Archiv ‘PKV’

Beitragsanpassungen ärgern PKV-Kunden

 Exklusiv  Die Unzufriedenheit von Versicherten mit den Beitragsanpassungen in der privaten Krankenversicherung (PKV) waren das dominierende Thema, mit dem sich der PKV-Ombudsmann im vergangenen Jahr beschäftigen musste. Sie haben dafür gesorgt, dass die Zahl der Antragseingänge 2022 sprunghaft gestiegen ist. Dabei gab es allerdings einen Sondereffekt. Im Amt des Ombudsmanns ist Kontinuität angesagt: Heinz Lanfermann ist vom Vorstand des PKV-Verbands für eine weitere dreijährige Amtszeit berufen worden. … Lesen Sie mehr ›

PKV verliert Vollversicherte, aber nicht mehr so viele

In der privaten Krankenversicherung (PKV) haben sich im vergangenen Jahr die wesentlichen Trends aus dem Jahr 2021 fortgesetzt: Die Branche ist in der Vollversicherung weiter marginal geschrumpft, die Versicherer haben im Systemwettbewerb mit der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ein positives Wechselsaldo erzielt und die betriebliche Krankenversicherung war der Wachstumstreiber in der Zusatzversicherung. Das zeigen die vorläufigen Branchenzahlen des PKV-Verbands für 2022. … Lesen Sie mehr ›

DKV arbeitet mit Patientenakte von IBM

Der zur Ergo-Gruppe gehörende private Krankenversicherer DKV Deutsche Krankenversicherung wird seinen Kundinnen und Kunden die elektronische Patientenakte von IBM zur Speicherung von Gesundheitsdaten anbieten. Sowohl in der Voll- als auch in der Zusatzversicherung können die Kundinnen und Kunden über die App „Meine DKV“ dann künftig ihre Gesundheitsdaten in der Akte verwalten. … Lesen Sie mehr ›

PKV wächst stark bei betrieblichen Angeboten

Insgesamt blicken die privaten Krankenversicherer (PKV) zufrieden auf das Jahr 2021 zurück. Laut dem aktuellen Zahlenbericht blieb die Zahl der Vollversicherten stabil. Einen enormen Zuwachs verzeichnete dagegen die betriebliche Krankenversicherung, hier wuchs die Zahl der versicherten Personen um 54 Prozent. PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther sieht in der Entwicklung einen Beleg dafür, dass die Branche entgegen vieler Berichte weiterhin attraktiv für die Menschen ist. … Lesen Sie mehr ›

PKV meistert auch das zweite Corona-Jahr

Das zweite Corona-Jahr 2021 war für die privaten Krankenversicherer (PKV) im Zeitraum seit 2016 das Jahr mit dem besten versicherungstechnischen Ergebnis. Auch die Schadenquote konnten die Anbieter im Schnitt verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt V.E.R.S Leipzig in einer aktuellen Analyse der Geschäftskennzahlen der 25 größten Anbieter. Die Statistik zeigt aber auch die große Spreizung des Marktes bei wichtigen Kennzahlen wie dem Rechnungszins und bei den Kostenquoten. … Lesen Sie mehr ›

PKV lehnt „arzteigene“ GOÄ-Version ab

Bundesärztekammer, PKV-Verband und Beihilfestellen sitzen seit Jahren an einer Erneuerung der in die Jahre gekommenen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die Bundesärztekammer hat jetzt eine „arzteigene Bewertungsversion“ der GOÄ an das Bundesgesundheitsministerium geschickt, ohne allerdings die darin eingeflossenen Preise mit der PKV abzustimmen. Dem PKV-Verband sind die Preise zu hoch, es sind also weitere Verhandlungen nötig. … Lesen Sie mehr ›

Zahl der Pflegebedürftigen wächst bis 2070 stetig

Nach einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der privaten Krankenversicherer wird es auch bei einer günstigen demografischen Entwicklung langfristig mehr als sechs Millionen Pflegebedürftige geben. Ein Trend, dass sich der Eintritt der Pflegebedürftigkeit ins höhere Alter verschiebt, ist demnach nicht zu erkennen. Der Druck auf die gesetzliche und die private Pflegeversicherung nimmt zu. … Lesen Sie mehr ›

PKV setzt auf das Smartphone

Die privaten Krankenversicherer (PKV) wollen ihre Versicherten ab Mitte nächsten Jahres mit einer digitalen Identität versorgen, damit sie über ihr Smartphone Zugang zu digitalen Gesundheitsangeboten erhalten. Die Branche hält das für komfortabler als den Weg über die veraltete Technologie der Gesundheitskarte. Der PKV-Verband hat dazu Rahmenverträge mit den IT-Anbietern IBM und RISE abgeschlossen. Ihnen können die einzelnen Unternehmen beitreten. … Lesen Sie mehr ›

BaFin schlägt härteren Kurs ein

 Exklusiv  Die Finanzaufsicht BaFin wird künftig die Namen von Versicherern, die in ihrer Geschäftsorganisation einschließlich der IT schwerwiegende Mängel aufweisen, aktiv veröffentlichen und von den Unternehmen ebenfalls Transparenz verlangen. Geldstrafen will die Behörde nicht verhängen, wohl aber Kapitalaufschläge verlangen, die das Risiko bei Mängeln reflektieren. Das könnte ein einstelliger Prozentsatz zusätzlich zum erforderlichen Solvenzkapital sein, heißt es in Bonn. … Lesen Sie mehr ›

PKV-Verband will Betrug einen Riegel vorschieben

Die privaten Krankenversicherer (PKV) nehmen einen neuen Anlauf, um Telefon-Betrügern das Handwerk zu legen, die Privatversicherte zu einem Tarifwechsel drängen wollen. Der PKV-Verband hat Strafanzeige gegen ein Netzwerk sogenannter Beitragsoptimierer gestellt. Er vermutet, dass sie Adressen von PKV-Kunden von Anwaltskanzleien kaufen, die sich auf Klagen gegen Beitragserhöhungen spezialisiert haben, und warnt Versicherte vor einer unbedachten Datenweitergabe. … Lesen Sie mehr ›

Adesso gewinnt PKV-Kunden

Der Softwareanbieter Adesso hat den Dortmunder Versicherungskonzern Continentale als Kunden gewonnen, der vor allem in der privaten Krankenversicherung (PKV) stark ist. Der Wettbewerb um die Kunden aus der PKV bei der IT-Erneuerung wird gerade sehr heftig. Die Hauptkontrahenten sind auf der einen Seite Adesso, auf der anderen Seite MSG mit seinem Angebot Health Factory. … Lesen Sie mehr ›

PKV schließt Vertrag zu Gesundheits-App

Der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) hat einen Rahmenvertrag für die Orthopädie-App Mawendo geschlossen. Die PKV-Unternehmen, die der Vereinbarung beitreten, bieten ihren Kunden ab dem kommenden Jahr die Nutzung der App an. Sie bietet nach ärztlicher Verordnung individuell zugeschnittene Programme mit physiotherapeutischen Übungen. Der Umfang der Erstattung ist bei den Privaten deutlich größer als in der gesetzlichen Krankenversicherung, betont der PKV-Verband. … Lesen Sie mehr ›

Selbstbewusste Arag will auch zukaufen

Der Düsseldorfer Rechtsschutzspezialist Arag will in den kommenden Jahren stark wachsen und dabei auch zukaufen, „wenn es sich anbietet“. Das sagte Vorstandssprecher Renko Dirksen vor Journalisten in Düsseldorf. Das Familienunternehmen schließt 2022 mit guten Wachstumszahlen in den beiden Hauptgeschäftsfeldern Rechtsschutz und PKV. Mit dem Programm „5 bis 30“ will der Konzern bis 2030 große Ziele erreichen. … Lesen Sie mehr ›