Archiv ‘Kreditversicherer’

GDV will bessere Insolvenzabsicherung

Die deutschen Versicherer vollziehen eine Kehrtwende. Vor drei Jahren hatte sich der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bei einer Überprüfung der Insolvenzabsicherung für Reiseveranstalter noch für eine Beibehaltung des bisherigen Systems mit einer maximalen Deckungssumme von 110 Mio. Euro ausgesprochen. Jetzt fordert er ein mehrstufiges System, das dem Umsatz des jeweiligen Anbieters Rechnung tragen soll. Gespräche darüber mit der Bundesregierung und der Tourismusbranche sollen am kommenden Montag starten. Die Insolvenz von Thomas Cook hatte gezeigt, dass die bisherigen 110 Mio. Euro keinesfalls ausreichend sind. … Lesen Sie mehr ›

Neuer Chef für Kreditversicherer Atradius

 Leute – Aktuelle Personalien  Der niederländische Kreditversicherer Atradius bekommt Anfang 2020 mit David Capdevila (Bild) einen neuen Chef. Er folgt auf Isidoro Unda, der nach zwölf Jahren an der Spitze des Unternehmens seinen Abschied abgekündigt hat. Capdevila kommt vom spanischen Anbieter Plus Ultra Seguros, der wie Atradius zur Grupo Catalana Occidente gehört. Außerdem: Der Makler und Unternehmensberater Willis Towers Watson baut sein Beratungsangebot für Pensionskassen aus. Den neu geschaffenen Beratungsbereich wird Rafael Krönung leiten, der von Aon Hewitt kommt. … Lesen Sie mehr ›

Zurich versichert Thomas Cook-Reisen

In Großbritannien wird die Pleite des Reiseanbieters Thomas Cook sowohl die britische Regierung als auch Kautionsversicherer teuer zu stehen kommen. In Deutschland gibt es bisher allerdings noch keinen Versicherungsfall. Das sagte die Zurich, alleiniger Versicherer für Thomas Cook in Deutschland. Die deutschen Töchter der Reisegesellschaften haben noch keine Insolvenz angemeldet, erklärte der Versicherer. Damit gebe es auch keinen Schadenfall. Bei Kreditversicherern dürfte das anders aussehen. … Lesen Sie mehr ›

Thomas Cook-Pleite trifft Versicherer

Die Kreditversicherer werden zu den Betroffenen der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook gehören. Die Gruppe ist am Montagmorgen in die Insolvenz gegangen. Mehr als eine halbe Million Reisende weltweit sind betroffen. Ob die deutschen Töchter weiterarbeiten, steht noch nicht fest, ist aber unwahrscheinlich. Zu ihnen gehören die Charterairline Condor und der Veranstalter Neckermann Reisen. Die Pleite trifft Versicherer, die Kautionsversicherungen für Reisebüros anbieten oder Partnerschaften mit Kreditkartenfirmen haben. Auch Kreditversicherer sind betroffen. … Lesen Sie mehr ›

Kreditversicherern drohen höhere Schäden

Nach vielen, relativ ruhigen Jahren könnten auf die Kreditversicherer wieder höhere Schäden zukommen. Denn die Unsicherheiten und damit die Insolvenzgefahr nehmen in vielen Gegenden der Welt zu. Zum einen wird der Brexit die Konjunktur dämpfen – auch wenn das britische Unterhaus dem Abkommen zwischen EU und Großbritannien zustimmt. Hinzu kommen die Währungskrise in der Türkei, die Probleme italienischer Banken sowie der Handelsstreit zwischen den USA und China. Weltweit steigt die Zahl der Insolvenzen bereits, in Deutschland halten die Kreditversicherer das im kommenden Jahr auch für möglich. Für sie bedeutet das höhere Schäden. … Lesen Sie mehr ›

Euler Hermes-Vorstände teilen sich Schreibtisch

Der Kreditversicherer Euler Hermes hat 100 Jahre Tradition auf dem Buckel und verblüfft mit einem ziemlich modernen Arbeitskonzept. Am neuen Hamburger Firmensitz arbeiten die Vorstände bald gemeinsam an einem großen Tisch im Erdgeschoss. Für die Angestellten gibt es flexible Arbeitsplätze statt der bisherigen Einzelkabinen. Die Chefetage hat der Versicherer am bisherigen Standort bereits abgeschafft. „Wir wollen keinen Plüschteppich in der fünften Etage“, sagt Silke Grimm, Finanzchefin von Euler Hermes Deutschland. Der Konzern setzt bei der Digitalisierung auf Kooperationen und neue Denkanstöße. Digitale Garagen, wie sie andere Versicherer betreiben, gehören nicht zum Programm. … Lesen Sie mehr ›

AIG Christian Vollbehr

Kreditversicherung: Nicht nur auf einen Anbieter setzen

Was in anderen Bereichen der Industrieversicherung seit Jahrzehnten üblich ist, funktioniert in der Kreditversicherung bislang in Deutschland nicht: die Bildung von Konsortien und Syndikaten. Rund zehn Jahre nach Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise sollten die Unternehmen in Deutschland mit Blick auf künftige Krisenszenarien beim Einkauf von Kreditversicherungsschutz künftig verstärkt auf mehrere Anbieter setzen, empfiehlt Christian Vollbehr vom Industrieversicherer AIG. Damit machten sie sich weniger abhängig davon, wie ein Versicherer in einer Krise reagiert, sagte er auf einer Kreditversicherungskonferenz. … Lesen Sie mehr ›

Euler Hermes sichert digitalen Schrottplatz ab

Der Kreditversicherer Euler Hermes arbeitet künftig mit dem Berliner Start-up Scrappel zusammen. Das Unternehmen bietet nach eigenen Angaben den ersten Internet-Marktplatz für Wertstoffe, der den direkten Online-Handel zwischen den Unternehmen der Branche ermöglicht. Euler Hermes wird über eine neue Factoring-Lösung die Transaktionen finanzieren, die über diese Plattform durchgeführt werden. Die Allianz-Tochter verspricht eine Finanzierung auch von einzelnen Rechnungen und geringen Beträgen, eine vollständige Risikoübernahme und einen digitalen Antragsprozess für eine schnelle Auszahlung des Geldes. Zum Einsatz kommt das sogenannte „stille Factoring“, bei dem die Kunden eines Händlers gar nicht erfahren, dass er die an sie adressierte Rechnung verkauft hat. … Lesen Sie mehr ›

Kreditversicherung im Fokus

 Themenschwerpunkt Kreditversicherung  Die Kreditversicherer stehen vor einer ernsten Prüfung, die über die Zukunft dieses Versicherungszweiges entscheiden könnte. Sie müssen unter Beweis stellen, ob ihr jetziges Geschäftsmodell auch für Zeiten mit harten konjunkturellen Ausschlägen nach oben und unten taugt. Der Schlüssel zum Erfolg heißt Digitalisierung. Schon heute gehört die Kreditversicherung zu den Sparten, die ihre Prozesse nachhaltig verändert haben – aber das bisher Erreichte ist nicht genug. Das aktuelle Dossier „Kreditversicherung – Sicherheitsnetz unter Druck” ist jetzt erschienen, die Abonnenten erhalten es automatisch ohne weitere Kosten per Post zugeschickt. Auch online bringt der Versicherungsmonitor einen Themenschwerpunkt zur Kreditversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Atradius erwartet Insolvenzen bei Elektronikfirmen

Der Unterhaltungs- und Elektronikmarkt ist hart umkämpft, ständig kommen neue Modelle und Produkte auf den Markt. Groß- und Einzelhändler müssen Ware schnell wieder loswerden und senken deshalb die Preise. Das sorgt vor allem bei kleinen und mittleren Firmen für Liquiditätsengpässe, schreibt der Kreditversicherer Atradius. In den vergangen sechs Monaten sei die Zahl der Insolvenzen und der verspäteten Zahlungen an Lieferanten gestiegen. Dieser Trend werde sich auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen. Auch sogenannte Umsatzsteuerkarusselle sorgen vermehrt für Firmenpleiten. … Lesen Sie mehr ›