Archiv ‘Zahnzusatzversicherung’

Lob für Zahnzusatz, Kritik für Krankenhaustagegeld

Die Zahnzusatzversicherung ist die beliebteste private Zusatzversicherung. Die privaten Krankenversicherer sehen in der Sparte offenbar weiteres Wachstumspotenzial, denn sie bringen immer mehr Zahnzusatztarife auf den Markt. Das zeigt eine Untersuchung des Analysehauses Morgen & Morgen. Nicht nur der Umfang der Tarife nimmt zu, sondern auch das Niveau. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Krankenhauszusatzpolicen. Verbesserungsbedarf gibt es dagegen bei Krankenhaustagegeldtarifen. … Lesen Sie mehr ›

Ottonova: Vertriebe treiben Geschäft und Kosten

Der digitale Krankenversicherer Ottonova konnte im vergangenen Jahr die Prämieneinnahmen deutlich erhöhen. Auch die Aufwendungen für Versicherungsfälle sind stark gestiegen. Der versicherungstechnische Verlust hat sich verringert, wie der Solvenzbericht des Unternehmens zeigt. Über die aktuelle Zahl der Versicherten schweigt sich Ottonova weiter aus. Unternehmenschef Roman Rittweger weiß die Zusammenarbeit mit Maklern und Vertrieben inzwischen zu schätzen. … Lesen Sie mehr ›

PKV punktet bei Zahn- und Krankenhauszusatztarifen

Das Analysehaus Morgen & Morgen stellt den privaten Krankenversicherern (PKV) bei den Zusatzversicherungen ein gemischtes Zeugnis aus. In seinem „Marktblick“ bescheinigt das Unternehmen den Zahnzusatz- und den Krankenhauszusatzpolicen ein durchweg hohes Niveau mit Blick auf die Kundenfreundlichkeit. In der Krankentagegeldversicherung weisen dagegen viele Tarife noch einige Schwächen auf. Das Angebot bei den ambulanten Ergänzungsversicherungen halten die Tester für zu unterschiedlich, um sie nach einheitlichen Kriterien zu bewerten. … Lesen Sie mehr ›

Die Zukunft der Risikoprüfung

 Meinung am Mittwoch  Eine umfassende Risikoeinschätzung erscheint für Versicherer unumgänglich. Doch ausufernde Gesundheitsfragen können auch zum Hemmschuh werden. Es lohnt sich, die Fragenkataloge abzuspecken – und auch über Policen nachzudenken, die auch nach Eintritt des Versicherungsfalls noch abschließbar sind. Ohne den Mut, eigene Wege zu gehen, hinterlässt man keine eigenen Fußspuren. … Lesen Sie mehr ›

Der gesetzliche Schutz reicht vielen

Viele gesetzlich Krankenversicherte stehen privaten Zusatzversicherungen skeptisch gegenüber. Der wichtigste Grund, der gegen den Abschluss einer solchen Police spricht: Die Versicherten sind mit den Leistungen ihrer Krankenkasse zufrieden. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag der Gothaer. Danach bleiben Zahnzusatzversicherungen die mit Abstand beliebtesten Angebote, an ambulanten Tarifen gibt es dagegen kaum Interesse. Kunden kaufen die Zusatzpolicen meist dort, wo sie auch andere Verträge haben, oder sie orientieren sich an persönlichen Empfehlungen. … Lesen Sie mehr ›

DFV verzeichnet guten Start ins Jahr

Als „saugut“ bezeichnete Stefan Knoll, Gründer und Chef der Deutschen Familienversicherung (DFV), die bisherige Geschäftsentwicklung in diesem Jahr. Das Unternehmen konnte seit Januar im Schnitt 1.800 Verträge pro Tag hinzugewinnen. Der Zeitplan für die Expansion nach Österreich und die Einführung eines Kombiprodukts steht, betonte Knoll bei der Präsentation der finalen Geschäftszahlen für 2020. Die im Januar veröffentlichten vorläufigen Zahlen bestätigte das Unternehmen, aufgrund einer Rückstellung rutschte die DFV allerdings tiefer in die roten Zahlen als bisher bekannt. … Lesen Sie mehr ›

DA Direkt steigt in Zahnzusatzversicherung ein

DA Direkt, der Direktversicherer der Zurich Deutschland, präsentiert sich generalüberholt. DA Direkt-Chef Peter Stockhorst treibt den Umbau des Unternehmens voran. Bislang setzte DA Direkt vor allem auf Kfz-Versicherungen, nun sollen Krankenzusatzpolicen neuen Schwung in das schwächelnde Geschäft beringen. Zusammen mit dem Berliner Start-up Dentolo, das Zurich im Juli gekauft hat, bringt DA Direkt eine Zahnzusatzpolice auf den Markt. Stockhorst hält an seinem Ziel für den Direktversicherer fest: Ab 2020 sollen die Prämieneinnahmen wieder steigen. … Lesen Sie mehr ›

Ottonova arbeitet mit Provisionen

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat sich von seinem Verzicht auf Provisionen verabschiedet. Das Start-up hat zunächst seine Zahntarife auf Vergleichsportale gebracht, jetzt sollen die neuen stationären Zusatzversicherungen folgen und später auch die Vollversicherungen. Dafür werden Provisionszahlungen fällig. Der Versicherer kalkuliert neue Tarife mit Provisionen. Auch den Vertrieb über andere große Makler kann sich Ottonova-Chef Roman Rittweger vorstellen – vorausgesetzt sie passen zu dem Versicherer und bieten digitale Abläufe. Der Schritt auf die Vergleichsportale hat sich nach Angaben von Rittweger bereits bewährt.  … Lesen Sie mehr ›