Archiv ‘Cyberversicherung’

Cyber: Schadet oder nutzt der neue Kriegsausschluss?

Bisher war ein Kriegsausschluss in der Cyberversicherung, wie ihn Lloyd’s of London vorsieht, vor allem bei der Versicherung großer Konzerne verbreitet, durch die Anpassung der Musterbedingungen des Versichererverbands GDV könnten jetzt auch kleinere Firmen solche Klauseln zunehmend in ihren Verträgen finden. Ob das für sie vor allem Nachteile oder doch auch Vorteile hat, darüber scheiden sich die Geister von Cyberexperten. Mehr Kundenfreundlichkeit sehen sie aber in einer Klarstellung des GDV zum Thema „grobe Fahrlässigkeit“. … Lesen Sie mehr ›

Cyberversicherung: Zeit für ein Update

 The Long View – Der Hintergrund  Um dem dynamischen Cyberversicherungsmarkt Rechnung zu tragen, hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung seine unverbindlichen Cyber-Musterbedingungen überarbeitet. Änderungen und Klarstellungen gibt es unter anderem im Zusammenhang mit mobilem Arbeiten, externen Dienstleistern, Kriegen und staatlichen Angriffen sowie bei den Obliegenheiten. Anpassungsbedürftig ist nach wie vor die IT-Sicherheit bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen. … Lesen Sie mehr ›

Neue Specialty-Underwriting-Chefin für Axa XL

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Industrieversicherer Axa XL will das Spezialgeschäft mit Transport, Luft- und Raumfahrtversicherungen und Nischenpolicen vorantreiben und hat dazu den neuen Posten der Global Chief Underwriting Officer Specialty geschaffen. Die Transport-Spezialistin Anne Marie Elder wird ihn zum 1. April übernehmen. Außerdem: Der Assekuradeur Nirvana hat eine neue Leiterin für das europäische Cybergeschäft. Auch beim Makler Marsh gibt es eine Neubesetzung im Cyber-Bereich. … Lesen Sie mehr ›

BaFin stellt hohe Anforderungen an Cyberversicherer

Die Finanzaufsicht BaFin mahnt die Cyberversicherer in Deutschland erneut zur Vorsicht. Die Anbieter sollten eine umsichtige Zeichnungspolitik an den Tag legen, bei der Tarifierung die hohe Unsicherheit in dem Geschäft berücksichtigen und zudem einen „angemessenen“ Rückversicherungsschutz einkaufen, schreibt die Behörde in einer aktuellen Veröffentlichung. Die Aufsicht will die Cyberversicherung künftig als separate Sparte behandeln, zur Wahrung einer effektiven Aufsicht sei das unerlässlich. Eine entsprechende Berichtspflicht für Erst- und Rückversicherer soll erstmals mit der Jahresmeldung zum Geschäftsjahr 2025 bestehen. … Lesen Sie mehr ›

Keese: Versicherer müssen transparenter werden

Trotz der hohen Preise in der Industrieversicherung strömt kaum frisches Kapital in den Markt. Das hilft den Versicherern zwar, auch weiterhin hohe Preise zu erzielen, ist aber schlecht für das Wachstum. Wenn die Versicherer mehr Kapital einwerben wollen, müssen sie wesentlich transparenter werden und ihren Investoren eine angemessene Rendite bieten, forderte Burkhard Keese, Finanzchef des Versicherungsmarktes Lloyd’s of London, beim Versicherungstag der Süddeutschen Zeitung auf Schloss Bensberg. Auch ihr Hauptverkaufsargument „Angst“ sollten die Anbieter überdenken. … Lesen Sie mehr ›

Generali: Keine großen Sprünge bei Cyber-Kapazitäten

Der Cybermarkt gilt vielen Versicherern als Wachstumssparte. Nach hohen Schäden sind aber viele Anbieter vorsichtig geworden. Statt 50 Mio. Euro Kapazität bieten viele nur noch 15 Mio. Euro an. Daran wird sich auch in Zukunft nicht viel ändern, sagte Tanya Waeber, Cyberexpertin bei Generali Global Corporate & Commercial, bei der Euroforum Haftpflichtkonferenz. Die Versicherer haben es mit neuen Angriffsmustern, mit technologisch aufgerüsteten Hackern und einem hohen Kumul-Risiko zu tun. … Lesen Sie mehr ›

Keine guten Antworten auf das größte Risiko

 Kommentar  Die deutschen Unternehmen fürchten sich am meisten vor Cyberschäden, so das Ergebnis des aktuellen Risikobarometers des Gewerbe- und Industrieversicherers Allianz Commercial. Gut, dass die Industrieversicherer mit Cyberpolicen den passenden Schutz parat haben? Nicht ganz: Während das Risiko für die Kunden immer wichtiger wird, hat die Branche ihre Kapazitäten immer weiter heruntergefahren. Finden die Anbieter keine Lösungen für die drängendsten Probleme ihrer Kunden, machen sie sich selbst überflüssig. … Lesen Sie mehr ›

Cyber bleibt wichtigste Bedrohung für Unternehmen

Cybervorfälle und Betriebsunterbrechungen sind für Unternehmen weltweit – und in Deutschland – laut dem aktuellen Allianz Risk Barometer die beiden wichtigsten Risiken. Für die Versicherer bleibt Cyber weiterhin schwieriges Terrain. Die Allianz hat im vergangenen Jahr das erste Mal einen echten Kumul-Schaden erlebt, berichtete Allianz Commercial-Cyber-Experte Jens Krickhahn. Die Umfrage zeigt auch, dass Unternehmen in Deutschland die Energiesicherheit und die Entwicklungen bei Inflation und Zinsen mit weniger Sorge sehen als 2023. … Lesen Sie mehr ›

Hiscox stellt Teile der Führung um

 Leute – Aktuelle Personalien  Hiscox Deutschland arbeitet an seiner Kundenzentrierung und stellt deswegen Teile seines Führungsteams um. Tobias Knoll und Tobias Wenhart (Bild) erhalten neue Aufgaben. Der Spezialversicherer Berkley Europa hat Manuel Metz zum Manager Cyber ernannt. Außerdem: Der Bermuda-Rückversicherer Everest Re hat eine neue Einheit für die Absicherung von Spezialrisiken unter Leitung von Phil Taylor geschaffen. Und: Die Fachanwältin und Versicherungsmonitor-Kolumnistin Carla Burmann hat die Kanzlei gewechselt. … Lesen Sie mehr ›

US-Makler: Cyberversicherungen werden teurer

Nach einem Jahr sinkender Preise werden Cyberversicherungen 2024 wieder etwas teurer – zumindest in den USA. Das geht aus einem Marktbericht des US-Versicherungsmaklers und Beraters Woodruff Sawyer hervor. Der Markt ist demnach noch immer von vielen Unsicherheiten geprägt. Zum Beispiel steht die Frage nach Kriegsausschlüssen in den Policen noch immer im Raum. Immerhin: Viele Unternehmen sind inzwischen besser auf Angriffe vorbereitet, was zu weniger Schadenfällen führte. … Lesen Sie mehr ›

Notpetya: Merck einigt sich mit Versicherern

Kurz vor der mündlichen Verhandlung vor dem New Jersey Supreme Court hat sich die US-Pharmafirma Merck mit ihren Versicherern im Streit um den Schaden aus dem Notpetya-Cyberangriff geeinigt. Die Ransomware hatte bei Merck 2017 über 40.000 Rechner infiziert und einen Schaden von 1,4 Mrd. Dollar verursacht. Die Sachversicherer, bei denen die Firma eine Allgefahrendeckung abgeschlossen hatte, wollten mit Verweis auf den Kriegsausschluss nicht zahlen – waren mit dieser Argumentation aber bisher bei allen Gerichten abgeblitzt. … Lesen Sie mehr ›

Cyberversicherer brauchen Inhouse-Expertise

 The Long View – Der Hintergrund  Ganz egal, wie sehr sich ein Cyberversicherer bemüht, die richtigen Risiken auszuwählen und aktive Prävention zu betreiben, bei Cyberangriffen bleibt das Schadenausmaß schwierig vorherzusagen. Der Schadenaufwand hängt natürlich von der Schwere des Angriffs ab, besonders aber von den unmittelbaren Interventionsmaßnahmen des Cyberversicherers. Unsere Erfahrungen aus Frankreich und Deutschland zeigen, dass sich Versicherer mit Blick auf Incidence Response-Teams auf sich selbst verlassen sollten. … Lesen Sie mehr ›

A.M. Best sieht parametrische Policen im Aufwind

Parametrische Versicherungen, bei denen Versicherungsnehmern beim Überschreiten eines vereinbarten Schwellenwertes unabhängig von einem Schadenfall automatisch eine Entschädigungsleistung ausgezahlt wird, kommen bisher vor allem bei der Absicherung gegen Naturkatastrophenrisiken zum Einsatz. Laut einem aktuellen Bericht der Ratingagentur A.M. Best könnten diese Deckungen künftig auch in andere Bereiche Einzug halten, etwa in der Cyberversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Das bewegte Jahr: Der Rückblick auf 2023 Teil 1

Ukrainekrieg, Nahostkrieg, Rezession, Haushaltskrise, Klimaschäden: Das Jahr 2023 hatte einiges zu bieten. Das gilt auch für die Versicherungswirtschaft. Sie ist von den globalen Ereignissen betroffen und hat außerdem noch ihre eigenen Baustellen. Die Zinswende gehört ebenso dazu wie die Inflation, mögliche Liquiditätsprobleme und der Fachkräftemangel. 2023 ist auch ein Jahr der Maklerfusionen und der politischen Entscheidungen über die Altersvorsorge. Hier der erste Teil unseres dreiteiligen Jahresrückblicks. … Lesen Sie mehr ›