Versicherer rss

Aon und Munich Re denken Kreditversicherungen neu

Die Aon-Tochter One Underwriting, der zur Munich Re gehörende Erstversicherer Great Lakes Insurance und das Hamburger Fintech Walbing Technologies springen auf den Trend mit eingebetteten Versicherungen auf. Gemeinsam bieten sie künftig Business-to-Business-Unternehmen die Möglichkeit, Warenkreditpolicen in den Verkaufsprozess einzubinden. Kunden, die online Waren kaufen, können den Versicherungsschutz dann einfach dazubuchen. Angesichts des boomenden Online-Handels dürfte das Angebot rege genutzt werden. … Lesen Sie mehr ›

AGCS: Konzert-Boom bringt Risiken mit sich

Nach dem Ende der Lockdowns durch die Corona-Pandemie boomen Konzerte und Live-Veranstaltungen. Auch die Nachfrage nach Veranstaltungsausfallversicherungen steigt – trotz der Pandemieausschlüsse, die eine Versicherung gegen die Folgen behördlicher Auftrittsverbote unmöglich macht, berichtet der Industrieversicherer AGCS. Der Konzertboom bringt aber auch Risiken mit sich. So können Personalknappheit und ein Mangel an Ressourcen zum Problem werden. … Lesen Sie mehr ›

Talanx wächst kräftig

Der Hannoveraner Talanx-Konzern hat im ersten Halbjahr bei den Prämieneinnahmen stark zugelegt, vor allem in der Rück- und Industrieversicherung. Für das Gesamtjahr hat das Unternehmen seine Wachstumsprognose angepasst und peilt jetzt ein Prämienwachstum von rund zehn Prozent an. Das Gewinnziel von 1,05 bis 1,15 Mrd. Euro will Talanx trotz des herausfordernden Umfelds beibehalten, auch wenn sich der Konzern „strecken muss“, damit das passt, betonte Finanzchef Jan Wicke. In den ersten sechs Monaten verbuchte Talanx hohe Schäden durch Ukraine-Krieg und Naturkatastrophen. … Lesen Sie mehr ›

Lemonade auf dem Weg zur Profitabilität

Das US-amerikanische Vorzeige-Insurtech Lemonade machte auch im zweiten Quartal 2022 Verlust. Mit rund 68 Mio. Dollar lag er sogar höher als im Vorjahreszeitraum. Trotzdem kündigten die Co-Chefs Shai Wininger und Daniel Schreiber an, dass Lemonade bald profitabel sein werde. Dazu trägt nicht unerheblich die Übernahme des Kfz-Versicherers Metromile bei. … Lesen Sie mehr ›

Lebenspolicen: Neuer Wind im Streit um den Widerruf

Schon seit Jahren streiten sich Kunden und Versicherer vor diversen deutschen Gerichten erbittert darum, ob ein Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag auch nach Jahren noch rückabgewickelt werden kann, wenn der Kunde bei Vertragsabschluss falsch über sein Widerspruchsrecht belehrt worden ist. Jetzt hat der Verfassungsgerichtshof (VGH) Rheinland-Pfalz eine Entscheidung getroffen, die das Zeug hat, neuen Wind in die Prozesse zu bringen. Sie könnte dazu führen, dass sich der Europäische Gerichtshof erneut mit dem Thema befassen muss. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: „Ernten weiter die Margen des Hartmarktes“

Die heftigen Marktturbulenzen haben die Munich Re im ersten Halbjahr stark getroffen: Bei IFRS-Betrachtung brach das Anlageergebnis von 3,6 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum auf 2 Mrd. Euro ein, die Anlagerendite sank von 2,8 Prozent auf 2,0 Prozent. Das Ergebnis ging von 1,7 Mrd. Euro auf 1,4 Mrd. Euro zurück. Die verbesserten versicherungstechnischen Ergebnisse sorgten für einen gewissen Ausgleich. An der Ergebnisprognose von 3,3 Mrd. Euro für das Gesamtjahr will Konzernchef Joachim Wenning daher festhalten. Das heißt: Munich Re muss in der zweiten Jahreshälfte knapp 2 Mrd. Euro Gewinn einfahren. … Lesen Sie mehr ›

Wefox-Versicherer eröffnet deutsche Niederlassung

Wefox Insurance, die Liechtensteiner Versicherungstochter der Wefox-Gruppe, will das Geschäft in Deutschland stark ausbauen und eröffnet dafür eine erste Niederlassung in Deutschland. Über die Präsenz in Berlin will der Versicherer, der früher unter dem Namen One auftrat, das Geschäft mit Vertrieben, Mehrfachagenten, Assekuradeuren und Affinity-Partnern stark ausbauen. Außerdem nimmt das Unternehmen neue Policen in sein Angebot auf. … Lesen Sie mehr ›

Die Branche muss Cybersicherheit neu denken

 The Long View – Der Hintergrund  Cyberangriffe können schnell Schäden in sechsstelliger Höhe verursachen und für mittelständische Unternehmen existenzbedrohend sein. Cyberversicherungen federn zwar das finanzielle Risiko ab. Angriffe abwehren oder gar den Schadenfall verhindern können sie aber selbstverständlich nicht. Daher sollten sich Firmen dringend mit Cyberprävention befassen – und sich dabei nicht nur auf die Präventionsangebote beschränken, die ihnen Versicherer anbieten. Makler können sich vom Wettbewerb abheben, indem sie neben der Cyberpolice auch Prävention aus einer Hand anbieten. … Lesen Sie mehr ›

Führung geht auch in Teilzeit

 New Work – die neue Arbeitswelt  Die Arbeitswelt der Zukunft verlangt von Angestellten immer mehr Flexibilität, gleichzeitig wünschen sich junge Fachkräfte mehr Freiraum. Besonders Versicherer müssen auf die Wünsche ihrer Mitarbeiter eingehen und passende Arbeitszeitmodelle schaffen. Für den ersten Teil der Serie „New Work – die neue Arbeitswelt“ hat der Versicherungsmonitor mit einem Führungs-Duo der Versicherungskammer Bayern gesprochen, das sich erfolgreich eine Stelle teilt. Der Personalberater Axel Schwartz sieht Vorteile bei neuen Arbeitsmodellen, hat bei geteilten Führungspositionen jedoch Bedenken. … Lesen Sie mehr ›

Geico rutscht weiter ins Minus

Warren Buffetts Holdinggesellschaft hat im zweiten Quartal ein gemischtes Ergebnis abgeliefert. Unter dem Strich stand ein Rekordverlust von fast 44 Mrd. Dollar aufgrund von Schwankungen im Aktienportfolio, doch operativ lief es bei den Tochterunternehmen besser. Das gilt auch für das Versicherungsgeschäft. Eine Ausnahme bildet allerdings der Kfz-Versicherer Geico. Weil die Inflation die Schadenzahlungen in die Höhe treibt, vergrößerte sich der versicherungstechnische Verlust im zweiten Quartal. … Lesen Sie mehr ›

Proxalto verärgert die Kunden

Die laufende Migration der ehemaligen Generali Leben-Policen auf ein neues IT-System führt beim Abwickler Proxalto zu Problemen. Kundinnen und Kunden beschweren sich vermehrt auf dem Online-Portal Trustpilot über ausbleibende Auszahlungen und einen Kundenservice, der nicht erreichbar oder nicht hilfreich ist. Die Gründe dafür dürften sie wenig interessieren. Viele wollen die Finanzaufsicht BaFin einschalten. Das ist kein gutes Omen für den Run-off-Markt. … Lesen Sie mehr ›

Allianz: Preiserhöhungen gehen weiter

Durch die steigende Inflation haben sich die Schäden bei der Allianz um rund sechs Prozent verteuert. Um gegenzusteuern, wollen die Münchener ebenso wie die Generali die Preise erhöhen. Finanzchef Giulio Terzariol hält Preiserhöhungen in der Kfz-Versicherung im zweistelligen Bereich für möglich. Nach den hohen Rückstellungen für den Structured Alpha-Skandal folgt die nächste größere Belastung für die Allianz im dritten Quartal. Dann wird der Versicherer seine Verluste aus dem Teilverkauf seines Russlandgeschäfts verbuchen. … Lesen Sie mehr ›