Archiv ‘Versicherungskammer Bayern’

Ottonova holt Karl-Heinz Naumann

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Krankenversicherungsexperte Karl-Heinz Naumann geht am 1. November zur Ottonova Holding in München. Bei dem rein digital arbeitenden Unternehmen Ottonova Krankenversicherungs-AG, das im ersten Halbjahr 2017 an den Start gehen soll, wird der Mathematiker Naumann Chief Operations Officer und Chief Information Officer. Er war bis Mitte dieses Jahres bei der Versicherungskammer Bayern tätig und dann Geschäftsführer beim Beratungs- und IT-Unternehmen Global Side. … Lesen Sie mehr ›

In eigener Sache: Neue Kolumnisten

Der Versicherungsmonitor besetzt ab Oktober 2016 seine Rubriken „Meinung am Mittwoch“ und „Legal Eye – Die Rechtskolumne“ mit neuen Kolumnisten. Unsere Leser dürfen sich auf spannende Beiträge von Christopher Freese, Norbert Noehrbass, Felix Schollmeier, Heike Trilovszky und Frank Walthes sowie von Stefan Segger, Anne Fischer, Gunbritt Kammerer-Galahn und Tanja Schramm freuen. Wir danken unseren bisherigen Kolumnisten für ihre Arbeit. … Lesen Sie mehr ›

Viele Kfz-Versicherer werden verschwinden

 Serie Autonomes Fahren  Es wird nicht mehr lange dauern, bis halb- und vollautonom fahrende Autos auf den Straßen unterwegs sind. Schon jetzt spüren die Kfz-Versicherer, dass durch die neue Sicherheitstechnologie die Schäden zurückgehen, weil es weniger Unfälle gibt. Der Wandel stellt die Gesellschaften vor große Herausforderungen. Viele kleine Anbieter werden vom Markt verschwinden, erwartet Stephan Maier, Partner bei der Unternehmensberatung Innovalue aus Hamburg. Wer in der Kfz-Versicherung bestehen will, muss sein Geschäft optimieren, neue Partner finden und den Kontakt zum Kunden halten. … Lesen Sie mehr ›

Pharmaindustrie muss PKV Rabatte gewähren

Die privaten Krankenversicherer können auch in Zukunft von Rabatten der pharmazeutischen Industrie auf verschreibungspflichtige Arzneimittel profitieren.  In einem Verfahren gegen die zur Versicherungskammer Bayern gehörende Bayerische Beamtenkrankenkasse ist der Hersteller Desitin mit seiner Klage gegen die Rabatte jetzt in letzter Instanz gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde des Unternehmens nicht zur Entscheidung angenommen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Bundesgerichtshof klar gemacht, dass er in der entsprechenden gesetzlichen Regelung keinen Verstoß gegen Grundrechte erkennen kann. … Lesen Sie mehr ›

Hebammen zahlen mehr für Haftpflichtschutz

Nur mit Mühe hatte der Hebammenverband DHV im Herbst 2015 einen neuen Vertrag mit einem Versichererkonsortium unter Führung der Versicherungskammer Bayern zur Deckung der Haftpflichtrisiken der rund 2.600 freiberuflichen Geburtshelferinnen ausgehandelt. Wie in den Vorjahren steigt der Beitrag zu Beginn der neuen Vertragslaufzeit im Juli 2016 erneut, und zwar von 6.274 Euro auf 6.843 Euro. Den zum Ausgleich gedachten Sicherstellungszuschlag hält der Verband in seiner jetzigen Ausgestaltung für verfehlt und klagt dagegen vor Gericht. … Lesen Sie mehr ›

Starke VKB setzt auf Digitalisierung

Die Versicherungskammer Bayern macht Druck in Richtung digitaler Umbau des Konzerns. Dabei kann Unternehmenschef Frank Walthes aus einer Position der Stärke heraus agieren: Das Unternehmen hat gute Zahlen vorgelegt und nach eigenen Angaben auch unter Solvency II keine Probleme – Solvenzquoten nannte der Vorstand allerdings nicht. Walthes nahm auch zur Diskussion über mögliche Fusionen bei den öffentlichen Versicherern Stellung und schloss die Nutzung von Gelegenheiten nicht aus. … Lesen Sie mehr ›

Assekuranz fördert Insurtechs in München

Allianz, Generali und acht weitere Versicherungsgesellschaften finanzieren ein Förderprogramm für junge Insurtechs beim Münchener Inkubator Werk1. So sollen mehr innovative Gründer in die bayerische Hauptstadt gelockt werden. Bewerben können sich auch internationale Start-ups. Ab 20. Juni startet das Programm mit den fünf Gründern, die die überzeugendsten Ideen vorweisen konnten. … Lesen Sie mehr ›

Roland Rechtsschutz saniert

Der Kölner Rechtsschutzspezialist Roland meldet für 2015 leicht gestiegene Umsätze und einen immer noch kleinen, aber deutlich erhöhten Gewinn. Nach Angaben aus Branchenkreisen agiert das Unternehmen inzwischen gerade im Maklergeschäft, bei dem es um gewerbliche und industrielle Rechtsschutzversicherung geht, deutlich weniger aggressiv als noch vor kurzer Zeit. Außerdem saniert der Versicherer unter Vorstandschef Rainer Brune das Mitarbeitergeschäft, das er im Zug einer Bestandsübernahme von Talanx gekauft hatte. Roland ist, wie unsere Marktanteilstabelle zeigt, die Nummer drei im Markt. … Lesen Sie mehr ›

Öffentliche Versicherer: Diskussion über Fusionen

Die Sparkassen reden wieder einmal über die Zukunft ihrer Versicherer. Bei einigen Gesellschaften herrscht große Unruhe. Es soll einen erneuten Anlauf für eine Fusion von SV Sparkassenversicherung Stuttgart und Provinzial Nordwest in Münster (Bild) geben. Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe dementiert, doch scheint wer auch immer schon Berater mit Blaupausen für ein solches Projekt beauftragt zu haben. Klar ist: So wie sie jetzt ist, wird die Struktur der öffentlichen Versicherer in fünf Jahren nicht mehr aussehen. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Bayern zu Bayern

 Herbert Frommes Kolumne  „Die Bayerische“, wie sich die Bayerische Beamten Lebensversicherung nennt, hat mittelfristig allein kaum eine Zukunftschance – wie zahlreiche kleine und mittelgroße Versicherungsvereine mit einem hohen Bestand an älteren Lebensversicherungsverträgen. Sie sind zu klein, um den anstehenden Herausforderungen gewachsen zu sein. Als möglicher Partner der Bayerischen kommt die große Versicherungskammer Bayern in Betracht, die wohl zugreifen würde – wenn da nicht die Altlasten aus dem hausinternen Lebensversicherungs-Run-off wären. Branche und BaFin müssen sich etwas einfallen lassen, um die nötige Konsolidierung ohne größere Schieflagen hinzubekommen. … Lesen Sie mehr ›

Zurich: Digitalisierung aus Kundensicht

Versicherer gehen die digitale Transformation ihrer Unternehmen momentan noch nicht richtig an, glaubt Ulrich Mitzlaff, operativer Chef des deutschen Lebensversicherungsgeschäfts der Zurich. Sie müssten stärker den Blickwinkel des Kunden einnehmen, forderte er auf einer Konferenz der Universität St. Gallen in Bonn. Er ermutigte die Branche zu mehr ergebnisoffenen Projekten im Bereich Digitalisierung. Auch Scheitern müsse erlaubt sein. Vom Einsatz künstlicher Intelligenz zur Analyse der Kundenkommunikation verspricht er sich dagegen nur geringe Zugewinne. … Lesen Sie mehr ›

Kundenverärgerung besser verstehen

 Digitale Trends 2016  Ist der Kunde verärgert? Wenn ja, warum? Was verlangt er vom Versicherer? Wie kann das Unternehmen besser reagieren? Die Versicherungskammer Bayern verlässt sich bei der Analyse von Kundenbriefen und Mails künftig auch auf den US-Supercomputer Watson. In einem Pilotprojekt wurden 3.000 Testdateien von dem Programm bearbeitet – mit frappierenden Ergebnissen. Jetzt will die VKB das System für den operativen Betrieb einführen. … Lesen Sie mehr ›

Haftpflichtdeckung für Hebammen verlängert

Die Haftpflichtversicherung für freiberufliche Hebammen ist bis Mitte 2018 gesichert. Das zuständige Versichererkonsortium unter Führung der Versicherungskammer Bayern hat dem Deutschen Hebammenverband ein entsprechendes Angebot für seine Mitglieder vorgelegt. Er sieht für die besonders exponierten Hebammen ab Mitte 2016 eine Anhebung der Prämien um rund neun Prozent und ab 2017 um weitere elf Prozent vor. Der zuständige Makler für den Gruppenvertrag ist seit 1. Oktober der zu Ecclesia gehörende Hevianna Versicherungsdienst. … Lesen Sie mehr ›