Archiv ‘InsureNXT’

Maschmeyer: Versicherer sollten sich zusammentun

In Deutschland und Europa tun sich Insurtechs oft schwerer bei den Finanzierungen als in den USA. Versicherer, die in die Start-ups investieren, sollten ihre Kräfte bündeln und gemeinsam investieren, um gute Ideen voranzubringen, findet Carsten Maschmeyer. „Wir müssen europäische Tech-Champions aufbauen“, sagte der ehemalige AWD-Chef und heutige Wagniskapitalgeber auf der neuen Insurtech-Messe InsureNXT in Köln. Deutsche Insurtechs könnten ihren amerikanischen Pendants durchaus das Wasser reichen – unterschätzten aber oft den Vertriebsaufwand. … Lesen Sie mehr ›

Wo es bei Versicherer-Partnerschaften hakt

Auf Augenhöhe sollten Partner miteinander umgehen. Doch in der Versicherungswirtschaft scheint ein anderes Vorgehen üblich zu sein. „Versicherer wollen oft dominieren“, sagte Tim Braasch, Mitgründer des Beraters 67rockwell, bei der Digitalmesse InsureNxt. „Partnerschaft ist aber mehr als Dominanz.“ Die Versicherungswirtschaft muss sich mehr öffnen, sagte der TV-bekannte Tech-Investor Frank Thelen, der aktuell mit dem Start-up Scanbot in der Branche unterwegs ist. Was jetzt geschehen muss, und warum Opt-ins der Schlüssel zum Erfolg sind, erläuterten Branchenkenner bei der Konferenz. … Lesen Sie mehr ›

Finleap: Echte Transformation statt kleiner Wetten

Versicherer sprechen viel und oft über Transformationen und Innovationen. Um diese voranzutreiben, investieren sie immer mal wieder in neue Geschäftsmodelle. Das nötige Durchhaltevermögen für echte Innovationen weisen jedoch nicht mehr alle Geldgeber auf, kritisierte Finleap-Chef Ramin Niroumand bei einer digitalen Veranstaltung von Koelnmesse und Insurlab Germany. Sie setzten mittlerweile wieder stärker auf die kurzfristigen, kleinen Wetten. „Ich glaube, gute Produktentwicklung dauert länger als zwei Jahre, wenn man innovativ ist“, sagte er. … Lesen Sie mehr ›

Messe InsureNXT findet rein digital statt

Bisher sollte die InsureNXT, das neue Messe-Format von Koelnmesse und Insurlab Germany, noch als Präsenzveranstaltung am 21. und 22. April nächsten Jahres stattfinden. Aufgrund der hohen Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie haben die Veranstalter jetzt beschlossen: Das Event soll rein digital laufen. Einen Vorgeschmack, wie das aussehen kann, gaben sie bei einer Diskussionsrunde rund um Ökosysteme. Die Rolle, die Experten darin für die Versicherer sehen, dürfte den meisten Anbietern nicht gefallen. … Lesen Sie mehr ›