Archiv ‘Barmenia’

Roland prüft Verkauf von Assistance und Schutzbrief

 Exklusiv  Der Versicherer Roland Rechtschutz in Köln, der mehrheitlich der Axa gehört, ist nach Informationen des Versicherungsmonitors in konkreten Überlegungen über den Verkauf seiner Geschäftsbereiche Assistance und Schutzbrief. Offenbar wurden potenzielle Käufer bereits unverbindlich angesprochen. Ein Sprecher wollte nur bestätigen, dass Optionen geprüft würden, es gebe keine konkreten Verkaufsüberlegungen. Assistance sei seit der Corona-Pandemie ein schwieriges Geschäftsfeld. Roland ist mitten in einem personellen Umbruch an der Spitze. … Lesen Sie mehr ›

Termühlen interessiert sich für Wechselgott

 Exklusiv  Bernhard Termühlen gehört nach Informationen des Versicherungsmonitors zu den Interessenten für die insolvente Versicherungs- und Energieplattform Wechselgott. Termühlen wurde einst als Chef des Finanzvertriebs MLP bekannt und agiert seit dem Ausscheiden dort bei anderen Finanzvertrieben als Investor. Er soll Gespräche mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Rolf Pohlmann führen. Pohlmann versucht derweil, die Fachkräfte in der Firma zu halten. Die Gehälter sollen über das Insolvenzgeld vorfinanziert werden. … Lesen Sie mehr ›

LM+ stellt sich neu auf

 Exklusiv  Der Dienstleister LM+, ein Joint Venture der vier privaten Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna, hat sich neu ausgerichtet. Bislang lag der Fokus auf krankheitsspezifischen Versorgungsprogrammen und dem gemeinsamen Einkauf von Leistungen. Künftig sollen die Beratung der Gesellschafter und die Erarbeitung umfassender Lösungen für die Versorgung der Versicherten im Vordergrund stehen, sagt Geschäftsführer Sebastian Umlauf dem Versicherungsmonitor. … Lesen Sie mehr ›

Einzige Vorständin verlässt Barmenia

 Exklusiv  Die Wege von Barmenia und Vorständin Carola Schroeder trennen sich nach Informationen des Versicherungsmonitors. Die Aktuarin sitzt seit Oktober 2018 im Vorstand der Wuppertaler Gesellschaft und ist unter anderem für die Kapitalanlagen zuständig. Die Gründe für die Trennung sind nicht bekannt, das Unternehmen äußert sich nicht. Ihre Aufgaben soll offenbar Christian Ritz übernehmen, der gerade zum Vorstandsmitglied ernannt wurde. Außerdem gibt es personelle Neuigkeiten beim Munich Re Syndicate und QBE. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 229

VM NewsQuiz Nr. 229

Ein Core-Insurance-System ist eine datenbankgestützte Bestandsführungs-Software, die innerhalb der Unternehmens-IT Verträge, Schadensberechnungen und Prämien verwaltet. Sie übernimmt somit wichtige Aufgaben, weswegen die Auswahl eines Kernsystems relevant für die wirtschaftliche Existenz so manches kleineren Versicherers sein könnte. Welches ist kein Tipp für die Auswahl eines neuen Kernsystems von Ines Peters vom Softwareanbieter Keylane? Diese und viele weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 229. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Barmenia mischt aktiv im Pflegemarkt mit

 Exklusiv  Die Barmenia Krankenversicherung verstärkt ihr Engagement im Pflegebereich. Der Versicherer ist mehrheitlich an einer Vermittlungsplattform für ausländische 24-Stunden-Betreuungskräfte für pflegebedürftige Menschen beteiligt. Sie sieht sich als Alternative zu den professionellen Vermittlungsagenturen in Deutschland und dem Ausland. Das digitale Angebot steht allen Nutzern offen, bei ihren eigenen Kunden will es die Barmenia gezielt vermarkten. … Lesen Sie mehr ›

Barmenia übernimmt Mehrheit an Prisma Life

 Exklusiv  Schon lange war der Schritt geplant, jetzt ist es offiziell: Die Barmenia Versicherung erhöht ihren Anteil an dem Liechtensteiner Lebensversicherer Prisma Life auf 75 Prozent. Bisher hatte der Versicherer 25,1 Prozent an dem Unternehmen. Der Deal ist wegen der brisanten Historie von Prisma Life besonders interessant. Noch vor einigen Jahren stand der Lebensversicherer kurz vor dem Aus. … Lesen Sie mehr ›

Debeka läuft dem Markt davon

Die Debeka baut ihre Dominanz in der privaten Krankenversicherung (PKV) immer weiter aus. Nach einer Analyse der Ratingagentur Assekurata entfallen inzwischen mehr als 29 Prozent des Bestands in der Vollversicherung auf die Koblenzer. Die drei nächstgrößten Anbieter kommen zusammen auf knapp 25 Prozent. In der wichtigsten Sparte der PKV konnten im vergangenen Jahr bei der Zahl der Vollversicherten überhaupt nur noch zehn Unternehmen zulegen. … Lesen Sie mehr ›

Barmenia-Tochter tätigt viertes Start-up-Investment

Der Wuppertaler Versicherer Barmenia unterstützt durch seine Tochtergesellschaft Barmenia Next Strategies GmbH (BNS) Start-ups aus dem Gesundheitssektor. Jetzt hat der Versicherer sein viertes Investment getätigt: Das Jungunternehmen Health Caters bietet seinen Kunden ein Kit, mit dem sie eigenständig verschiedene Gesundheitstests durchführen können. Die Investments sollen einen Mehrwert für Barmenia-Kunden schaffen. Die nächsten Projekte sind schon in Planung. … Lesen Sie mehr ›

Krankenzusatzpolicen: Barmenia legt kräftig zu

Die Barmenia ist im vergangenen Jahr in der Krankenzusatzversicherung kräftig gewachsen. Mehr als 400.000 Kunden haben die Wuppertaler neu dazugewonnen, zeigt eine Analyse der Ratingagentur Assekurata. An die Spitze der Anbieter mit dem größten Bestand an Zusatzversicherten schaffen sie es damit aber nicht. Die Ergo-Tochter DKV führt die Liste trotz leichter Verluste unangefochten an. Zu den größten Verlierern gehören die Signal Iduna und die Continentale. … Lesen Sie mehr ›

Pflegepolicen: Entgeltumwandlung muss her

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt, in wenigen Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente. Die umlagefinanzierte soziale Pflegeversicherung gerät dadurch noch stärker unter Druck. Ein Weg, die private Vorsorge in der Bevölkerung stärker zu verbreiten, kann die betriebliche Pflegeversicherung über den Arbeitgeber sein. Einige wenige Angebote gibt es schon. Doch für eine flächendeckende Versorgung muss die Politik handeln, forderten Experten auf einer Fachveranstaltung des PKV-Verbands. … Lesen Sie mehr ›