Archiv ‘Risikomanager’

Der Wandel im Kopf

 Meinung am Mittwoch  Der Klimagipfel COP27 hat es uns wieder gezeigt: Nachhaltigkeit erfordert einen grundlegenden Wandel – und zwar nicht nur in politischen und wirtschaftlichen Fragen, sondern auch im Kopf. Auch Unternehmen sollten, um mit der Komplexität von Klima-, Sozial- und Governance-Zielen (ESG) umzugehen, nicht nur stückchenweise Anpassungen von Zahlen, Versicherungssummen und Quantifizierungen vornehmen. Sie brauchen viel mehr: ein neues Mindset. … Lesen Sie mehr ›

Transitionsrisiken: Mehr als nur versichern

 Meinung am Mittwoch  Der Klimawandel ist langfristig die größte Gefahr für die Weltwirtschaft. Internationale Verträge wie das Pariser Klimaschutzabkommen erfordern eine rasche Dekarbonisierung unseres Wirtschaftssystems. Diese Transition ist eine Mammutaufgabe und birgt erhebliche Risiken. Versicherer können die Unternehmen auf diesem Weg noch stärker über Versicherungslösungen hinaus begleiten. Dabei sind aber auch Risikomanager und Versicherungseinkäufer gefragt. … Lesen Sie mehr ›

Andreas Kelb berät MSK

 Leute – Aktuelle Personalien  Andreas Kelb (Bild), vielen Branchenteilnehmern als Kfz-Experte der Hannover Rück-Tochter E+S Rück bekannt, berät künftig die Aktuare von Meyerthole Siems Kohlruss (MSK). MSIG Insurance Europe hat mit Thierry Portevin einen neuen Chief Risk Engineer und Udo Kappes, einstmals Risikomanager bei Airbus, wechselt zu RWE. … Lesen Sie mehr ›

ESG auf unsicheren Wegen

Schlechte Nachrichten für Risikomodellierer und Versicherer: ESG-Risiken (Environmental, Social und Governance) werden auch in Zukunft mit einer hohen Unsicherheit verbunden sein. Das sagte Rainer Sachs, Inhaber des Think Tanks und Beratungsunternehmens Sachs Institut, auf einer Fachtagung der Finanzaufsicht BaFin zum Thema Sustainable Finance. Dementsprechend bedarf es neuer Methoden und Modelle. Chef-Versicherungsaufseher Frank Grund sieht die ESG-Regulierung als „Work in Progress“. … Lesen Sie mehr ›

Risikomanager setzen verstärkt auf Captives

Europäische Risikomanager sehen in Captives eine zunehmend attraktive Alternative zum Risikotransfer, zeigt eine Befragung durch die Risikomanagement-Vereinigung Ferma. Angesichts steigender Preise und sinkender Kapazitäten in der Industrieversicherung sollen demnach zu den bestehenden unternehmenseigenen Risikoträgern weitere dazukommen. Viele Manager berichten, dass ihre Deckungen reduziert wurden, besonders häufig in der Cyberversicherung. ESG rückt währenddessen weiter in den Fokus. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Berechtigte Sorgen der Industrie

 Herbert Frommes Kolumne   Die Risikomanager machen sich Sorgen. Den meisten Unternehmen, für die sie arbeiten, drohen Lieferkettenengpässe. Hinzu kommt eine Rezession infolge von Ukrainekrieg und Inflation, die mehr als eine kurze Unterbrechung der Wachstumsstory sein wird. Bei den großen Risiken, die Konzerne tatsächlich haben, spielen Versicherer keine große Rolle. Da, wo sie eine Rolle spielen, müssen sich die Einkäufer fragen, wie wetterfest die Gesellschaften sind, bei denen sich ihre Konzerne absichern. … Lesen Sie mehr ›

Nicht nur versprechen, auch liefern

Die Großmakler wollen sich vom reinen Versicherungsvermittler zum Risikoberater ihrer Kunden mausern und ihnen bessere digitale Services liefern. Das versprechen sie seit Jahren, passiert ist aber bisher relativ wenig, moniert GVNW-Chef Alexander Mahnke beim Großmakler-Dinner der Süddeutschen Zeitung. Auch in der derzeitigen harten Marktphase in der Industrieversicherung könnte die Unterstützung durch die Makler energischer ausfallen. Die sind momentan mit sich selbst beschäftigt: Eine Maklerübernahme jagt die andere. … Lesen Sie mehr ›

Risikomanager: Nie so wichtig wie heute

Unternehmen denken nach der Corona-Pandemie anders. Ihnen ist das Risiko- und Versicherungsmanagement sowie die Widerstandsfähigkeit gegen Krisen sehr viel wichtiger als vor Covid-19. Zu diesem Ergebnis kommen die europäische Risikomanager-Vereinigung Ferma und McKinsey in einer Umfrage unter Risikomanagern, Versicherungseinkäufern und anderen Managern. Corona ändert auch die Versicherungsstrategie, wenn es um die Stärkung der Widerstandsfähigkeit geht. … Lesen Sie mehr ›

Fehldiagnose Kuschelkurs

 Meinung am Mittwoch  „Macht Schluss mit dem Kuschelkurs“ ertönte vor Kurzem der lapidare Imperativ von Herbert Fromme an uns Industrievertreter. Diesen Ratschlag kann man auch verstehen als einen Buhruf Schaulustiger an den im Boxring kämpfenden Risikostrategen, der nach mehreren Nackenschlägen nun taumelnd und luftjapsend zu Boden geht. Den Gentleman soll der Risikomanager offenbar bloß nicht spielen, sondern sich furchtlos gegenüber dem Versicherer erheben und sich endlich wieder loyal seinem Unternehmen in der Ringecke fügen. Aber solche interessanten Geschichten sind schnell ersponnen und geschrieben, sodass ich meine Wahrheit der vermeintlich einzigen entgegenstelle. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Industrie: Macht Schluss mit dem Kuschelkurs

 Herbert Frommes Kolumne  Die Empörung unter den Risikomanagern und Versicherungseinkäufern der Industrie lässt nicht nach. Die Art und Weise, wie sie und ihre Unternehmen sich von manchen Versicherern behandelt fühlen, verärgert sie zutiefst. Dahinter steht bei vielen auch die Erkenntnis, dass die so hoch gelobte Harmonie zwischen Industrie, ihren Versicherern und den Vermittlern auf sehr tönernen Füßen steht. Angesagt sind mehr Mut zur Konfrontation und eine klare Strategie, wie man im eigenen Haus mit Versicherungsproblemen umgeht. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Industrieversicherer ebnen Maklern den Weg

 Herbert Frommes Kolumne  Es ist wahrscheinlich untertrieben, das Verhältnis der Industrie zu ihren Versicherern als zerrüttet zu bezeichnen. Kapazitätsreduzierungen, höhere Preise, arrogantes Auftreten und monatelange Wartezeiten, bis eine Antwort kommt – so empfinden die Vertreter der Industrie das Verhalten der anderen Seite. Von dieser Situation könnten die Makler profitieren. Die Fusionswelle bei den Industriemaklern hat auch diesen Hintergrund: Die neuen größeren Einheiten haben mehr Marktmacht gegenüber den Versicherern, können ihren Kunden auch alternative Lösungen bieten und die Expertise aufbauen, die Versicherer oft nicht mehr haben. Die Makler können es aber auch versemmeln. … Lesen Sie mehr ›

Spitzenleute verlassen Hendricks

 Leute – Aktuelle Personalien  Gleich drei Mitglieder der Geschäftsleitung verliert der Makler Hendricks, der sich auf D&O und andere Financial Lines spezialisiert hat, darunter Philipp Meyer-Diekena (Bild), Leiter des Hamburger Standortes. Außerdem gehen drei Mitarbeiter des Hamburger Büros. Außerdem: Die britische Risikomanagervereinigung Airmic hat Julia Graham zur Geschäftsführerin ernannt. Graham war bereits als stellvertretende Vorsitzende sowie als Technical Director für den Verband tätig, zudem war sie bis 2015 Präsidentin der europäischen Risikomanager-Vereinigung Ferma. … Lesen Sie mehr ›

Ex-Ferma-Chef Willaert an Covid-19 verstorben

Jo Willaert war ein leidenschaftlicher Risikomanager. Der ehemalige Präsident der europäischen Risikomanagervereinigung Ferma und des internationalen Pendants Ifrima ist im Alter von 70 Jahren an Komplikationen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Willaert, der ebenfalls lange Jahre die Risiken des belgischen Agfa-Gevaert-Konzerns managte und zudem auch in der belgischen Risikomanagervereinigung Belrim wirkte, war gute Kommunikation immer ein großes Anliegen. … Lesen Sie mehr ›