Archiv ‘VIG’

Neue Chefin für die Nürnberger-Personenversicherer

 Leute – Aktuelle Personalien  Katja Briones-Schulz wird bei der Nürnberger im kommenden Jahr Nachfolgerin des für die Personenversicherung zuständigen Vorstands Harald Rosenberger, der nach der Hauptversammlung 2023 Konzernchef wird. Mit Thomas Reimer hat die Gruppe zudem einen neuen IT-Verantwortlichen. Außerdem: Desmond Field-Corbett steigt bei der Allianz Direct vom Chief Information Officer zum Chief Technology Officer auf, und die Vienna Insurance Group hat einen Nachfolger für die Vorstandsvorsitzende Elisabeth Stadler ausgesucht, die im kommenden Jahr in den Ruhestand geht. … Lesen Sie mehr ›

Prisma Life mit neuem Innovationschef

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Liechtensteiner Lebensversicherer Prisma Life bekommt im September mit Alessandro Tulli einen neuen Chief Innovation Officer. Die Rolle wurde neu geschaffen. Tullis erste Aufgabe soll die Expansion in weitere europäische Länder werden. Bisher ist Prisma Life in Deutschland, Österreich, Belgien und auf Malta tätig. Außerdem: Der Makler Südvers ernennt einen neuen Fachbereichsleiter Transport und der österreichische Versicherer VIG verliert seine Vorstandschefin. … Lesen Sie mehr ›

Russland-Abschreibungen drücken auf Uniqa-Ergebnis

Der österreichische Versicherer Uniqa hat im ersten Halbjahr insgesamt 127 Mio. Euro auf russische Anleihen abgeschrieben und weist daraufhin einen Rückgang des Vorsteuerergebnisses um 22 Prozent auf 169 Mio. Euro aus. Im Versicherungsgeschäft konnten die Wiener allerdings zulegen, die Prämien wuchsen über alle Sparten hinweg. Der Krieg Russlands in der Ukraine hat auch den Wettbewerber VIG in den ersten sechs Monaten belastet, allerdings gelang ihm eine Gewinnsteigerung. … Lesen Sie mehr ›

Allianz drohen Russland-Abschreibungen

Die russische Staatspleite rückt näher: Die US-Regierung verweigert Russland den Rückgriff auf Devisenreserven bei US-Banken, um Staatsschulden in Dollar begleichen zu können. Das Land versucht jetzt, in Rubel zu bezahlen – was vertragsmäßig nicht vorgesehen ist und als Zahlungsausfall gelten würde. Unter den Versicherern würde das die Allianz stark treffen, sie ist laut Experten der größte europäische Anleihe-Investor in Russland. Laut Berenberg Bank drohen Abschreibungen in Höhe von 300 Mio. Euro. … Lesen Sie mehr ›

Lena Lindemann wird Personalvorständin der Ergo

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Ergo befördert Arbeitsdirektorin Lena Lindemann in den Vorstand. Sie übernimmt die Bereiche Personal Deutschland, Personal International und Allgemeine Dienste von Ulf Mainzer, der sich auf seine anderen Ressorts wie Recht und Datenschutz, Compliance und Einkauf konzentrieren soll. Außerdem: Axa XL beruft Regionalmanager für Nord- und für Südeuropa, HDI Global ernennt einen Interimschef für die französische Niederlassung, der Makler Brown & Brown erweitert sein Luftfahrt-Team, und die VIG-Tochter Donau Versicherung ernennt eine Nachhaltigkeitsmanagerin. … Lesen Sie mehr ›

EU-Entscheidung für VIG bleibt ohne Konsequenzen

Kaum haben sich der österreichische Versicherer VIG und die ungarische Regierung über Details ihrer künftigen, vom Staat praktisch erzwungenen Zusammenarbeit bei der Übernahme der Aegon-Aktivitäten in dem Land geeinigt, stellt die EU-Kommission fest: Das Veto der Ungarn gegen die ursprünglichen Pläne verstieß gegen EU-Recht. Auf die aktuelle Transaktion hat diese Entscheidung allerdings keine Auswirkungen, stellt der Versicherer klar. Einen jahrelangen Prozess wollen die Wiener auf jeden Fall vermeiden. … Lesen Sie mehr ›

VIG einigt sich mit Ungarn über Aegon-Kauf

Der österreichische Versicherer VIG ist seinem Ziel, das ungarische Geschäft von Aegon zu kaufen, einen großen Schritt näher gekommen: Er hat sich mit der ungarischen Regierung, die den Kauf abgelehnt hatte, geeinigt. VIG muss demnach eine staatliche Beteiligungsgesellschaft als Mitbesitzer von 45 Prozent akzeptieren. Wie die Zusammenarbeit im Details aussehen wird, darüber müssen Versicherer und Staat noch weiter verhandeln. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 154

VM NewsQuiz Nr. 154

Der derzeitige Verlauf von Corona, die Quote der Geimpften und die sinkende Zahl an Neuinfektionen führen dazu, dass persönliche Treffen wieder vermehrt stattfinden können. Mit welchem Fortbewegungsmittel kam R+V-Chef Norbert Rollinger zum Interview nach Köln? Diese und weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 154. Wir wünschen Ihnen jedenfalls viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Ergo wird Rumänien-Töchter an Signal Iduna los

Nach mehreren Verkäufen von Osteuropa-Töchtern in den vergangenen Jahren ist die Ergo jetzt auch noch ihre rumänischen Lebens- sowie Schaden- und Unfallversicherer losgeworden. Käufer ist die Signal Iduna, die die beiden in der Hauptstadt Bukarest ansässigen Gesellschaften für einen nicht genannten Preis übernimmt. Expansionen nach Osteuropa waren insbesondere bei mittelgroßen deutschen Versicherern über Jahre sehr beliebt – und gingen nur selten gut. Die Gothaer hat sich bereits im vergangenen Jahr aus Rumänien verabschiedet. … Lesen Sie mehr ›

Ungarische Politik mischt sich in VIG-Deal ein

Das ungarische Innenministerium hat dem österreichischen Versicherer Vienna Insurance Group (VIG) untersagt, das Geschäft des niederländischen Versicherers Aegon in Ungarn zu übernehmen. Bleibt es bei der überraschenden Absage, würde das den Gesamtdeal mit Aegon, der ursprünglich vier Länder umfasste und einen Kaufpreis von 830 Mio. Euro vorsah, in Frage stellen. VIG gibt sich allerdings noch zuversichtlich, zu einer positiven Lösung zu kommen. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsumbau lohnt nicht – für Aktionäre

Die Analysten der Investmentbank J.P. Morgan haben die Entwicklung großer börsennotierter europäischer Versicherer in den vergangenen zehn Jahren untersucht. Ihre wichtigste Erkenntnis: Investments in Versicherer, die auf Restrukturierung und Umbau setzen, laufen aus Sicht der Aktionäre schlechter als die in andere Gesellschaften. Zu den Unternehmen in der Analyse gehören Allianz, Axa, Generali, Hannover Re, Munich Re, Talanx und Zurich. Ein weiteres Ergebnis: Versicherer liefern deutlich höhere Erträge für Aktionäre als der Gesamtmarkt. … Lesen Sie mehr ›