Archiv ‘embedded insurance’

Simplesurance weitet Lidl-Kooperation aus

Die Zusammenarbeit mit der Einzelhandels-Kette Lidl scheint sich für das Berliner Start-up Simplesurance zu lohnen. Über den Online-Shop vertreibt Simplesurance Geräteschutzpolicen und Garantieverlängerungen für Elektronik und Baugeräte. Nach rund eineinhalb Jahren erweitern die beiden nun die Kooperation um Versicherungen für Fahrräder und E-Bikes. … Lesen Sie mehr ›

Getsurance-Gründer wagt zweiten Versuch

Anders als sein Bruder hat Johannes Becher der Versicherungswelt noch nicht abgeschworen. Vielmehr zieht der Gründer des gescheiterten Start-ups Getsurance aktuell still und heimlich einen neuen digitalen Versicherungsvermittler hoch. Dabei will er den Embedded Insurance-Trend mit Lebensversicherungen verknüpfen und sich nicht nur auf den deutschen Markt konzentrieren. Ein großer Investor ist schon an Bord. … Lesen Sie mehr ›

Deutsche Versicherer verlieren an Relevanz

Sieben Mal so viele Deutsche wie noch vor einem Jahr halten Versicherungen für sich und ihren Lebensstil für nicht relevant. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Softwareanbieters Guidewire. Experten hatten bei der Vorstellung der Ergebnisse auch eine Erklärung für diese schlechten Zahlen. Demnach sind die Werbekampagnen der Versicherer mitverantwortlich. Das könnte allerdings auch Vorteile haben. Gute Nachrichten gibt es bei den Preisen und der Schadenbearbeitung. … Lesen Sie mehr ›

Insurtechs: Die unsichtbaren Revolutionäre

 Themenschwerpunkt Digitale Wende  Die deutsche Insurtech-Szene hat eine Vielzahl an Start-ups mit Privatkundenfokus hervorgebracht. Wer heute noch aktiv ist, musste sich jedoch einem Wandel unterziehen. Die Insurtechs haben aus den Erfahrungen gelernt und sollten nicht abgeschrieben werden. Im aktuellen Dossier hat sich die Redaktion des Versicherungsmonitors angeschaut, wo die Marktteilnehmer von Insurtechs über Softwareanbieter bis hin zu Versicherern stehen, wie die Zukunft aussehen könnte und wo es noch Inspiration für Digitalisierungsprojekte gibt. … Lesen Sie mehr ›

So gewinnt man Versicherungsmuffel

Bei Menschen, die bisher nur wenig Bezug zu Versicherungen haben, könnten Embedded Insurance-Produkte das Bewusstsein für Deckungen schärfen. Davon geht die Ratingagentur A.M. Best in einem aktuellen Bericht aus. Gerade in bildungs- und einkommensschwächeren Bevölkerungsgruppen erleichtere das Geschäftsmodell den Zugang zu Policen. Für einen nachhaltigen Erfolg der Embedded Insurance müssen jedoch das Produktdesign und die Regulierung stimmen, schreiben die Analysten. … Lesen Sie mehr ›

Maschmeyer: Versicherer sollten sich zusammentun

In Deutschland und Europa tun sich Insurtechs oft schwerer bei den Finanzierungen als in den USA. Versicherer, die in die Start-ups investieren, sollten ihre Kräfte bündeln und gemeinsam investieren, um gute Ideen voranzubringen, findet Carsten Maschmeyer. „Wir müssen europäische Tech-Champions aufbauen“, sagte der ehemalige AWD-Chef und heutige Wagniskapitalgeber auf der neuen Insurtech-Messe InsureNXT in Köln. Deutsche Insurtechs könnten ihren amerikanischen Pendants durchaus das Wasser reichen – unterschätzten aber oft den Vertriebsaufwand. … Lesen Sie mehr ›

Eingebettet in das Leben

 Meinung am Mittwoch  Embedded Insurance ist seit Neuestem in aller Munde. Neu ist das Prinzip aber eigentlich nicht, doch die Art und Weise, wie man Versicherungen heute in andere Verkaufsprozesse integriert, hat sich stark gewandelt. Damit alles aus einer Hand, bequem und einfach vonstattengeht, braucht es die digitale Integration. Wenn dies gelingt, wird die Versicherung bald häufiger Teil des eigentlich gekauften Produkts sein. … Lesen Sie mehr ›

US-Versicherer Travelers übernimmt Trov

Der ehemalige Insurtech-Star Trov wird von dem US-Versicherer Travelers übernommen. Auch ein Großteil der Trov-Mitarbeiter wird künftig dort arbeiten. Das Insurtech, zu dessen Versicherungspartnern auch die Munich Re gehört, war mit Geräteversicherungen gestartet, die sich bei Bedarf an- und abschalten ließen. Zuletzt setzte es auf Hausratpolicen in den USA und Großbritannien. Das Umfeld für Insurtechs wird mit der Aussicht auf steigende Zinsen rauer. … Lesen Sie mehr ›

Attention Economy: Sichtbar bleiben im Getümmel

 Meinung am Mittwoch  November – der Monat des Nebels und der vorweihnachtlichen Hektik. Akteure aller Branchen buhlen im Netz um Aufmerksamkeit, eine Aktion jagt die nächste. Derweil läuft für Kfz-Versicherer die Wechselsaison auf Hochtouren – in einem Markt, der immer mehr Konkurrenz anzieht. Hier wahrgenommen zu werden, ist eine Herausfor­derung, „einfach das Marketing hochfahren“ keine echte Lösung. Doch es gibt Möglichkeiten, wie Anbieter ihre Sichtbarkeit erhöhen und auch verwerten können. … Lesen Sie mehr ›

Bewersdorf: „Wir haben die Entwicklung in der Hand“

Der Fahrdienst Uber hat das profitable Geschäft der amerikanischen Taxifahrer in kurzer Zeit auf den Kopf gestellt. Ähnliches droht den Versicherern, schließlich handelt es sich um eine Branche, in der trotz bisweilen schlechter Kundenerfahrungen immer noch kräftig verdient wird. Nach Ansicht von Carlo Bewersdorf, Chef der Swiss Re-Digitaltochter Iptiq, hat die Assekuranz den Vorteil, dass eine Disruption wie in der US-Taxibranche bisher ausgeblieben ist. „Wir haben die Entwicklung noch in der Hand“, sagte er beim Insurance Summit des Handelsblatts. Großes Potenzial sieht er für Plattform-Modelle und Embedded Insurance. … Lesen Sie mehr ›

Echtzeitdaten statt Erneuerung

Die Digitalisierung wird die Art und Weise verändern, wie Policen künftig verkauft und verlängert werden. Die zunehmende Verfügbarkeit von Echtzeitdaten könnte Erneuerungsrunden in der Industrieversicherung künftig überflüssig machen, erklärte Andreas Berger, Chef des Anbieters Swiss Re Corso, beim Swiss Re Media Day. In der Privatversicherung geht der Trend zu eingebetteten Policen, die sich der Lebensrealität der Kunden fortlaufend anpassen, glaubt Carlo Bewersdorf, Chef von Iptiq, der digitalen Erstversicherungstochter des Rückversicherers. Viel Platz für Vermittler bleibt in dieser Zukunftsvision nicht. … Lesen Sie mehr ›