Makler rss

US-Cybermarkt wächst deutlich

Bei Cyberversicherungen in den USA gab es 2017 erneut ein kräftiges Wachstum. Die Prämien von US-Versicherern auf ihrem Heimatmarkt legten um satte 37 Prozent auf 1,84 Mrd. Dollar zu. Das geht aus einer neuen Analyse des Maklers Aon hervor. Dabei ging der Anstieg fast vollständig auf das Konto von Bündel-Verträgen, in denen Cyber nur eine von mehreren Deckungen ist. Besonders erfreulich aus Versicherersicht: Die Schadenquote ging gleichzeitig nach unten. … Lesen Sie mehr ›

ZZR-Änderung im September

Die Bundesregierung will nach Informationen des Versicherungsmonitors im September die von der Branche sehnlichst erwartete Erleichterung bei den Regeln für die Zinszusatzreserve auf den Weg bringen. Außerdem soll im zweiten Halbjahr auch der Provisionsdeckel verabschiedet werden, geht aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der FDP hervor. In der Antwort auf eine zweite Anfrage äußert sich das Finanzministerium zur Realisierung von Bewertungsreserven in den vergangenen Jahren. … Lesen Sie mehr ›

Immer weniger Vermittler

Die Zahl der Versicherungsvermittler ist weiter gesunken. Anfang Juli lag sie nach Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags bei 206.110. Im Januar waren es noch 220.825 registrierte Vermittler. Der Rückgang ging vor allem zu Lasten der gebundenen Vertreter. Ihre Zahl sank zwischen Januar und Juli von 140.211 auf 125.419. Damit hat sich der Vermittlerschwund gegenüber dem vergangenen Jahr beschleunigt. … Lesen Sie mehr ›

Britische Kfz-Versicherung billiger

Die Preise für Kfz-Versicherungsschutz in Großbritannien sind bis Ende Juni im Jahresvergleich um 11 Prozent gefallen. Das zeigt der Preisindex des Vergleichsportals Confused.com in Zusammenarbeit mit Willis Towers Watson. Treiber sei vor allem die erwartete Erleichterung bei dem Abzinsungssatz zur Berechnung der Rückstellungen für Personenschäden, der Ogden-Rate. Im Vorjahr hatte die Regierung den Wert reduziert. Die Versicherer mussten ihre Rückstellungen deshalb erhöhen, die Preise für Kfz-Schutz waren nahe an die Rekordmarke von 2011 gekommen. … Lesen Sie mehr ›

GDV trommelt für Verrentung

Der Versichererverband GDV wirbt mit einer neuen Studie für mehr Abschlüsse bei privaten Rentenversicherungen: Weil die gesetzliche Rente infolge des demografischen Wandels künftig immer seltener zur Deckung des Lebensstandards im Alter ausreicht, bräuchten die Menschen ein zusätzliches lebenslanges Einkommen – auch, weil sie immer länger leben. Doch viele Sparer ziehen die Einmalzahlung vor. Der Wissenschaftler Jochen Ruß sieht Aufklärungsbedarf in Sachen Lebenserwartung und empfiehlt eine stärkere Betonung der Produktleistung. … Lesen Sie mehr ›

DFV beteiligt sich an Maklerpool BCA

Die Deutsche Familienversicherung hat 10 Prozent minus einer Aktie an dem Maklerpool BCA in Oberursel übernommen. Verkäufer ist die bbg Betriebsberatung in Bayreuth, die Veranstalterin der Branchenmesse DKM. Die bbg hatte im vergangenen Jahr alle Anteile des Gründers Jens Wüstenbecker gekauft und sie Schritt für Schritt an Versicherer weiterverkauft. Stefan Knoll, Chef der Familienversicherung, sieht den Kauf als Schritt zur weiteren Diversifizierung der Vertriebswege. Über die BCA heißt es in Branchenkreisen, dass man sich bei dem Unternehmen auch Zukäufe vorstellen … Lesen Sie mehr ›

Willis Re: Auf neue Normalität einstellen

Nach den Rekordschäden 2017 hatten die Rückversicherer auf großflächige Preiserhöhungen gehofft. Schon in der Erneuerungsrunde zum 1. Januar stiegen die Preise aber nur leicht an, jetzt ist die Aufwärtsbewegung wohl endgültig zum Erliegen gekommen. Die Preise für schadenfreie Katastrophenrückdeckungen sind in den Erneuerungsrunden im Juni und Juli größtenteils stabil geblieben und zum Teil sogar schon wieder gesunken, berichtet der Rückversicherungsmakler Willis Re. Er rät Rückversicherern, sich auf die „neue Normalität“ mit konstant niedrigem Prämienniveau einzustellen. … Lesen Sie mehr ›

Hypoport strafft Versicherungsplattform

Die zum Finanzdienstleister Hypoport gehörende Betreiberfirma der Maklerplattform Smart Insur wird zusammen mit ihren Tochterunternehmen zur Smart Insurtech AG verschmolzen. Damit sei die Zusammenfassung der verschiedenen Leistungen auch gesellschaftsrechtlich abgeschlossen, so das Unternehmen. Smart Insurtech will ihre Plattform zum Standard in der Anbindung von Vertrieben an die Versicherer machen. Das 2017 gegründete Unternehmen sieht sich bei seinen Zielen auf Kurs. … Lesen Sie mehr ›

BVK begrüßt Änderungen der Vermittlungsverordnung

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) begrüßt, dass für die geänderte Versicherungsvermittlungsverordnung verschiedene Empfehlungen des Verbands aufgegriffen wurden. Das Bundeskabinett hat die modifizierte Fassung am Mittwoch in den Bundestag eingebracht. Im Oktober 2017 hatte das Bundeswirtschaftsministerium einen ersten Entwurf für die Verordnung vorgelegt, mit der die Umsetzung der EU-Vertriebsrichtlinie IDD konkretisiert werden soll. Die nun beschlossenen Änderungen wertet BVK mit Blick auf den Verbraucherschutz und die Reputation der Versicherungsvermittler positiv. Die Verordnung soll im Oktober 2018 den Bundesrat passieren. … Lesen Sie mehr ›

LVRG-Bericht befeuert Kritik am Provisionsdeckel

Der Evaluierungsbericht zum Lebensversicherungsreformgesetz, der am Mittwoch im Finanzausschuss diskutiert wurde, hat in der Branche die Debatte um den Provisionsdeckel neu entfacht. Hauptkritikpunkt von Vermittlern und Versicherern ist, dass er nicht gewünschte Wirkung erzielen würde. Das Finanzministerium bringt in dem Bericht einen Provisionsdeckel mit Kostensenkungen in Verbindung. Dafür sei er aber ungeeignet, sind sich Vermittlerverbände und Versicherer einig. Er sei ein Instrument, um Interessenkonflikte zu vermeiden. … Lesen Sie mehr ›

Eiopa startet Umfrage zu Insurtechs

Welche Vorteile haben Insurtechs für die Versicherungswirtschaft, und welche neuen Risiken bringen die Jungunternehmen mit sich? Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa will mehr über die junge Szene erfahren und hat einen Fragenkatalog veröffentlicht. Bis zum 12. August 2018 können Versicherer, Makler, Insurtechs, Verbraucher und andere Interessensgruppen an der Befragung teilnehmen. Viele offene Fragen hat die EU-Behörde zu Peer-to-peer-Anbietern wie Friendsurance. … Lesen Sie mehr ›