BdV kritisiert Solvenzberichte der Lebensversicherer

Der Bund der Versicherten (BdV) und der Analyst Carsten Zielke haben sich die Solvenzberichte der Lebensversicherer vorgenommen. Das Urteil fällt erwartungsgemäß drastisch aus: Die meisten Berichte strotzen aus ihrer Sicht vor Intransparenz, als Negativbeispiel führen der BdV und Zielke die Debeka an. Zudem bezichtigen sie den Versicherer und vier weitere Gesellschaften, mithilfe gegenseitiger Nachrangdarlehen ihre Solvenzquoten aufgehübscht zu haben.... Lesen Sie mehr ›

Neueste Artikel

  • Allianz steigert Gewinn deutlich

    Europas größter Versicherer Allianz hat starke vorläufige Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der operative Gewinn nach Steuern legte um 23 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro zu. Dazu trug ein gutes Ergebnis in der Sachversicherung bei, aber auch in der Vermögensverwaltung liefen die Geschäfte gut. Für das gesamte Jahr traut sich die Allianz einen höheren Gewinn zu. Der Versicherer erwartet nun ein operatives Ergebnis am oberen Ende der Zielspanne von 10,3 Mrd. Euro bis 11,3 Mrd. Euro.... Lesen Sie mehr ›

  • Kafka war nur als Versicherungsangestellter möglich

     The Long View – Der Hintergrund  Joachim Kaiser (Bild), der im Mai 2017 verstorbene Musik- und Literaturkritiker der Süddeutschen Zeitung, hat sich nur selten mit der Versicherungswirtschaft befasst – dann aber höchst anregend. Für die Buchreihe „Versicherung und Literatur“ der damaligen Bayerischen Rück – heute Swiss Re Germany – verfasste Kaiser 1975 den Text „Kann ein Versicherungs-Vorgang ein Lese-Erlebnis sein?“ Um das Manuskript gebeten hatte ihn Hans Hermann Wetcke, damals Direktor bei dem Rückversicherer. Die Bayerische veröffentlichte jährlich ein... Lesen Sie mehr ›

  • Chubb muss Fake President-Schaden zahlen

    Federal Insurance, eine Tochtergesellschaft des Versicherers Chubb, muss einem Kunden die Verluste durch einen Fake President-Fall ersetzen. Das hat ein New Yorker Bezirksgericht entschieden. 2014 hatte eine Mitarbeiterin von Medidata Solutions in einer E-Mail, die allem Anschein nach vom Chef des Unternehmens kam, die Anweisung erhalten, rund 4,8 Mio. Dollar auf ein chinesisches Konto zu überweisen. Das Gericht urteilte, dass der entstandene Schaden unter der Deckung für Computerbetrug versichert ist.... Lesen Sie mehr ›

  • Eos öffnet Insurtech-Lab in Indien

    Die Investmentfirma Eos, die sich auf Insurtechs spezialisiert hat, plant noch für dieses Jahr die Eröffnung eines speziellen Insurtech-Labs in Indien. Das ist Teil der  internationalen Wachstumsstrategie des Unternehmens. Eos wurde 2016 gegründet und hat bereits in sechs Fintechs investiert. Die drei Gründer stammen aus der Berater- und Investmentbanker-Szene. Jetzt wirbt Eos Gelder bei Versicherern ein, mit denen sie sich an Insurtechs beteiligen können.... Lesen Sie mehr ›

  • Start-up Dentolo sammelt 3 Mio. Euro ein

    Die Plattform Dentolo, die Patienten und Zahnärzte zusammenbringt, hat 3 Mio. Euro von Investoren eingesammelt. Auch Friendsurance-Gründer und -Geschäftsführer Sebastian Herfurth unterstützt die Firma. Mit dem Geld will das 2016 gestartete Berliner Unternehmen weiter wachsen. Zahnpatienten verspricht die Plattform hochwertige Behandlungen zu fairen Preisen, die angebundenen Mediziner bekommen Zugriff auf neue Patienten. Dentolo zielt auch auf Versicherer, denen das Start-up geringere Ausgaben für Leistungen und eine Verbesserung ihrer Servicequalität verspricht.... Lesen Sie mehr ›

  • Risikofinanzierung: Ferne Galaxie für deutsche Makler

     Meinung am Mittwoch  Die Versicherungsbranche bemüht sich zwar nach Kräften, Geschäftsprozesse zu digitalisieren, um Kosten zu senken. Wirkliche Innovationen kommen dabei aber zu kurz. Das gilt für Versicherer, aber auch für Makler. Statt gegeneinander zu arbeiten, sollten die Vermittler gemeinsam innovative Risikotransfer-Möglichkeiten angehen. Risikofinanzierung lautet das Zauberwort. Hier geht es darum, Modelle zu erarbeiten, wie Unternehmenskunden am effizientesten und kostengünstigsten mit ihren Risiken umgehen können.... Lesen Sie mehr ›

  • Hypoport gründet Online-Maklerplattform

    Das Unternehmen Hypoport will über seine Tochter Smart Insurtech eine Online-Plattform für Versicherungsmakler und Versicherer schaffen. Damit macht die Firma der von Marc Rindermann geführten Maklersoftware-Firma Assfinet Acturis Konkurrenz, die ebenfalls eine Plattform aufbaut. Hypoport handelt nach dem Motto „Nicht kleckern, sondern klotzen“: Mit hohen Investitionen will das Unternehmen einen Marktanteil von zehn Prozent im deutschen Versicherungsmarkt erreichen – und nimmt dafür verlustreiche Jahre in Kauf. Smart Insurtech-Geschäftsführer André Männicke (Bild) erklärt, wie die Plattform Makler unterstützen soll.... Lesen Sie mehr ›

  • Brexit: GDV fordert Erhalt des Marktzugangs

    Der anstehende Austritt Großbritanniens aus der EU treibt nicht nur die britischen Versicherer um. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat jetzt ein Positionspapier zum Brexit veröffentlicht. Er spricht sich für eine Offenhaltung des gegenseitigen Marktzugangs über ein Solvency II-Äquivalenzabkommen und Übergangsregeln beim Wechsel auf die neuen Rechtsgrundlagen aus. Langfristige Verträge wie Lebensversicherungen sollen ungeachtet des Brexits weiterlaufen.... Lesen Sie mehr ›

  • Audiostar Joachim Wenning

     Was wirklich wichtig ist  Klatsch, Tratsch und die wirklich wichtigen Informationen über Unternehmen und Manager – das gibt es am Kaffeeautomaten, auf dem Flur und hier. Heute: Joachim Wenning... Lesen Sie mehr ›

  • Bitkom: „Cyberpolicen decken nicht alle Schäden“

    Mehr als die Hälfte aller deutschen Unternehmen sind in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Cyberangriffen geworden. Dabei ist ein Schaden von rund 55 Mrd. Euro pro Jahr entstanden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Digitalverbands Bitkom. Um sich zu schützen, sollten Unternehmen entsprechende Sicherheitsmaßnahmen treffen. Dazu gehört nach Ansicht des Verbands auch eine Cyberversicherung. Unternehmen sollten sich aber nicht ausschließlich auf die Policen verlassen.... Lesen Sie mehr ›

  • Brexit: Keine Erleichterung bei der Lizenzierung

     Legal Eye – Die Rechtskolumne  Die Verhandlungen über die Rahmenbedingungen des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union haben begonnen. Gerade im Finanzsektor zeigt sich, dass die Firmen den Ausgang nicht abwarten, sondern bereits jetzt die Unternehmensstrukturen für die Zeit nach dem Brexit anpassen. Nach der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde Esma hat auch die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa Prinzipien für die Zulassung und Beaufsichtigung von Versicherern veröffentlicht, die sich im Zusammenhang mit dem Brexit in einem EU-Mitgliedstaat niederlassen. Sie müssen sich... Lesen Sie mehr ›

  • Ergo und Finanzchef24 entwickeln Händlerpolice

    Der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung kann für Handelsbetriebe ein zeitraubendes Unterfangen sein. Sobald ihre Risiken etwas komplexer sind, weil sie auch eigene Produkte verkaufen, ist ein Online-Abschluss kaum mehr möglich. Das wollen der Versicherer Ergo und der Online-Makler Finanzchef24 ändern. Gemeinsam haben sie eine neue Betriebshaftpflichtpolice entwickelt. Auch bei komplizierteren Gemengelagen soll ein Online-Abschluss innerhalb von fünf Minuten möglich sein.... Lesen Sie mehr ›

  • Solvency II-Berichte im Fokus

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Pressegespräch vom Bund der Versicherten und Analyst Carsten Zielke zu den Solvenzberichten der Versicherer... Lesen Sie mehr ›

  • Ausgebremste Lebensversicherer

     Herbert Frommes Kolumne  Die Lebensversicherer werden es schwer haben, bei der Altersversorgung der Zukunft eine wichtige Rolle zu spielen. Dafür sorgen die politischen Trends, die neue Gesetzgebung zur betrieblichen Altersversorgung und die Idee der Deutschlandrente, die von vielen Politikern sehr ernst genommen wird. In der Branche ist die Reaktion darauf unterschiedlich: Mancher glaubt, dass die Nahles-Rente ohne Garantien eher ein Flop sein wird und deshalb die Versicherer dort ihre wichtige Rolle behalten. Andere sehen die Situation pessimistischer. Auf jeden... Lesen Sie mehr ›