Industrieversicherung rss

Klimawandel verdoppelt Prämienanpassungsbedarf

Die steigende Inflation macht höhere Preise in nahezu allen Versicherungssparten nötig. Allerdings ist das nur ein Treiber für Prämiensteigerungen. Der Klimawandel führt zu einer Verdopplung des jährlichen Prämienanpassungsbedarfs, hat der Makler Aon berechnet. Hauptschadentreiber sind dabei in Deutschland die zunehmenden Überschwemmungen. Hagel und Winterstürme spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Lage auf dem Rückversicherungs-, Retrozessions- und Versicherungsverbriefungsmarkt entspannt sich dagegen etwas. … Lesen Sie mehr ›

PSV warnt vor Risiken bei Rentnergesellschaften

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, ihre Pensionsverpflichtungen auf sogenannte Rentnergesellschaften auszulagern und an eine kommerzielle Kapitalanlagegesellschaft zu verkaufen. Dem Pensions-Sicherungs-Verein (PSV), der Betriebsrenten gegen Insolvenzen absichert, ist das nicht ganz geheuer. Er fürchtet, zur Kasse gebeten zu werden, wenn sich solch eine Gesellschaft verspekuliert und pleitegeht. Unzufrieden zeigte sich der Verein auf seiner Mitgliederversammlung auch mit den Pensionskassen. Obwohl Unternehmen Pensionskassenzusagen seit 2021 beim PSV melden müssen, haben das anscheinend noch nicht alle gemacht. … Lesen Sie mehr ›

ChatGPT: Abwarten ist keine Option

Large Language Models haben sich vor allem durch den Hype um ChatGPT in kurzer Zeit zu einem Mega-Thema entwickelt. Solche Anwendungen dürften auch große Auswirkungen auf die Versicherungsbranche haben – wie diese aussehen werden, ist jedoch größtenteils noch gar nicht klar. Die Versicherer sind allerdings gut beraten, die Entwicklungen nicht nur zu beobachten, sondern sich selbst schnell mit der Technologie zu beschäftigen. Das wurde bei einer Fachveranstaltung der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte deutlich. … Lesen Sie mehr ›

Howden kauft Northern Lloyd

Die Konsolidierungswelle im Maklermarkt läuft auf Hochtouren. Kurz nachdem Tobias Warwegs GGW-Gruppe den Zukauf des dänischen Assekuradeurs Balticfinance verkündet hat, meldet auch der britische Makler Howden einen wichtigen Zukauf im Transportversicherungsbereich. Er übernimmt den Schiffsversicherungsmakler Northern Lloyd mit Sitz in Bremen und Hamburg. Damit will Howden zum Marktführer im Marinegeschäft in Deutschland aufsteigen und gleichzeitig die Spezialisierung in Schlüsselmärkten vorantreiben. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re hat ambitionierte Ziele

Die Swiss Re hatte nach dem Verlust in den ersten neun Monaten für das Gesamtjahr noch in einen Gewinn von 472 Mio. Dollar ausgewiesen. Für 2023 hat sich der Rückversicherer 3 Mrd. Dollar Gewinn vorgenommen. In der Schaden- und Unfallversicherung soll sich die Schaden- und Kostenquote verbessern, in der Lebensrückversicherung soll das Nettoergebnis um mehr als das Doppelte steigen. Bei einem Mediengespräch hat der Konzern jetzt die neue, gestraffte Struktur in der Rückversicherung präsentiert, mit der er diese Ziele erreichen will. … Lesen Sie mehr ›

Klimarisiken müssen versicherbar bleiben

Trotz der steigenden Schäden durch Naturkatastrophen halten Experten es für äußerst wichtig, dass die Klimawandel-Risiken auch künftig vor allem privatwirtschaftlich abgesichert werden. Wenn die Branche das Thema nicht händeln könne, müsse der Staat einspringen und das sei die allerschlechteste Lösung, sagte R+V-Vorstand Christoph Lamby beim Marktforum des Maklers Aon. Der ehemalige Wirtschaftsweise Peter Bofinger teilt diese Einschätzung dagegen nicht. Die Dekarbonisierung ist nicht das einzige Thema, dass die Versicherer umtreibt. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re warnt vor den Folgen einer eisfreien Arktis

Statt erst Mitte dieses Jahrhunderts könnte es bereits deutlich früher dazu kommen, dass die Arktis infolge der globalen Erwärmung in den Sommermonaten eisfrei ist. Die Swiss Re zählt dieses Szenario in ihrem neuen Sonar-Bericht zu den bedeutenden neuartigen Risiken. Demnach dürfte die „Öffnung der Arktis“ technologische, ökonomische, soziale und ökologische Folgen haben, die auch für die Bereiche Schaden- und Spezialversicherung relevant sind. Der Krieg Russlands in der Ukraine erschwert die Lage zusätzlich. … Lesen Sie mehr ›

Assekuradeure überflügeln Makler

Assekuradeure sind im vergangenen fast doppelt so stark gewachsen wie Makler. Das zeigt eine aktuelle Studie der Analysefirma Insuramore über den weltweiten Markt der auch Managing General Agents, Managing General Underwriters oder Coverholders genannten Anbieter. Größter Anbieter von Assekuradeurs-Dienstleistungen ist das US-Unternehmen Brown & Brown, das im vergangenen Jahr die Grenze von 1 Mrd. Dollar Umsatz geknackt hat. Hierzulande hat die MLP-Tochter Domcura die Nase vorn. … Lesen Sie mehr ›

DEVK sagt Wucherpreisen bei Kfz den Kampf an

Ein starkes Beitragswachstum in der Rückversicherung hat die Erfolgsbilanz der DEVK im vergangenen Jahr gerettet. In ihrem Kerngeschäft Kfz-Versicherung dagegen verlor sie weiter an Boden. Hier sanken die Prämieneinnahmen, das versicherungstechnische Ergebnis war deutlich negativ. Der Kölner Versicherer will nun auf mehreren Wegen gegensteuern – unter anderem mit Schadenregulierern, die bei Werkstätten mit Wucherpreisen vorstellig werden. Ein Wegzug des Unternehmens aus Köln ist weiterhin nicht vom Tisch. … Lesen Sie mehr ›

Fettes Jahr für Cyberversicherer

Nach einigen Jahren mit hohen Schäden, haben auch die Cyberversicherer in den USA 2022 wieder einen saftigen Gewinn eingefahren. Die Ratingagentur Moody’s schätzt die Schaden- und Kostenquote auf 73 Prozent. Zuvor hatte der Versichererverband GDV schon von einer Quote von 80 Prozent für die deutschen Versicherer gesprochen. Entspannung sieht die Ratingagentur auch bei Kapazitäten und Preisen. Allerdings könnte sich die Situation wieder schnell drehen. … Lesen Sie mehr ›

Cyberversicherer müssen Lösegeld zahlen

Wenn ein Unternehmen Lösegeld an Hacker zahlt, um eine noch teurere Betriebsunterbrechung aufgrund verschlüsselter Daten zu verhindern, müssen Cyberversicherer diese Aufwendungen als sogenannte Rettungskosten erstatten. Davon zeigte sich Robert Koch, Professor für bürgerliches Recht und Versicherungsrecht an der Universität Hamburg, bei einer Fachveranstaltung überzeugt. Auch Ausschlüsse und Sublimite für Lösegeldzahlungen können das seiner Ansicht nach nicht verhindern. … Lesen Sie mehr ›