Tag Archive for ‘Start-up’

Herbert Fromme

Mutig handeln!

 Herbert Frommes Kolumne  Die Versicherungsbranche hat die zehn Jahre seit Ausbruch der jüngsten Finanzkrise bemerkenswert gut überstanden. Verglichen mit Deutscher Bank und Commerzbank, einst die Perlen der deutschen Finanzwirtschaft, stehen Allianz, Munich Re oder Axa solide da. Die gesamte Branche strahlt eine Gelassenheit aus, die 2008 kaum vorstellbar war. Doch 2019 könnte sich die Lage spürbar ändern. Es kommt einfach zu viel zusammen – Kapitalmarktturbulenzen, digitale Herausforderungen, neue Risiken und schlechte IT-Systeme. Wenn die alten Marktverhältnisse vor einem Umbruch … Lesen Sie mehr ›

2018: Der Jahresrückblick

Die Provinzial Rheinland und die Westfälische Provinzial fusionieren, der Axa-Konzern schluckt für mehr als 15 Mrd. Dollar die Industrie- und Rückversicherungsgruppe XL, die Generali verkauft ihre deutsche Lebensversicherung an den Abwickler Viridium und die Bundesregierung ändert die Regeln für die Berechnung der Zinszusatzreserve – 2018 war ein spannendes Jahr für die Versicherungsbranche. Für Wirbel sorgten auch die Debatte um einen Provisionsdeckel in der Lebensversicherung, die Pläne der Allianz für einen europäischen Direktversicherer und die zahlreichen personellen und strategischen Umbaumaßnahmen bei … Lesen Sie mehr ›

Deutschland vs. Frankreich in der Insurtech-Liga?

 Long View – Der Hintergrund  Die deutsche Mannschaft trifft auf die Équipe Tricolore: Ein Vergleich der Insurtech-Landschaft beider Länder zeigt, dass Deutschland mehr Insurtechs, Frankreich aber aktuell die bessere Ausgangslage hat – bei deutlich unterschiedlicher Ausrichtung der Start-ups. Am Ende geht es aber weniger um die Frage, wer als Gewinner aus dem Match hervorgeht, als darum, welche taktischen Finessen die Partner jeweils vom anderen übernehmen können – das ist essenziell für den globalen Wettbewerb. … Lesen Sie mehr ›

Mit der Drohne Schäden ermitteln

 Digitale Trends 2019  In den USA setzen bereits einige Versicherer Drohnen für die Schadenermittlung nach Naturkatastrophen ein. In Deutschland steht die Nutzung unbemannter Fluggeräte durch Versicherer noch am Anfang. Das Start-up Fairfleet will das ändern. Versicherer können bei dem Münchener Unternehmen Drohnenflüge über versicherte Gebäude buchen. Ein Algorithmus erkennt automatisch, wie viele Schäden es gibt und wie schwer sie sind. Fairfleet hat gerade seine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade expandiert nach Europa

Das US-Insurtech Lemonade will außerhalb seines Heimatmarktes expandieren. Erster ausländischer Markt, in den der Digitalversicherer seinen Fuß setzen will, soll Europa sein, kündigte Chef und Mitgründer Daniel Schreiber an. Details über den Zeitpunkt und die Märkte, die er zuerst angehen will, blieb Schreiber allerdings schuldig. Lemonade bietet in den USA Policen für Mieter, Haus- und Wohnungseigentümer an – und wird von namhaften Investoren unterstützt. Dazu zählen neben der japanischen Softbank und Google auch Allianz und Axa. … Lesen Sie mehr ›

Ping An übernimmt Anteile an Finleap

Der chinesische Versicherungsriese Ping An beteiligt sich an dem Berliner Firmengründer Finleap, der unter anderem den Makler Clark und den Versicherer Element auf den Weg gebracht hat. Gründer und Chef Ramin Niroumand sammelt weitere 41,5 Mio. Euro ein. Damit unternimmt Ping An einen vorsichtigen Schritt nach Europa. Ping An gehört zu den fortschrittlichsten Versicherern in der Technologieentwicklung. Käme es zu einem Markteintritt der Chinesen, könnte das die europäische Versicherungslandschaft erheblich durcheinanderwirbeln. … Lesen Sie mehr ›

Moody’s: Erfolg von Digitalisierungsstrategien unsicher

Die Kooperation mit Insurtechs und die Beschäftigung mit neuen Technologien kann Versicherern mittelfristig dabei helfen, die Folgen der Digitalisierung zu bewältigen. Auf lange Sicht wird sich die Welt der Assekuranz aber deutlich verändern, erwarten die Analysten der Ratingagentur Moody’s. Haupttreiber der Disruption werden vernetzte Geräte, das sogenannte Internet der Dinge und die Entwicklung von digitalen Ökosystemen sein. Den Versicherern droht dabei der Verlust der Kundenschnittstelle. … Lesen Sie mehr ›

Ergo investiert in Mobilitätsplattform

Die Düsseldorfer Ergo-Gruppe beteiligt sich an dem US-Mobilitätsdienstleister Ridecell, der Firmen beim Aufbau eines eigenen Angebots für Carsharing oder Mitfahrgelegenheiten unterstützt. Ergo wird die Ridecell-Kunden versichern, will aus der Kooperation aber vor allem für die Digitalisierung lernen. Für Investitionen in schon etablierte Start-ups hat der Versicherer einen neuen 100 Mio. Euro schweren Fonds aufgelegt. Die Ridecell-Beteiligung macht den Auftakt, über die Höhe schweigt sich Ergo aus. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer und Emil kurz vor Start mit Telematik

Die Gothaer und das Start-up Emil haben die Testphase ihres Telematik-Angebots fast beendet. Bei dem Tarif bezahlen Kunden nur tatsächlich gefahrene Kilometer, die Fahrweise spielt anders als bei anderen Telematik-Angeboten keine Rolle. Gothaer ist Produktgeber und Risikoträger und macht die Schadenbearbeitung, Emil ist für die Technik verantwortlich und übernimmt Vertrieb und Bestandsverwaltung. Eine spannende Erkenntnis aus der Testphase: Die Kunden sind nicht so jung wie gedacht, aber trotzdem digital-affin. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Von Knoll und Teicke lernen

 Herbert Frommes Kolumne  Die DFV Deutsche Familienversicherung geht an die Börse und glaubt, sie sei mindestens 200 Mio. Euro wert – drei Mal die Prämieneinnahmen. Wefox und der dazugehörige Versicherer One sollen mit 1 Mrd. Dollar bewertet werden, wird vom „Handelsblatt“ gemeldet. Dagegen wirken die Börsenbewertungen der traditionellen Anbieter Allianz, Generali oder Axa richtiggehend mickrig. Oliver Bäte, Philippe Donnet und Thomas Buberl sollten genauer hinsehen, was DFV-Chef Stefan Knoll und Wefox-Gründer Julian Teicke so treiben. Es lohnt sich. … Lesen Sie mehr ›