Archiv ‘PKV’

Arag bietet Versicherten ärztliche Videoberatung

Die Arag Krankenversicherung bietet ihren vollversicherten Kunden einen neuen Service. Beim Kooperationspartner TeleClinic können sich die Versicherten von Haus- und Fachärzten telefonisch oder per Videochat beraten lassen. Die Kunden können sich bei ihnen auch eine Zweitmeinung einholen. Diagnosen stellen oder Rezepte schreiben dürfen die Ärzte von TeleClinic allerdings nicht. Die Plattform des Unternehmens bietet den Versicherten auch die Möglichkeit, Daten und Dokumente digital zu speichern und zu verwalten. … Lesen Sie mehr ›

Krankenversicherer bauen eigenes Vergleichsportal

In der privaten Krankenversicherung soll es bald ein neues Vergleichsportal geben, das für sich in Anspruch nimmt, transparent und unabhängig zu sein. Das neue Angebot „KV Fux“ ist von den PKV-Unternehmen Concordia, Debeka und HUK-Coburg initiiert und wird von KVpro.de betrieben. Die Versicherer setzen aber auf die baldige Mitwirkung weiterer Anbieter, sagte Debeka-Chef Uwe Laue. Das Portal grenzt sich von den bestehenden Maklerportalen ab und will werbungsfrei arbeiten. Die Debeka konnte in der privaten Vollversicherung im vergangenen Jahr erneut gegen den Markttrend deutlich wachsen. … Lesen Sie mehr ›

BdV verklagt MLP und mahnt Minerva ab

Der Bund der Versicherten (BdV) will für Klarheit darüber sorgen, was kommerzielle Anbieter bei der Tarifwechselberatung in der privaten Krankenversicherung (PKV) dürfen und was nicht. Die Verbraucherschutzorganisation hat Klage gegen den Makler MLP eingereicht. Sie will juristisch klären lassen, ob Makler überhaupt die Tarifwechselberatung anbieten und dafür ein gesondertes Honorar verlangen dürfen. Gleichzeitig hat der BdV das Unternehmen Minerva Kundenrechte abgemahnt, das auf den PKV-Tarifwechsel spezialisiert ist. … Lesen Sie mehr ›

PKV: Beitragsdynamik beschleunigt sich

Die privaten Krankenversicherer haben Anfang dieses Jahres die Beiträge für Angestellte im Schnitt um 6,6 Prozent angehoben. Beamte mussten 5,5 Prozent mehr zahlen. Die Anpassungen lagen damit deutlich über dem langjährigen Mittel, aber noch deutlich unter Branchenschätzungen von rund 11 Prozent. Nach dem aktuellen Map-Report „Rating Private Krankenversicherung“ gingen die Beiträge zwischen 2000 und 2017 im Schnitt um 3,9 Prozent beziehungsweise 2,9 Prozent in die Höhe. Aus der Bewertung von 17 PKV-Unternehmen – 14 verweigerten die Teilnahme – ging die Provinzial als Sieger hervor, gefolgt von Dekeba und Alte Oldenburger. … Lesen Sie mehr ›

Bundestag: Krankentagegeld im Mutterschutz

Selbstständig tätige Frauen mit privater Krankentagegeldversicherung haben künftig Anspruch auf einen Ausgleich des Verdienstausfalls während des gesetzlichen Mutterschutzes vor und nach der Geburt. Das sieht eine Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes vor, die der Bundestag beschlossen hat. Der Bundesrat muss dem noch zustimmen. Die Vorgabe orientiert sich an der Regelung, die schon heute in der gesetzlichen Krankenversicherung gilt. Sie erfasst auch bestehende PKV-Verträge. Wie viele Policen betroffen sind, ist unklar. … Lesen Sie mehr ›

Privatklinik verklagt Signal Iduna

Die Signal Iduna und die private Emma Klinik aus Seligenstadt streiten über die Frage, ob das Krankenhaus umsatzsteuerpflichtig ist. Die Klinik veranschlagt für ihre Leistungen Umsatzsteuer, die Signal weigert sich, diese zu erstatten und macht die Versicherten vor einer Behandlung auch darauf aufmerksam. Dadurch hat die Emma Klinik nach eigenen Angaben bereits Patienten verloren. Trotz einer einstweiligen Verfügung durch das Oberlandesgericht Frankfurt hält der Versicherer an seinem Vorgehen fest. Deshalb klagt die Emma Klinik vor dem Landgericht Darmstadt. … Lesen Sie mehr ›

PKV sieht Aufwärtstrend in der Vollversicherung

Bei den privaten Krankenversicherern hat sich der Rückgang bei der Zahl der Vollversicherten im vergangenen Jahr deutlich verlangsamt. Zwar musste die Branche insgesamt noch einen Rückgang um 17.300 hinnehmen, er fiel aber geringer aus als in den Vorjahren. Ein weiterer Lichtblick: Im zweiten Halbjahr 2016 gab es im Neugeschäft erstmals wieder einen Nettoneuzugang. Nach vorläufigen Zahlen stiegen die Prämieneinnahmen und die Leistungsausgaben der Versicherer jeweils nur moderat. Die Alterungsrückstellungen erhöhten sich um 5,9 Prozent auf 233 Mrd. Euro. … Lesen Sie mehr ›

Laue: „Es werden sich weitere Kooperationen bilden“

Uwe Laue ist der Vorstandsvorsitzende des größten privaten Krankenversicherers (PKV) Debeka und Vorsitzender des PKV-Verbands. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor nennt Laue die wesentlichen Herausforderungen der Branche. Die Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes, um Beitragsanpassungen weniger sprunghaft gestalten zu können, ist das erste Thema, mit dem die PKV sich nach der Bundestagswahl an die neue Regierung wenden will. Großen Handlungsbedarf sieht Laue auch bei der Nutzung der digitalen Möglichkeiten in der privaten Krankenversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Prompte Reaktionen auf Studie zu Beamten

Die Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, die einer Integration der Beamten in die gesetzliche Krankenversicherung das Wort redet, hat schon kurz nach ihrer Veröffentlichung eine Reihe von Reaktionen ausgelöst. Die privaten Krankenversicherer, der Beamtenbund dbb und der Hartmannbund sprechen der Studie die Seriosität ab und weisen die Ergebnisse zurück. Grüne, SPD und Linke sehen sich dagegen in ihrer Forderung nach einer Bürgerversicherung bestätigt. … Lesen Sie mehr ›

BdV mahnt MLP wegen Tarifwechselberatung ab

Dem Bund der Versicherten (BdV) ist die Tarifwechselberatung in der privaten Krankenversicherung durch Versicherungsmakler ein Dorn im Auge. Der Verband will klären lassen, ob diese Tätigkeit mit dem Berufsbild des Maklers vereinbar ist. Dabei zielt er insbesondere auf die Frage, ob Makler für die Wechselberatung ein Erfolgshonorar kassieren dürfen. In einem ersten Schritt hat der Verband MLP abgemahnt. Da das Unternehmen die geforderte Unterlassungserklärung nicht abgegeben hat, prüft der BdV jetzt, ob er vor Gericht geht. MLP sieht sich bei seinen Aktivitäten in der Tarifwechselberatung durch ein Rundschreiben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages bestätigt. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Untaugliche Argumente

 Herbert Frommes Kolumne  Das Wissenschaftliche Institut der PKV hat wie in jedem Jahr die Zahl veröffentlicht, mit der seiner Ansicht nach die privaten Krankenversicherer das gesamte Gesundheitssystem stützen. 2014 hat die PKV danach 12,45 Mrd. Euro mehr aufgewendet als die gesetzlichen Kassen für dieselbe Zahl an Versicherten aufgebracht hätten. Der PKV-Verband sollte aufhören, mit dieser Zahl zu argumentieren. Denn damit lädt die Branche die Leistungserbringer ein, bei PKV-Patienten ordentlich zuzulangen, sie macht einen dubiosen Kniefall vor der Politik und beleidigt ihre Kunden. … Lesen Sie mehr ›

Privatversicherte bringen Milliarden an Mehrumsatz

Der Beitrag, den die Kunden der privaten Krankenversicherer (PKV) zur Finanzierung des Gesundheitssystems leisten, wird nach einer aktuellen Untersuchung immer größer. Nach einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der PKV haben die Unternehmen durch die höheren Preise, die sie im Vergleich zu den gesetzlichen Krankenkassen für die Leistungen im Gesundheitswesen bezahlen, den Anbietern im Jahr 2014 einen sogenannten Mehrumsatz von 12,5 Mrd. Euro gebracht – finanziert über die Beiträge der Versicherten. Im Jahr 2006 hatte der Wert noch bei 9,7 Mrd. Euro gelegen. Seitdem ist er mit Ausnahme des Jahres 2009 kontinuierlich gestiegen. … Lesen Sie mehr ›

Mitgliederschwund in der PKV erregt die Gemüter

Die privaten Krankenversicherer (PKV) weisen den Eindruck zurück, dass sie aufgrund mangelnder Attraktivität immer mehr Versicherte an die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) verlieren. Die Zahl der Vollversicherten ist in den vergangenen Jahren tatsächlich gesunken, das Wechselsaldo zwischen PKV und GKV war für die Privaten negativ. Daraus sei aber kein dauerhafter Trend abzuleiten, sagt der PKV-Verband. Die Entwicklung sei zudem auf externe Faktoren zurückzuführen. Das sieht die Abgeordnete der Linken Sabine Zimmermann anders. Die PKV habe ihren Zenit überschritten, sagt sie. … Lesen Sie mehr ›

Gesundheitsdaten digital zusammenführen

 Digitale Trends 2017  Mit einem automatisierten Verfahren zur gezielten Auswertung und Einstufung von krankheitsbezogenen Daten der Kunden will das aktuarielle Beratungsunternehmen Risk-Consulting Krankenversicherer bei der Risikobewertung unterstützen. Das von dem Unternehmen entwickelte Tool AktuarCompress verdichtet die Informationen und gibt eine Prognose über die künftige Gesundheitsentwicklung. Das ermöglicht es den Gesellschaften, Risikoprofile der Versicherten zu erstellen und ihnen auf dieser Basis gezielte Angebote zu machen: bei Gesundheits- und Präventionsprogrammen, bei neuen Zusatzversicherungen oder beim Tarifwechsel. … Lesen Sie mehr ›