Nachrichten rss

Lebensversicherung: Druck auf die Kosten nimmt zu

Den Lebensversicherungskunden entgeht viel Rendite, weil die Anbieter zu hohe Kosten von ihren Sparbeiträgen abziehen, glaubt Sven Giegold, Abgeordneter der Grünen im EU-Parlament. Bevor die Branche das Problem nicht angehe, werde die Politik sie nicht in Ruhe lassen, sagte er auf dem Versicherungstag der Süddeutschen Zeitung. Allianz Deutschland-Chef Markus Rieß, Zurich-Vorstand Marcus Nagel und Provinzial Rheinland-Chef Walter Tesarczyk halten die Vorwürfe nicht für berechtigt. … Lesen Sie mehr ›

HUK-Coburg erleichtert Tarifwechsel

Ihren Kunden in der Kranken-Vollversicherung bietet die HUK-Coburg einen Online-Tarifwechselrechner an. Damit können Versicherte auf einen Blick sehen, wie sich der Wechsel in einen anderen Tarif bei den Prämien auswirken würde. Damit folgt der private Krankenversicherer dem Beispiel der DKV. Die Unternehmen wollen mit einer größeren Transparenz und erleichterten Wechsel-Möglichkeiten PKV-Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. … Lesen Sie mehr ›

Datenschützer ermittelt gegen Debeka

In der Affäre um illegalen Adresshandel bei der Debeka prüft der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte, ob er gegen den Versicherer und den fünfköpfigen Vorstand Bußgelder verhängt. Er hat im Dezember vergangenen Jahres ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ob dem Anfangsverdacht, dass der Vorstand seine Aufsichtspflichten verletzt hat, tatsächlich ein Bußgeldbescheid folgt, ist offen. … Lesen Sie mehr ›

Pimco-Chef El-Erian tritt zurück

Mohamed El-Erian ist als Chef der Allianz-Tochter Pimco zurückgetreten, einem der größten Fondsmanager der Welt. Er soll Mitglied des International Executive Committees der Allianz bleiben und den Vorstand in München beraten. Das gab der Konzern spät am Dienstagabend bekannt. Die Allianz-Aktie verlor am Mittwoch bis 11.30 Uhr 2,26 Prozent auf 129,60 Euro. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: Potenzielle Herabstufungen wegen Kapitalanlagen

Europäische Versicherer legen auf der Suche nach Rendite für ihre Kapitalanlagen heute risikoreicher an als noch vor wenigen Jahren, vor allem bei den festverzinslichen Anlagen. Zwar könnten die meisten Unternehmen damit umgehen, allerdings bestehe das Risiko von Herabstufungen von Ratings, erwartet die Ratingagentur Fitch. Alternative Investments in Infrastruktur und Energie könnten einen Ausweg bieten. … Lesen Sie mehr ›