Tag Archive for ‘Krise’

Podcast: „Vielleicht die günstigste Pandemie“

 Versicherungsmonitor O-Ton  Mitte Januar war sich der Vorstand der Hanse Merkur sicher: Mit mehr als 50 Prozent Wahrscheinlichkeit steht das Land vor einer Pandemie. Das Unternehmen reagierte sofort, berichtet Vorstandschef Eberhard Sautter im O-Ton-Interview mit dem Versicherungsmonitor. Sautter erklärt, warum das Homeoffice gut funktioniert („nur die Telefonie war noch nicht optimal“), warum Pandemie-Produkte wahrscheinlich nicht verkaufbar sind und warum die aktuelle Pandemie möglicherweise hilft, künftige Krisen besser zu bewältigen. … Lesen Sie mehr ›

„Das wird nicht mit einem großen Knall passieren“

 Exklusiv  Für Insurtechs ist die Krise noch herausfordernder als für etablierte Unternehmen, denn ihr Finanzpolster ist dünner, und ob die Investoren im Ernstfall Geld nachschießen, ist ungewiss. Einige könnten daher in wenigen Wochen oder Monaten Probleme bekommen, erwartet Torsten Oletzky, Vorstand des Insurlab Germany. Das deutsche Sozialsystem und Instrumente wie Kurzarbeit können aber auch den Insurtechs zugutekommen, sagt er im Interview. … Lesen Sie mehr ›

Ein Abschied per Telefon

Der Düsseldorfer Rechtsschutz-Spezialist Arag hat das vergangene Jahr mit Rekordzahlen beendet. Angesichts der aktuellen Krise tritt dieses Ergebnis allerdings in den Hintergrund. Eigner Paul-Otto Faßbender muss seine letzte Bilanz als Chef des operativen Geschäfts am Telefon präsentieren. Sein Nachfolger Renko Dirksen sieht gerade in der Krise gute Chancen für den Bereich Rechtsschutz. Digital sei die Arag sehr gut aufgestellt. … Lesen Sie mehr ›

Allianz: Corona offenbart Renten-Reformbedarf

Die Corona-Pandemie offenbart Reformbedarf beim deutschen Rentensystem, schreibt Michaela Grimm, Senior Economist bei der Allianz, in einer aktuellen Einschätzung. Durch Kurzarbeit und die steigende Arbeitslosigkeit infolge der Krise drohe dem System ein Defizit von mindestens 8 Mrd. Euro. Die Krise mache die optimistischen Annahmen der deutschen Regierung obsolet, auf der die Rentenbeitragssätze und das Leistungsniveau bis 2025 basieren, urteilt Grimm. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Krise sorgt für Prämieneinbruch

Die Versicherer werden in diesem Jahr mit einem Rückgang der Prämieneinnahmen zu kämpfen haben, erwarten Führungskräfte, die der Berater Simon Kucher befragt hat. Mehr als die Hälfte der Befragten rechnet mit einem Minus von mindestens 5 Prozent, ein Viertel geht von einem Einbruch von mindestens 20 Prozent aus. Eine deutliche Mehrheit von 85 Prozent erwartet mittel- bis schwerwiegende Folgen für die Branche. Das gilt aber nur für die Konkurrenz. 78 Prozent glauben, dass das eigene Unternehmen besser als der Durchschnitt … Lesen Sie mehr ›

Aktuare verlangen Entscheidung zum Rechnungszins

Die deutschen Aktuare sind genervt vom Bundesfinanzministerium: Sie warten bislang vergeblich auf eine Entscheidung in Sachen Höchstrechnungszins. Bleibt die bis Ende des Monats aus, bleibe den Versicherern nicht genug Zeit für ihre Neuberechnungen der Tarife zum Jahreswechsel, warnte Herbert Schneidemann, stellvertretender Vorstandschef der Deutschen Aktuarvereinigung. Beim Thema Corona bleiben die Aktuare dagegen recht entspannt. Verschärfen werden sich allerdings die Zinsprobleme der Lebensversicherer. … Lesen Sie mehr ›

Krise kann Rückversicherer existenziell bedrohen

Die Pandemie wird in einigen Bereichen der Rückversicherung zu einer Kapitalverknappung führen, warnt der Rückversicherungsmakler Willis Re in zwei aktuellen Berichten. Generell sehe es derzeit noch danach aus, dass die Auswirkungen auf die Branche beherrschbar bleiben. Gerade im Bereich Betriebsunterbrechung lauerten aber existenzielle Risiken. Ihre gute Finanzausstattung in der jüngsten Vergangenheit hatten die Rückversicherer vor allem den starken Kapitalmärkten zu verdanken, stellen die Experten fest. Die operative Profitabilität war dagegen rückläufig. Das werde in der Krise noch deutlicher. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Chubb, BU, Kfz-Versicherer

Der Chef von Chubb Evan Greenberg sieht Covid-19 als größten Schaden, den die Versicherungsbranche je erlebt hat. US-Analysten schätzen die Belastung für die Schaden- und Unfallversicherer durch die Pandemie weltweit auf bis zu 80 Mrd. Dollar. Mögliche Zusatzbelastungen durch politischen Druck auf Versicherer beim Thema Betriebsunterbrechung (BU) sind dabei noch nicht eingeschlossen. Außerdem: Der bayerische Kompromiss zu Betriebsunterbrechungsschäden trifft auf Kritik in der Politik. Und die britische Regierung macht Druck auf Kfz-Versicherer, ihren Kunden Geld zu erstatten. … Lesen Sie mehr ›

Wenn der Hund für willkommene Abwechslung sorgt

 Exklusiv  Ein Kind rennt bei der Videobesprechung mitten durchs Bild oder der Hund stört laut bellend das Telefongespräch – was bei Mitarbeitern im Homeoffice in normalen Zeiten den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt, freut Joachim Nill (links) in diesen Tagen. Denn es schaffe so etwas wie soziale Nähe, sagte Nill im Interview. Gemeinsam mit seinem Cousin Stefan Nill (rechts) repräsentiert er die fünfte Familiengeneration bei dem Dortmunder Makler Leue & Nill. Ihr Unternehmen sehen die beiden nicht zuletzt dank … Lesen Sie mehr ›

Etwas andere Gedanken zur Corona-Krise

 Meinung am Mittwoch  Bei der Deutschen Familienversicherung arbeiten 95 Prozent der Mitarbeiter im Homeoffice. Das funktioniert so gut, dass wir das auch nach der Krise gern weiter als Option anbieten möchten. Doch es besteht die Gefahr, dass nach dem Corona-Virus das Bürokratie-Virus sich wieder meldet und Homeoffice durch Auflagen erschwert. Dabei gilt es, aus der Krise zu lernen – nicht nur in Bezug auf Heimarbeit. … Lesen Sie mehr ›

Moody’s: Mehr Probleme für Lebensversicherer

Die Lage für die deutschen Lebensversicherer verschlechtert sich weiter. Die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank wird dafür sorgen, dass die Unternehmen in diesem Jahr wieder mehr Geld in die Zinszusatzreserve stecken müssen – trotz der vor einem Jahr beschlossenen Erleichterungen, warnt die Ratingagentur Moody’s. Das Unternehmen behält deshalb auch den negativen Ausblick für die Branche bei. Besser sieht es in der Schaden- und Unfallversicherung aus. Anders als Marktbeobachter erwartet die Ratingagentur auch keinen Preiskampf in der Autoversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Lloyd’s senkt Kosten und macht Gewinn

Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s of London hat seinen Halbjahresgewinn 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich auf 2,3 Mrd. Pfund (2,6 Mrd. Euro) gesteigert – in erster Linie wegen des Kapitalanlageergebnisses. Im Versicherungsgeschäft meldet der Markt zwar eine Verbesserung der Preise und geringere Kosten, litt aber unter Großschäden. Lloyd’s ist zurzeit stark mit sich selbst beschäftigt: Kommende Woche steht die Veröffentlichung einer Untersuchung der Kultur im Markt an, mit der Lloyd’s auf Berichte über sexuelles Fehlverhalten und Alkoholmissbrauch reagiert. Ende September gibt … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Lloyd’s muss sich neu erfinden

 Herbert Frommes Kolumne  Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s wird die Auswirkungen des Brexit besonders drastisch spüren. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung, der sich die altehrwürdige Institution gegenübersieht. Das Hauptproblem sind die hohen Kosten von rund 40 Prozent. Die Anstrengungen zur Digitalisierung werden von vielen Industriekunden als halbherzig empfunden. Der neue Chef John Neal hat viel zu tun. Es stimmt, dass der Markt in seinen 330 Jahren viele Krisen überstanden hat. Eine Garantie dafür, dass er auch die jetzt … Lesen Sie mehr ›

Dotcom-Blase und Insurtechs – gibt es Parallelen?

 Meinung am Mittwoch  Manche von uns erinnern sich noch an den Monat März im Jahr 2000. Die Aktienkurse erreichten ungeahnte Höhen und wurden dabei von Start-ups getrieben, die im Zuge neuer Technologien entstanden und teilweise astronomisch hohe Bewertungen erreichten. Mit dem Platzen einer gigantischen Spekulationsblase und dem gleichzeitigen Aktiencrash verschwanden jedoch die meisten der damaligen Hoffnungsträger. Sicher, heute ist alles anders und ein Brötchen kostet auch keine 10 Pfennig mehr. Stattdessen dominieren Tech-Konzerne wie Apple, Amazon oder Alibaba die … Lesen Sie mehr ›