Archiv ‘Start-up’

Oletzky: Insurtech-Standort Deutschland stärken

Weil Insurtechs bei der Verbreitung von Innovationen in der Versicherungswirtschaft helfen, wären mehr Gründungen wünschenswert, Deutschland hinkt hier anderen Ländern hinterher. Das sagte Torsten Oletzky von der Technischen Hochschule Köln auf einer Veranstaltung des Versichererverbands GDV in Berlin.  Er warb unter anderem für eine Verbesserung des Zugangs zu Risikokapital und die Stärkung des Unternehmertums. Im Bereich künstliche Intelligenz warnte er davor, das Feld durch eine zu vorsichtige Regulierung den USA zu überlassen. … Lesen Sie mehr ›

Zurich Deutschland bietet Anwalt per Chat

Die Zurich Deutschland will sich vom Rechtsschutzversicherer zum Rechtsdienstleister mausern. Dafür führt der Versicherer unter anderem eine Rechtsberatung per Chat ein. Dabei tritt Zurich in die Fußstapfen von Anbietern wie HUK-Coburg oder Generali und kooperiert mit einem externen Dienstleister. Zurich hat sich für ein spanisches Start-up entschieden. … Lesen Sie mehr ›

Fintech Bling steigt ins Versicherungsgeschäft ein

Bling, der Anbieter einer Finanz-App für Familien, will bald auch Policen für diese Zielgruppe vertreiben. Dazu hat das von Nils Feigenwinter (Bild links) und Leon Stephan gegründete Fintech jetzt die Position eines Head of Insurance besetzt. Mit welchen Versicherern Bling zusammenarbeiten wird, steht noch nicht fest. Das Start-up hat kürzlich 12 Mio. Dollar (11,2 Mio. Euro) bei Investoren eingesammelt. … Lesen Sie mehr ›

Niedrigste Insurtech-Finanzierung seit 2020

Die Finanzierungen für Insurtechs lagen im ersten Quartal 2024 auf dem niedrigsten Stand seit vier Jahren, laut einem Bericht des Rückversicherungsmaklers Gallagher Re. Das Gesamtvolumen ist unter 1 Mrd. Dollar gesunken. Ein Hauptgrund war, dass es keine Mega-Finanzierungsrunde mit einem Volumen von über 100 Mio. Dollar gab. Insgesamt zeichnet sich jedoch ab, dass die Investoren weniger Geld in mehr Insurtechs stecken und in früheren Phasen investieren. Vor allem Insurtechs, die sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigen, stehen hoch im Kurs. … Lesen Sie mehr ›

Was ist Wefox wirklich wert?

 Herbert Frommes Kolumne  Der neue Wefox-Chef Mark Hartigan hat keine leichte Aufgabe. Er muss prüfen, was von dem Geschäftsmodell seines Vorgängers Julian Teicke noch tragfähig ist. Wahrscheinlich kommt am Ende eine Makler-Holding mit Töchtern in verschiedenen europäischen Ländern heraus. Aber damit Wefox überleben kann und nicht kollabiert, muss Hartigan zusammen mit den Investoren die absurd hohe Bewertung von 4,5 Mrd. Dollar kräftig zurechtstutzen. … Lesen Sie mehr ›

Maschmeyer investiert in Mental Health Start-up Peers

Einen Platz für eine Psychotherapie in Deutschland zu finden, ist schwierig, denn die Wartezeiten betragen meist mehrere Monate. An diese Misere knüpft das Mental Health Start-up Peers an. Es bietet ohne Wartezeit online Gruppen-Kurse mit Psychologen an. Jetzt haben die Investoren Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl aus der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ in das Start-up investiert. Auch die Barmenia ist investiert, Gothaer, Ottonova und die Allianz bieten den Service ihren Kunden an. … Lesen Sie mehr ›

Wefox mit Verlust und Existenzsorgen

Die Versicherungs- und Vertriebsgruppe Wefox hat mit ihrem in Liechtenstein angesiedelten Versicherer 2023 erneut einen Verlust eingefahren. Das geht aus dem Geschäftsbericht und dem Solvenzbericht des Unternehmens hervor. Nach Angaben des Manager Magazins steckt auch der gesamte Wefox-Konzern in tiefroten Zahlen und muss mit einer Zerlegung rechnen. … Lesen Sie mehr ›

Bericht: Allianz in Lindners Expertengruppe

2023 haben sich Versicherer schon einmal an einem Fonds für Wagniskapital für Start-ups aus Deutschland und Europa beteiligt. Nun will Bundesfinanzminister Christian Lindner erneut Gelder für junge Firmen auftreiben – dieses Mal mit einem Schwerpunkt auf Tech-Start-ups. Dafür soll eine Expertengruppe unter Leitung der staatlichen Förderbank KfW ins Leben gerufen werden, die Vorschläge für bessere Rahmenbedingungen für Investitionen in Tech und Green Tech erarbeitet. Laut einem Bericht des Handelsblatts nimmt die Allianz daran teil. … Lesen Sie mehr ›

Insurtech Dentolo baut Führung um

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Anbieter von Krankenzusatzpolicen Dentolo bekommt ein neues Führungstrio – die Gründermannschaft tritt ab. Neuer Chef des 2019 von der Zurich übernommenen Start-ups wird der bisherige Co-Geschäftsführer Daniel Gadea (Bild, mitte). Der bisherige CEO und Mitgründer Philipp Krause geht in den Beirat. Außerdem: Bei der Vienna Insurance Group wird der Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden frei und der Maklerverbund Charta wildert bei der Gothaer. … Lesen Sie mehr ›

Oletzky: „Ich rate dazu, Insurtechs ernst zu nehmen“

Insurtechs sind nicht tot, meint Torsten Oletzky, ehemaliger Ergo-Chef und heute Professor an der Technischen Hochschule Köln. Sie sollten Lösungen für Kunden produzieren und nicht vor allem Stories für Investoren. Oletzky sprach beim jüngsten Breakfast Briefing, der Kurzkonferenz des Versicherungsmonitors. Dabei ging es auch um Wefox, die Rolle der BaFin bei Start-ups und die Probleme traditioneller Vertriebsformen, vor allem mit dem Nachwuchs. Oletzkys Vortrag inklusive der anschließenden Diskussion zeigen wir im Video. … Lesen Sie mehr ›

Neuer Assekuradeur funktioniert wie Netflix

Der Münchener Assekuradeur Fresh ist seit wenigen Tagen auf dem Markt. Was das neu gegründete Unternehmen besonders macht: es bietet eine Flatrate an, in der alle wichtigen Versicherungen für Verbraucher enthalten sind. Haftpflicht, Hausrat und sogar Kfz – Fresh bietet das Versicherungspaket zum Einheitspreis an. Wie das funktionieren kann, müsse er in letzter Zeit häufiger erklären, sagt der CEO Manuel Ströh. Und er ist sich sicher, genau kalkuliert zu haben. … Lesen Sie mehr ›

Howden gründet neue Innovations-Einheit

Der britische Versicherungsmakler Howden hat sich Versicherungskapazitäten von Lloyd’s-Underwritern in Höhe von 500 Mio. Pfund gesichert, um innovative Versicherungsprodukte von Start-ups auf den Markt zu bringen. Die dazu neu gegründete Einheit Howden Ventures soll nicht nur in Start-ups im Versicherungsbereich investieren, sondern sie auch in die Lage versetzen, ihre Produkte als Assekuradeure zu vertreiben. Mit dem Schiffs-Tech-Start-up Ceto AI hat der Makler bereits einen ersten Kandidaten für seine neue Plattform gefunden. … Lesen Sie mehr ›

Guy Carpenter ernennt neuen Europa-Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Guy Carpenter befördert Julian Enoizi (Bild) zum neuen CEO für Europa. Er wird an Laurent Rosseau berichten. Der ehemalige Scor-Chef ist jetzt CEO EMEA bei dem Rückversicherungsmakler. Das Start-up Muffintech möchte mit seiner Technologie die Branche transformieren und holt sich dafür einen Experten für künstliche Intelligenz an Bord. Außerdem gibt es Neuigkeiten bei Axa, WTW, Convex, Dual und Fresenius. … Lesen Sie mehr ›