Tag Archive for ‘Start-up’

Neodigital wächst mit frischem Geld

Der saarländische Digitalversicherer Neodigital hat in seinem zweiten Geschäftsjahr die Prämieneinnahmen deutlich gesteigert. Nach 63.000 Euro in 2018 verbuchte das Unternehmen im vergangenen Jahr Beiträge von 1,9 Mio. Euro. Neodigital verkauft Policen unter eigenem Namen über Makler und Vermittler, bietet aber auch White-Label-Produkte an. In diesem Jahr konnte der Versicherer mit der VPV und Cosmos Direkt dafür zwei Kunden gewinnen. Auch die Zahl der Kunden wuchs deutlich: von 70.000 Ende 2019 auf mehr als 100.000 bis Mitte Juni. … Lesen Sie mehr ›

Uniqa startet Digitalmarke Cherrisk in Deutschland

Vor rund anderthalb Jahren hat der österreichische Versicherer Uniqa in Ungarn die Online-Marke Cherrisk gegründet. Jetzt kommt das Start-up, das digitale Hausrat-, Reise- und Unfallversicherungen anbietet, nach Deutschland. Das Insurtech belohnt mit einer App Kunden mit virtuellen Kirschen für gesundheitsbewusstes und sichereres Verhalten, die sie in Warengutscheine und Prämienrabatte eintauschen oder spenden können. Dieses „Cherry Picking“ verhilft dem Versicherer nicht nur zu mehr Kundeninteraktion, sondern auch zu besseren Schadenquoten. … Lesen Sie mehr ›

Die allmächtige App

 Exklusiv  Während die Allianz noch an ihrer Plattform Heymoney bastelt, ist ein Start-up aus Leipzig mit ähnlichem Konzept bereits auf den Markt gekommen. Das Unternehmen mit dem selbstbewussten Namen Wechselgott bietet auf Grundlage von Bankkontodaten die Verwaltung und den Wechsel von Strom- und Gasverträgen an. Der Bereich Versicherungen soll im Laufe des Sommers hinzukommen. Die Philosophie dahinter: Jeder Klick, den der Kunde noch selbst machen muss, ist einer zuviel. … Lesen Sie mehr ›

Hepster: Krise belebt das Geschäft

 Exklusiv  Der erste Schock der Corona-Krise ist überwunden, sagt Hepster-Gründerin und Chief Operating Officer Hanna Bachmann im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Die meisten Unternehmen hätten sich sortiert und auf die neue Situation eingestellt. Das Rostocker Insurtech profitiert vor allem davon, dass die Menschen in Deutschland mehr Fahrrad fahren. Hepster bietet Policen für Zweiräder an und arbeitet auch mit E-Bike-Leasinganbietern zusammen. Auch bei den Investoren sitzt das Geld wieder lockerer. Komplett beruhigt ist Bachmann allerdings nicht. Die Auswirkungen der Krise … Lesen Sie mehr ›

Insurtech-Einhörner und andere Fabelwesen

 The Long View – Der Hintergrund  Prominente Investoren wetten darauf, dass sich mit maklerorientierten Insurtechs in Deutschland und Europa viel Geld verdienen lässt. Dabei handelt es sich in Wahrheit um eine mutige Wette auf eine massive Marktkonzentration. Die Einstufung als Einhorn mit einer Milliarden-Bewertung ist mit ambitionierten, aber keineswegs unmöglichen Annahmen verbunden. … Lesen Sie mehr ›

Lemonades Schadenquote sinkt weiter

Das US-Start-up Lemonade, das seit Sommer 2019 auch in Deutschland aktiv ist, hat seine Schadenquote im vierten Quartal weiter auf 73 Prozent gesenkt. Das sei der niedrigste Wert, den Lemonade bisher erzielt habe, berichtet Mitgründer Shai Winniger in einem Blogbeitrag. Dabei hätten Systeme zur Betrugserkennung und Katastrophenfrüherkennung geholfen. Zudem entschuldigt sich Winniger für eine New Yorker Werbekampagne, mit der Lemonade traditionelle Versicherer beleidigt hatte. … Lesen Sie mehr ›

Flypper gibt auf, Selosc startet

Das Projekt Flypper ist endgültig gescheitert. Nachdem es in den vergangenen Monaten ruhig um den digitalen Versicherer geworden war, haben die Macher das Vorhaben jetzt eingestampft. Das junge Unternehmen um Gründer Dominik Groenen nennt die mangelnde Finanzierung als den Hauptgrund für das Scheitern. Zwei Vorstände von Flypper haben indes bereits eine neue Aufgabe gefunden. Flypper-Vorstandschef Peter Loisel und Risikochef Herbert Sedlmair übernehmen die Leitung des neuen digitalen Sachversicherers Selosc, an dem sich neben Flyppers Obergesellschaft Scira auch die Gothaer beteiligt. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade zufrieden mit Start in Deutschland

Der junge Versicherer Lemonade nennt drei Jahre nach dem Start in den USA konkrete Zahlen zu seinem Geschäftserfolg. Der jährlich wiederkehrende Umsatz liege inzwischen bei 104,4 Mio. Dollar, die Schadenquote habe sich stark verbessert. Der Versicherer wuchs in Deutschland nach dem Start im Juni 2019 etwas stärker als im Vergleichszeitraum in den USA, teilt Lemonade-Gründer und Chef Daniel Schreiber mit. Mit der Arbeit der Kommunikations-Bots Maya und Jim ist er hochzufrieden. … Lesen Sie mehr ›