Archiv ‘private Krankenversicherer’

Krankenzusatzpolicen: Barmenia legt kräftig zu

Die Barmenia ist im vergangenen Jahr in der Krankenzusatzversicherung kräftig gewachsen. Mehr als 400.000 Kunden haben die Wuppertaler neu dazugewonnen, zeigt eine Analyse der Ratingagentur Assekurata. An die Spitze der Anbieter mit dem größten Bestand an Zusatzversicherten schaffen sie es damit aber nicht. Die Ergo-Tochter DKV führt die Liste trotz leichter Verluste unangefochten an. Zu den größten Verlierern gehören die Signal Iduna und die Continentale. … Lesen Sie mehr ›

Privatversicherte sehen digitale Patientenakte positiv

Mit dem Angebot einer elektronischen Patientenakte (ePA) rennen die privaten Krankenversicherer (PKV) bei ihren Kunden offene Türen ein. Die große Mehrheit der Privatversicherten hat nach einer Umfrage von Assekurata Solutions Interesse an der ePA. Ein mögliches Hemmnis sind Sicherheitsbedenken. Die wichtigste Funktion der Akte ist für die meisten Versicherten der Austausch von Behandlungsinformationen zwischen den beteiligten Behandlern. … Lesen Sie mehr ›

PKV sieht bei der Pflege viel Änderungsbedarf

Die privaten Krankenversicherer (PKV) sehen großen politischen Handlungsbedarf im Bereich der Pflege. Als Teil der „Initiative für eine nachhaltige und generationengerechte Pflegereform“ fordert der PKV-Verband eine Reihe von Maßnahmen von der Bundesregierung, damit die Versorgungssicherheit und die Finanzierbarkeit der Pflege gewährleistet bleiben. Zudem lehnt die Branche eine Verlängerung des Pflege-Rettungsschirms ab und kritisiert eine mangelnde Transparenz über die dort verwendeten Mittel. … Lesen Sie mehr ›

PKV-Anbieter suchen Corona-Strategie

 Exklusiv  Bei einem schweren Verlauf kann eine Corona-Infektion Behandlungskosten in sechsstelliger Höhe verursachen. Hinzu kommen mögliche Beeinträchtigungen durch Long-Covid, über die bislang erst wenig bekannt ist. Private Krankenversicherer (PKV) fragen Neukunden bislang nicht explizit nach einer Corona-Erkrankung, bei den allgemeinen Gesundheitsfragen muss man sie aber angeben. Wie die PKV-Anbieter mit betroffenen Antragstellern umgehen, hängt von der Schwere der Erkrankung ab. … Lesen Sie mehr ›

Stabilitätsfaktor Versicherungswirtschaft

 Meinung am Mittwoch  Diese Krise hat gezeigt, dass wir als Versicherer in dieser für alle außergewöhnlichen Zeit, in der das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben teilweise stillstand, unsere Arbeit gemacht haben – mit einem vorausschauenden Krisenmanagement, das wir in der Politik schmerzlich vermisst haben. Statt über überbordende Regulierung nachzudenken, sollte uns endlich mal mit Vertrauen begegnet werden. … Lesen Sie mehr ›

Eine Million Versicherte mit bKV-Police

Der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) bewertet die betriebliche Krankenversicherung (bVK) als Erfolgsmodell. Laut seinem aktuellen Rechenschaftsbericht hatten Ende des vergangenen Jahres erstmals mehr als eine Million Personen in Deutschland eine private Zusatzversicherung über den Arbeitgeber. Die Zusatzversicherung ist der Bereich, in dem die PKV noch zulegen konnte, im Kerngeschäftsfeld Vollversicherung ist ihr das erneut nicht gelungen. Alles in allem ist die Zahl der PKV-Policen 2020 gestiegen. … Lesen Sie mehr ›

Spahn will mehr Steuermittel für die GKV

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Bild) hält einen weiteren Ausbau des Steueranteils in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (GKV) für möglich. Das sei eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, sagte er auf der Jahrestagung der privaten Krankenversicherer (PKV). FDP-Chef Christian Lindner plädierte ebenso wie Spahn für ein Beibehalten des dualen Krankenversicherungssystems und warb für fairere Rahmenbedingungen für die PKV. Solche Erleichterungen habe in der jetzigen Regierungskoalition die SPD verhindert, betonte Spahn. Der PKV-Verbandsvorsitzende Ralf Kantak forderte die Politik auf, ähnlich wie beim Klimaschutz auch in der Kranken- und Pflegeversicherung verstärkt die Nachhaltigkeit in den Blick zu nehmen. … Lesen Sie mehr ›