Makler rss

Eiopa will Anbieter von Fondspolicen untersuchen

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa nimmt sich die Vergütungssysteme der Versicherer vor. Kurz nachdem die Behörde ein Konsultationspapier zur Vermittlerrichtlinie IDD veröffentlicht hat, in dem sie bestimmte Vergütungsmodelle für den Vertrieb kritisiert, legt Eiopa jetzt nach. Die Aufsicht startet eine EU-weite Untersuchung zum Einfluss der Vergütung, die Vermögensverwalter an Anbieter fondsgebundener Policen zahlen. Unterdessen kritisiert der GDV das Konsultationspapier zur IDD scharf. … Lesen Sie mehr ›

Manuel Wirtz verlässt Dual

 Leute – Aktuelle Personalien  Beim Assekuradeur Dual Deutschland wird ein Chefposten frei. Der für die Gesamtleitung zuständige Geschäftsführer Manuel Wirtz wird das Unternehmen im September 2016 verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Die Geschäftsführung verstärken konnte dagegen das Insurtech Massup, das Tobias Haff zum Chief Operating Officer berufen hat. Auch der Inkubator Finleap hat sein Managementteam mit Carolin Gabor ausgebaut. … Lesen Sie mehr ›

Knip: Start-ups werden bald zu Risikoträgern

Versicherungs-Start-ups werden sich nicht mehr lange mit der Rolle als Makler zufriedengeben­­, glaubt Dennis Just, Gründer und Geschäftsführer des Schweizer Onlinemaklers Knip. Bald wird es Insurtechs geben, die in das Kerngeschäft der Versicherer, die Risikoübernahme, einsteigen, sagte er auf einer Start-up-Konferenz in Köln. Bevor es im Versicherungsgeschäft zur lange beschworenen Disruption durch die neuen Konkurrenten kommt, müssen die Start-ups das eingestaubte Geschäft auf Vordermann bringen, sagte Just. Abstauben und neu denken ist seine Devise. … Lesen Sie mehr ›

Axa startet digitale Berater-Mappe

Die Ära dicker Versicherungsordner geht zu Ende. Jetzt hat auch der Kölner Versicherer Axa eine digitale Informationsmappe für die Beratung entwickelt. In der „Digi Mapp“-App können die rund 4.300 Axa-Vertreter alle Unterlagen zusammenstellen, die sie Kunden im persönlichen Gespräch oder im Skype-Videochat zeigen möchten. Gekostet hat die Entwicklung einen zweistelligen Millionenbetrag, sagte Axa IT-Vorstand Andrea van Aubel. In Zukunft will der Versicherer die Beratungs-App auch Maklern anbieten. Außerdem plant die Axa, Prozesse für die Schadenbearbeitung in die „Digi Mapp“ einzubinden. … Lesen Sie mehr ›

Aon gibt Bestand an Maklerpool ab

Der Großmakler Aon verkauft einen Kundenbestand von rund 20.000 Verträgen an die Wiesbadener JDC-Gruppe. Der Hamburger Makler will sich künftig auf  das Groß- und Belegschaftsgeschäft konzentrieren. Kleinteilige Privatkundenverträge passen nicht gut zu dem Geschäft des Unternehmens, das vor allem in der Industrie- und Rückversicherung stark ist. … Lesen Sie mehr ›

Bildergalerie: Versicherungsmonitor Breakfast Briefing

Am Freitag hat der Versicherungsmonitor seine zweite Kurzkonferenz im Hotel Mondial am Dom in Köln veranstaltet. Thema war die Digitalisierung der Industrieversicherung. Andreas Berger, Vorstand bei Allianz Global Corporate & Specialty, Oliver Dobner, Geschäftsführer von Marsh, und Gregor Köhler, Nordeuropa-Chef von Berkshire Hathaway Specialty Insurance, und andere Experten diskutierten darüber, welchen Nutzen die Digitalisierung der Industrieversicherung bringen kann und wie sich die Branche verändert. In dieser Bildergalerie zeigen wir Ihnen Impressionen der Veranstaltung. … Lesen Sie mehr ›

Generali: So funktioniert Vitality in Deutschland

Am 1. Juli fällt der Startschuss für das umstrittene Vitality-Programm des Versicherers Generali. Neukunden in der Risikolebens- und der Berufsunfähigkeitsversicherung, die das Programm nutzen wollen, belohnt der Versicherer für gesundheitsbewusstes Verhalten. Besonders aktiven Kunden winken je nach Sparte maximale Prämiennachlässe zwischen 11 und 16 Prozent sowie Rabatte für Reisen und Einkäufe. Generali hat zahlreiche Partner vom Sportartikelhersteller Adidas über die Fitness-Studio-Kette Fitness First bis hin zu Weight Watchers für das Programm gewinnen können. Ein Lebensmittelhändler fehlt allerdings noch. … Lesen Sie mehr ›

Jens Spahn fordert mehr Mut von den Versicherern

Trotz aller regulatorischer Vorgaben sollte die deutsche Versicherungswirtschaft etwas mutiger in ihrer Anlagepolitik sein, findet der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Jens Spahn. Bei der Jahrestagung der privaten Krankenversicherer (PKV) in Berlin forderte er die Branche auf, verstärkt über Investitionen jenseits von Zinsprodukten nachzudenken und zumindest einen winzigen Teil der Rücklagen auch in Wagniskapital zu stecken. Die Versicherer sollten nach Ansicht von Spahn angesichts der Herausforderungen durch die Digitalisierung die Kooperation mit Fintechs suchen. Der PKV-Verbandsvorsitzende Uwe Laue betonte, dass die … Lesen Sie mehr ›

Experten: Versicherer sollen mit Services punkten

Angesichts der vielen Herausforderungen, die die Digitalisierung an die Versicherungswirtschaft stellt, können sich die Gesellschaften einen Vorteil verschaffen, wenn sie sich verstärkt um Serviceangebote für ihre Kunden bemühen. Davon zeigten sich Experten auf einer Fachkonferenz in Köln überzeugt. Vorbild könnten andere Branchen sein, in denen die Servicementalität schon weiter fortgeschritten ist, etwa die Automobilindustrie. … Lesen Sie mehr ›

Brexit: Lloyd’s of London hofft auf einen Verbleib

Am Donnerstag stimmen die Briten darüber ab, ob das Land künftig noch Teil der EU sein soll. Die Lloyd’s of London-Chefin Inga Beale ist zuversichtlich, dass sich die Bevölkerung für einen Verbleib entscheidet. Wie viele andere Versicherer und Makler sieht sie die wirtschaftlichen Nachteile eines Brexits überwiegen. Aber nicht alle aus der Branche sind dieser Meinung. Viele kleinere britische Makler wollen für einen Ausritt stimmen. … Lesen Sie mehr ›

VHV: Telematik-Apps taugen nichts

Trotz einer bislang nur mäßigen Resonanz bei den Kunden will der Hannoveraner Versicherer an seinem Telematik-Tarif festhalten, den er im vergangenen Herbst auf den Markt gebracht hat. Per-Johan Horgby, Vorstand Kraftfahrt der VHV Allgemeine, ist sich sicher, dass die VHV mit ihrem Stecker-System den richtigen Weg geht. Telematik-Apps, wie Allianz, Axa und Signal Iduna sie anbieten, würden keine Daten liefern, die für eine Tarifierung taugen. Die Kfz-Versicherer müssen nach Einschätzung Horgbys jetzt lernen, die Telematik zu beherrschen. Sonst könnten die … Lesen Sie mehr ›

Allianz, Ergo: „Klassische Lebensversicherung tot“

Über nichts streiten sich die Versicherer derzeit so gerne wie über die Zukunft der Lebensversicherung. Auf einer Fachkonferenz in Köln erklärten führende Branchenvertreter angesichts der niedrigen Zinsen das klassische Modell mit Garantiezins für gescheitert. Es sei leichtsinnig, in der aktuellen Marktlage dem Kunden noch eine Garantie vorzumachen, für die er letztendlich selbst aufkommen müsse, so Ergo-Vorstandsmitglied Clemens Muth. Thorsten Wittmann von der SV Sparkassenversicherung warnte dagegen vor Schnellschüssen. … Lesen Sie mehr ›

Angst vor Terror pusht Ausfalldeckungen

Der Anschlag auf die Konzerthalle Bataclan in Paris, das wegen Terrorverdacht abgesagte Länderspiel in Hannover – Organisatoren von Großveranstaltungen wie Sportveranstaltungen, Open-Air-Festivals oder Konzerte sind sensibilisiert für die Gefahr eines Attentats während des Events. Beim Abschluss von Veranstaltungsausfalldeckungen wollen viele deswegen die Terrorgefahr mitversichern. … Lesen Sie mehr ›