkt nur leicht

Die Überschussbeteiligung bei klassischen Lebensversicherungen ist schon seit Jahren im Sinkflug. In diesem Jahr hat sich die Absenkung aber spürbar verlangsamt. Das geht aus einer Studie der Ratingagentur Assekurata hervor. Die Anbieter schrieben ihren Kunden mit 2,83 Prozent nur rund 0,05 Prozentpunkte weniger gut als 2017. Von 2016 auf 2017 war die Überschussbeteiligung dagegen um 0,23 Prozentpunkte gesunken. Eine Rolle dürfte die Entscheidung des Marktführers Allianz spielen, die Deklaration 2018 konstant zu halten. Zudem bringt eine Absenkung den Anbietern immer … Lesen Sie mehr ›

Map-Report: Lebensversicherer verlieren weiter

Die niedrigen Zinsen machen den deutschen Lebensversicherern weiter zu schaffen. Die Kunden sind zunehmend verunsichert, was sich vor allem an der Entwicklung der Beitragseinnahmen und des Neugeschäfts zeigt. Beides ging im vergangenen Jahr noch einmal deutlich zurück, wie die aktuelle „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2015“ des Branchendienstes Map-Report zeigt. Auch können oder wollen immer mehr Versicherte ihre Verträge nicht mehr bedienen, der Anteil der Beitragsfreistellungen stieg an. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Leben senkt Überschussbeteiligung

Die Allianz senkt die Gesamtverzinsung in der Lebensversicherung. Auf den Sparanteil klassischer Policen gibt es kommendes Jahr 0,3 Prozentpunkte weniger als 2015, nämlich 3,1 Prozent statt 3,4 Prozent laufende Verzinsung. Beim alternativen Vorsorgeprodukt „Perspektive“ freut sich der Versicherer über die Absatzzahlen und stellt eine laufende Verzinsung von 3,2 Prozent in Aussicht, nach 3,5 Prozent. Ein kompletter Rückzug aus dem Geschäft mit klassischen Lebensversicherungen ist laut Allianz Leben-Vorstand Alf Neumann angesichts der weiter bestehenden Nachfrage nicht geplant. … Lesen Sie mehr ›

PKV: Gewinner und Verlierer in der Vollversicherung

Die privaten Krankenversicherer haben 2014 in der Vollversicherung mehr Kunden verloren als neu dazu kamen. Das zeigt der aktuelle Map-Report. Alle Anbieter zusammen kamen demnach Ende des Jahres auf rund 8,8 Millionen Vollversicherte im Bestand. Die Unterschiede zwischen den Anbietern waren teils deutlich. So legte die Debeka mit einem Plus von 30.000 Kunden am stärksten zu, während die DKV 22.000 Vollversicherte weniger im Bestand hatte. Neben dem schwächelnden Neugeschäft sorgten die Niedrigzinsen für weiteren Druck auf die Branche. … Lesen Sie mehr ›

Bipro will Industrieversicherung standardisieren

Jeder Industrieversicherer kommuniziert auf andere Weise mit Maklern und tauscht mit ihnen Informationen aus. Das führt bei den Vermittlern zu hohem Verwaltungsaufwand. Nachdem bereits zahlreiche Projekte zur Standardisierung der Prozesse in der Industrieversicherung gescheitert sind, wagt sich jetzt das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (Bipro) an das Thema heran. Zunächst soll es um Normen für Bestandsprozesse wie Jahresabfragen gehen, dann will sich das Institut die Risikofragebögen im Neugeschäft vornehmen. … Lesen Sie mehr ›