Sebastiaan Bongers, Leiter des Bereichs Automotive Solutions bei Swiss Re, rät Kfz-Versicherern in der Telematik aktiv zu werden

Swiss Re: Versicherer müssen autonomes Fahren verstehen

 Serie Autonomes Fahren  Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Technikkonzern wie Google, Uber oder Apple ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringt, glaubt der Rückversicherer Swiss Re. Im fünften und letzten Teil der Serie Autonomes Fahren erklärt der Rückversicherer, vor welchen fundamentalen Änderungen die Kfz-Versicherung steht. Die Versicherer müssen lernen, mit den neuen Risiken und der Masse an Fahrzeugdaten umzugehen, sagt Sebastiaan Bongers, Leiter der Sparte Automotive Solutions bei Swiss Re. Denn die Vernetzung im Straßenverkehr steht... Lesen Sie mehr ›

Neueste Artikel

  • Mehr Offenheit, bitte

    Friederike Krieger_zugeschnitten

     Kommentar  Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler hat ihre Forderung nach der Nennung der „Solvency II-Sünder“ erneuert. Ein berechtigtes Anliegen, denn Kunden und Vermittler brauchen die Gewissheit, dass sie nicht auf den falschen Anbieter setzen und der Versicherer seine Verpflichtungen auch in Zukunft erfüllen kann. Die Finanzaufsicht BaFin beruft sich darauf, dass ihr die rechtlichen Möglichkeiten zur Offenlegung fehlen. Hier ist der Gesetzgeber gefragt.... Lesen Sie mehr ›

  • Lohrmanns Verunsicherung CLVI

    Pokemon_premium

    An dieser Stelle nimmt sich unser Zeichner Konrad Lohrmann jeden Freitag ein Thema aus der Branche vor. Heute: Geniales Marketing – Heidelberger Leben benennt sich nach Pokémon.... Lesen Sie mehr ›

  • MSG: Inex24 ist nicht gescheitert

    160825_foto_Sven-Roehl_msg

    Der Softwarehersteller MSG wollte mit der Ausschreibungsplattform Inex24 die Industrieversicherung ins digitale Zeitalter bringen. Der Versuch schlug fehl, denn die Beteiligten nahmen das System nicht an. Dennoch ist Inex24 nicht gescheitert, betont Sven Röhl, Chef von MSG Global Solutions Kanada, im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Im Ausland soll die digitale Platzierung von Industrierisiken doch noch ein Erfolg werden. Industrieversicherer müssen die Digitalisierung angehen, warnt Röhl. Wer sich nicht digitalisiert, wird irgendwann ums Überleben kämpfen.... Lesen Sie mehr ›

  • Innovationen in der Assekuranz – Fluch oder Segen?

    tablet-1442900_1920_pixabay

     Medienanalyse  Die Versicherer befinden sich in einer tiefgreifenden Umbruchphase. Die gestiegenen regulatorischen Anforderungen, der Anlagenotstand und das im Zuge der Niedrigzinsphase eingeläutete Ende der klassischen Lebensversicherung stellen für die Assekuranz bereits eine „neue Normalität“ dar. Nun bringen innovative Technologien und die rasant fortschreitende digitale Transformation zwar einerseits dringend benötigten frischen Wind, drohen jedoch andererseits auch das Geschäftsmodell der Assekuranz zu beeinträchtigen. Im Fokus der Berichterstattung steht seit Juli die Kompositversicherung, die um Umsätze in großem Volumen fürchten muss.... Lesen Sie mehr ›

  • Chinesischer PKV-Markt auf Wachstumskurs

    160824_china_flagge_cc0

    Der chinesische Markt für private Krankenversicherungen wird in den kommenden Jahren aufgrund gestiegener Kundenerwartungen und staatlicher Anreize stark wachsen, erwarten Munich Re und die Boston Consulting Group. Das Prämienaufkommen wird sich laut einer Studie von derzeit umgerechnet 32 Mrd. Euro bis 2020 auf 147 Mrd. Euro fast verfünffachen. Besonders starkes Wachstum wird für sogenannte Rückerstattungs-Policen erwartet, die teurer aber auch flexibler sind als Verträge, die bei abgedeckten Diagnosen eine fixe Summe leisten.... Lesen Sie mehr ›

  • S&P: Kaum Handlungsspielraum für Rückversicherer

    Einbahnstrasse_One_Way_CC0_Public_Domain

    Weil die Rückversicherer sehr großen Wert auf eine vorsichtige Kapitalanlagepolitik legen, bleiben ihnen kaum Möglichkeiten, im derzeitigen Niedrigzinsumfeld höhere Renditen zu erwirtschaften. Zu diesem Ergebnis kommt die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P). Sie geht davon aus, dass sich die Kapitalanlage der Unternehmen in den nächsten Jahren nur minimal ändern wird. Die Rückversicherer werden allenfalls ihren Bestand an Anleihen mit einem Rating von BBB weiter ausbauen.... Lesen Sie mehr ›

  • Macht es den Kunden einfacher!

    Matthias_Helberg_Helberg_Versicherungsmakler_Kolumne

     Meinung am Mittwoch  Versicherungen sind kompliziert geworden. Das fängt bei der Kfz-Versicherung an und findet vermutlich in der Berufsunfähigkeitsversicherung einen Höhepunkt. Die Versicherungsbranche macht es nicht nur sich selbst schwer, sondern vor allem den Kunden. Verbraucherschützer und Politik tragen ihren Anteil dazu bei. Dabei wäre weniger mehr – für Kunden wie für Versicherer.... Lesen Sie mehr ›

  • Debeka: Keine Telematik in der PKV-Vollversicherung

    160823_wearables_cc0

    Telematik-Tarife mit Rabatten für gesundheitsbewusstes Verhalten sind in der privaten Krankenvollversicherung in Deutschland nicht möglich, sagte Debeka-Vorstand Roland Weber auf einer Konferenz in Berlin. Der Grund sind die Vorgaben des Versicherungsaufsichtsgesetzes. Laut Weber sind entsprechende Tarife nur bei Zusatzversicherungen denkbar, wenn sie ohne Alterungsrückstellungen gerechnet sind. Interessant sind die Äußerungen vor dem Hintergrund eines Generali-Projekts: Der Versicherer plant die Ausweitung seines datenbasierten Gesundheitsprogramms Vitality auf die Krankenversicherung.... Lesen Sie mehr ›

  • Allianz: Kfz-Versicherungssystem beibehalten

    160823_foto_Martin_Wehner_AllianzD

     Serie Autonomes Fahren  Selbstfahrende Autos werden die Autoversicherung nicht grundlegend verändern, glaubt Martin Wehner, Leiter des Bereichs Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Deutschland. Die Prämien werden zwar sinken, vor dem Aus stehe die Kfz-Versicherung aber nicht, sagt er im Interview. Davon, dass künftig vielleicht nicht mehr der Fahrer, sondern der Autohersteller für Schäden haftet, will die Allianz nichts wissen. Der Versicherer setzt sich dafür ein, im Kfz-Geschäft das Versicherungs- und Haftungssystem beizubehalten. Es sei für die neuen Risiken semi-... Lesen Sie mehr ›

  • Neuer Finanzchef bei der Axa Deutschland

    160822_foto_Kaschner_Nils_2016_a

     Leute – Aktuelle Personalien  Der Kölner Axa-Konzern hat ab Mitte September einen neuen Finanzchef. Nach Informationen des Versicherungsmonitors übernimmt Nils Kaschner, 39, den Posten. Amtsinhaber Etienne Bouas-Laurent, der zurzeit auch Interims-Chef der deutschen Gesellschaften ist, wird Asienchef bei der Axa. Damit behält die Axa die hohe Rotationsgeschwindigkeit an der Spitze der deutschen Tochter. Auch im Aufsichtsrat gibt es Veränderungen. Der künftige Axa-Weltchef Thomas Buberl gibt die Funktion 2017 auf.... Lesen Sie mehr ›

  • Versicherungen: Sich kümmern ist nötig

    Reichard_Rita_ Verbraucherzentrale NRW_klein

     Legal Eye – Die Rechtskolumne  Wer weiß denn sowas? Diese Frage stellt die ARD aktuell allabendlich im Vorabendprogramm gemeinsam mit mehr oder weniger prominenter Besetzung. Und Zuschauer und Rateteams können so allerlei dabei Lernen: Epheliden ist der medizinische Begriff für Sommersprossen, Seegurken werfen bei Gefahr mit Eingeweiden um sich und aus der in heißem Wasser eingelegten Zitrone lässt sich einfach mehr Saft herauspressen. Aha. Interessant wäre doch auch mal ein Quiz rund um die schöne Welt der Versicherungen. Auch... Lesen Sie mehr ›

  • Axa Deutschland: Unbequeme Mittellage

    150205_Logo_healthcheck

     Der Health Check  Der Axa-Konzern ist die Nummer sieben im deutschen Versicherungsmarkt, nachdem er jahrelang Marktanteile verloren hat. Das ist keine schöne Ausgangsposition für einen Versicherer, der sich die radikale Veränderung der Branche auf die Fahnen geschrieben hat. Die Tochter des französischen Konzerns kann Erfolge bei der Kostensenkung und der Integration übernommener Firmen vorweisen. Aber sie hat Probleme in der Lebensversicherung und wirkt insgesamt betrachtet merkwürdig gesichtslos im deutschen Markt. Jetzt muss sie noch mehr sparen und mit hohen... Lesen Sie mehr ›

  • Digitale Kranken­versicherer

    patrickhagen

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Digitalisierung in der privaten Krankenversicherung, Crashtests der Axa... Lesen Sie mehr ›

  • Gothaer versichert Carsharing-Start-up

    Das Start-up Getaway, das bald mit Autovermietungen zwischen Privatpersonen Geld verdienen will, kooperiert beim Versicherungsschutz mit der Gothaer. Die Police umfasst neben der obligatorischen Haftpflichtdeckung auch einen Vollkaskoschutz und Assistance-Dienstleistungen. Autohalter sollen bei Getaway selbst bestimmen können, wieviel die Miete pro Kilometer kostet. Nutzern verspricht Unternehmensgründer und Geschäftsführer Edgar Scholler spontane Anmietungen per Smartphone-App, der Schlüsselaustausch mit dem Vermieter fällt weg.... Lesen Sie mehr ›