Tag Archive for ‘IT-Systeme’

Die Zukunft liegt in offenen Plattformen

 The Long View – Der Hintergrund  Die Zukunft der Versicherer liegt in Plattformen und nicht in abgeschlossenen IT-Systemen, wie sie vielerorts noch vorherrschen. Newcomer wie Finleap und Wefox haben bereits Lösungen entwickelt, die in Richtung offene Plattform gehen, aber auch traditionelle Versicherer sind mit SDA und FRIDA mit von der Partie. Wer sich am Ende durchsetzen wird, ist noch ungewiss. Klar ist aber: Der Weg zum Ziel ist noch weit. … Lesen Sie mehr ›

Das Problem sind die Kernversicherungssysteme

 The Long View – Der Hintergrund  Bei vielen Versicherern besteht dringender Handlungsbedarf, was die Modernisierung der Kernsysteme anbelangt. Die Standardsoftware, die es am Markt gibt, ist aber nicht allein in der Lage, die digitale Transformation zu bewältigen. Die gängigen Angebote an Standardsoftware sind für die große Mehrheit an kleinen und mittelständischen Versicherern auch schlichtweg nicht bezahlbar. Bei der Auswahl eines Kernsystem-Anbieters sollten die Gesellschaften vor allem auf die Integrationsfähigkeit der Software achten. … Lesen Sie mehr ›

BaFin regelt Auslagerung an Cloud-Anbieter

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin erläutert in einem Schreiben, unter welchen Bedingungen Versicherer Prozesse an Cloud-Anbieter auslagern dürfen und was sie dabei beachten müssen. In den Ausführungen zu der aktuellen „Orientierungshilfe“ stecken einige Mahnungen der BaFin an die Branche. Die Auslagerung von Prozessen entbindet Versicherer und deren Geschäftsleiter nicht von ihrer Verantwortung, betont die Aufsicht. Zudem können sich Mängel beim Cloud-Anbieter oder dessen Dienstleistung negativ auf die Risikosituation des Versicherers auswirken, der mit ihm zusammenarbeitet, warnt die BaFin. … Lesen Sie mehr ›

Allianz-Betrugsspezialist in Untersuchungshaft

Ein bekannter Betrugsspezialist der Allianz sitzt in Untersuchungshaft. Er soll durch fiktive Aufträge an nicht existente Anwälte Millionen von Deutschlands größtem Versicherer ergaunert haben, werfen ihm das Unternehmen und die Staatsanwaltschaft Köln vor. Das berichten WDR und Süddeutsche Zeitung. Die Vorgänge blieben mindestens sieben Jahre unentdeckt. Zur Hilfe kamen ihm sein guter Ruf als Betrugsexperte und die Tatsache, dass die Allianz Versicherung mit zwei IT-Systemen arbeitet. Die Allianz bestätigte, dass es einen Fall gibt, der vom Unternehmen selbst entdeckt wurde, … Lesen Sie mehr ›

Woran IT-Projekte scheitern

 The Long View – Der Hintergrund  Problematische IT-Projekte gibt es in der deutschen Versicherungsbranche wie Sand am Meer. Das hat bei vielen Unternehmen zu einer Vogel-Strauß-Politik geführt und ihre digitale Erneuerung enorm verzögert. Das muss nicht so sein. IT-Projekte können gelingen, wenn die richtigen Prioritäten gesetzt werden, das Unternehmen eigene Kompetenz aufbaut und die Vorstände IT als Chefsache begreifen. Noch viel wichtiger ist es aber, eine Vision davon zu entwickeln, wie das Unternehmen in Zukunft aussehen soll. … Lesen Sie mehr ›

Allianz-Software: Umstrittenes Geschenk

Die Allianz will die zentralen Teile ihrer eigenen Software in eine Stiftung überführen und für Konkurrenten nutzbar machen. Das führt zu Unruhe bei Software-Herstellern. Marcus Ryu (Bild), der Chef des Anbieters Guidewire, äußerte sich kritisch zu den Allianz-Plänen. Bislang gebe es ein kein Beispiel für eine gelungene Umwandlung von firmeneigener Software in ein frei verwendbares Open Source-Angebot. Die Probleme der Allianz Private Krankenversicherung bei der Einführung des Systems sind unterdessen deutlich kleiner geworden, sagte Allianz-Vorstand Christof Mascher. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer: die gestressten Alleskönner

 Meinung am Mittwoch  Spezialisierung ist ein wesentlicher Faktor für wirtschaftlichen Erfolg. In vielen Branchen ist es selbstverständlich, Prozesse auszulagern. Gehören sie nicht zum Kerngeschäft, können spezialisierte Dienstleister sie oft schneller, besser und günstiger erledigen. Ganz anders sieht es in der Versicherungswirtschaft aus: Hier werden die meisten Aufgaben immer noch inhouse erledigt. Vor allem bei kleinen Versicherern kann sich das als Fehler erweisen. Sie sollten vom Do-it-yourself-Gedanken abrücken. … Lesen Sie mehr ›

Softwareanbieter Guidewire: Große Erwartungen

Der US-Softwarehersteller Guidewire setzt große Hoffnungen auf den europäischen und vor allem den deutschen Markt. Aber bislang war der Anbieter aus dem Silicon Valley hier nicht sehr erfolgreich. Das will Konzerngründer und Chef Marcus Ryu ändern. Seine Argumente: Guidewire macht nur Versicherungssoftware, nichts anderes, und die hausgemachten Lösungen haben ausgedient. Selbst die Allianz, die daran bislang festhält, werde das über kurz oder lang erkennen müssen, attackiert Ryu. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Managementversagen

 Herbert Frommes Kolumne  Eigentlich strotzen die IT-Chefs deutscher Versicherer vor Selbstbewusstsein. Sie arbeiten in einer Branche, die sehr hohe IT-Ausgaben hat. Das gibt Macht bei Lieferanten und Beratern. Vor ihnen haben die Fachabteilungen und sogar die Vorstandsvorsitzenden Respekt, manchmal sogar Angst. Und meistens sind sie auch ziemlich gut und sorgen für eine funktionierende IT. Dennoch sind die Systeme bei vielen Versicherern veraltet und genügen den aktuellen Anforderungen nicht mehr. Dass es überhaupt so weit kommen konnte, ist auf eklatantes … Lesen Sie mehr ›

Digitale Revolution erfordert neuartige Policen

 Meinung am Mittwoch  2015 lag die Zahl der weltweit mit dem Internet verbundenen Geräte bei rund fünf Milliarden. Von der Glühbirne bis zur Marssonde „Insight“, die 2018 auf die Reise gehen soll, sind eine Vielzahl von Geräten und Maschinen bereits mit dem Netz verbunden. Ihre Zahl steigt in den nächsten Jahre dramatisch an: Prognosen gehen von 20 Milliarden im Jahr 2020 aus. Aus dieser Entwicklung ergeben sich zahlreiche Risiken, für welche die Branche neue Produkte entwickeln muss, aber auch … Lesen Sie mehr ›

Talanx Deutschland versucht Neustart

Der Versicherungskonzern Talanx geht die längst überfällige Sanierung der IT für sein deutsches Privat- und Firmenkundengeschäft an. Er will drastisch sparen und die Produktlandschaft umbauen. In der Schadenversicherung will das Unternehmen wettbewerbsfähiger werden, in der Lebensversicherung setzt es auf neue Produkte mit geringerem Kapitalbedarf. Außerdem will Jan Wicke, Chef der Talanx Deutschland, die bisher geübte Kulanz gegenüber Lebensversicherungs-Altkunden aufgeben – so sollen sie künftig für die Neuausstellung von Versicherungsscheinen Gebühren zahlen. Auch neu: Mit Autoherstellern verhandelt der Versicherer über den … Lesen Sie mehr ›