Lasst uns vor die Welle springen

 The Long View – Der Hintergrund  „Wir wollen die Finanzberatung vom Kopf auf die Füße stellen“, heißt es im Programm der Grünen zur Bundestagswahl. Das bedeutet unter anderem einen Bürgerfonds anstelle der Riester-Rente, Honorar- statt Provisionsberatung, Bürgerversicherung und BaFin-Aufsicht für alle Vermittler. Doch brauchen wir wirklich die Politik, um unsere Branche geradezurücken? Können wir das nicht auch selbst machen? … Lesen Sie mehr ›

Bayerische setzt auf Kooperationen

Die Bayerische hat das Jahr 2020 mit einem Anstieg der gebuchten Bruttobeiträge um 3 Prozent auf 625 Mio. Euro abgeschlossen, das Nachsteuerergebnis ging leicht auf 13,3 Mio. Euro zurück. Bis Mitte des Jahrzehnts will das Unternehmen ein Beitragsvolumen von 1 Mrd. Euro erreichen. Kooperationen wie die kürzlich vereinbarte Zusammenarbeit mit der Nürnberger spielen für die Münchener eine große Rolle. Für solche Projekte wünscht sich der Vorstand allerdings einen Abbau bestehender steuerlicher Hürden. Dringenden Handlungsbedarf sieht die Bayerische auch bei der … Lesen Sie mehr ›

Bayerische und Nürnberger machen gemeinsame Sache

Die Bayerische und die Nürnberger haben eine umfangreiche Kooperation vereinbart, bei der es um nachhaltige Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement und gewerbliche Kompositversicherungen gehen soll. Die beiden Versicherer betonten, dass kleine und mittelgroße Gesellschaften nicht zwingend fusionieren müssten, um erfolgreich zu sein. In ausgewählten Feldern könnten Kooperationen „besondere Kräfte“ freisetzen, glaubt Bayerische-Chef Herbert Schneidemann. … Lesen Sie mehr ›

Podcast O-Ton Mikrofon Microphone

Podcast: „Mit 625 Mio. Euro Prämie wettbewerbsfähig“

 Versicherungsmonitor O-Ton   Die Bayerische ist eher klein, aber deshalb nicht weniger wettbewerbsfähig, argumentieren die Vorstände Herbert Schneidemann und Martin Gräfer im O-Ton-Interview des Versicherungsmonitors. Zusammen mit Thomas Heigl leiten die beiden die Münchener Gruppe. Im Podcast sprechen sie über die Folgen der Pandemie für den Versicherer, warum auch ein Mittelständler bei der Digitalisierung vorne sein kann, welche Kooperationen sie angestoßen haben – und warum sie frisches Geld über Nachrangdarlehen holen. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische setzt auf Realkredite und Sachwerte

Die Bayerische fühlt sich mit ihrer Kapitalanlagepolitik wohl. Der Münchener Versicherer hält nur 34 Prozent seines Anlagekapitals in Zinstiteln, nicht 80 Prozent und mehr wie viele Wettbewerber. Dafür hat die Bayerische 15 Prozent in Immobilien und 14 Prozent in alternative Anlagen investiert. Die niedrige Aktienquote von nur einem Prozent habe sich bei den pandemiebedingten Kapitalmarktturbulenzen im Frühjahr ausgezahlt. „Wir haben keine großen Verluste hinnehmen müssen“, sagte Vorstandsmitglied Thomas Heigl bei einem Webinar. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische sieht geringe Corona-Folgen

Die Versicherungsgruppe Die Bayerische konnte im vergangenen Jahr erneut deutlich wachsen. Sowohl Beiträge als auch Gewinn legten kräftig zu. Von der Corona-Pandemie sei der Versicherer bislang wenig betroffen, sagte Vorstandschef Herbert Schneidemann. Von den Turbulenzen am Aktienmarkt blieb das Unternehmen weitgehend verschont, da die Bayerische schon vor der Krise ihre Aktienquote auf gerade einmal 1 Prozent gesenkt hat. Die Ziele für das laufende Jahr will der Versicherer deshalb nicht anpassen. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Cyber, Bayerische, Schäden

Weil viele Angestellte aktuell vom Homeoffice aus arbeiten, öffnen sich Sicherheitslücken, durch die Cyberkriminelle eindringen können, befürchtet der Rückversicherer Munich Re. Außerdem in unserem heutigen Roundup zu Corona und Versicherung:  Bayerische-Vorstand Martin Gräfer hat aufgeschrieben, wie seiner Ansicht nach Unternehmen „planvoll die Corona-Krise meistern“ können.  Weltweit machen sich Betroffene Gedanken über die Betriebsunterbrechung durch Corona. Und: US-Krankenversicherer zahlen Corona-Tests. … Lesen Sie mehr ›

Gräfer: Kfz-Kunden wollen fair statt billig

Für viele Versicherungskunden ist die Fairness des Anbieters in der Kfz-Versicherung wichtiger als die Prämienhöhe. Davon ist Bayerische-Vorstand Martin Gräfer überzeugt. Als Beispiel nannte er auf einer Fachkonferenz in Köln kilometergenaue Tarife: Sie seien nur selten günstiger als herkömmliche Verträge, sorgten beim Kunden aber für das Gefühl, dass er nicht mehr zahlt als nötig. Auch Andreas Schroeter vom neuen Vergleichsportal Joonko will mit Transparenz und Fairness punkten – den Kunden wie auch den Versicherern gegenüber. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische bringt Telematik-Tarif

Der deutsche Markt für Telematik-Autoversicherungen bekommt Zuwachs. Die Bayerische will im Lauf des ersten Halbjahres einen Tarif lancieren, bei dem Versicherte einen Rabatt von bis zu 50 Prozent gegenüber klassischen Angeboten erzielen können. Neben der Fahrweise fließt auch die Zahl der gefahrenen Kilometer in die Berechnung des Preisnachlasses ein. Die Bayerische setzt auf die Smartphone-App des Schweizer Start-ups Kasko2go. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische gibt Kfz-Rabatt bei eingebauten Dashcams

Installieren Kunden der Bayerischen eine Dashcam in ihren Autos, können sie dafür künftig bis zu 15 Prozent Rabatt bei der Kfz-Versicherungsprämie erhalten. Dazu hat der Münchener Versicherer eine Kooperation mit dem Kamerahersteller Nextbase geschlossen. Die Bayerische erhofft sich dadurch ein umsichtigeres Fahren ihrer Kunden, weniger Betrugsversuche und eine schnellere Schadenregulierung. Allerdings sind die Aufzeichnungen von Dashcams in Deutschland nur in begrenztem Umfang vor Gericht verwertbar. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische bindet Vorstand

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Versicherungsgruppe Die Bayerische setzt auf die bisherige Führungscrew. Nach Vorstandschef Herbert Schneidemann wurden jetzt auch Thomas Heigl und Martin Gräfer (Bild) für weitere fünf Jahre im Vorstand bestätigt. Außerdem: Der Dortmunder Versicherer Signal Iduna hat mit Marc Lüke einen Nachfolger für den Marketingchef Torsten Uhlig gefunden, der kürzlich zum Vertriebsvorstand ernannt wurde. Lüke kommt von Axa Deutschland und wird künftig das Marketing leiten. Bei der Ideal Versicherung rotiert das Personalrad kräftig. … Lesen Sie mehr ›