Archiv ‘Prudential’

Martens neuer Geschäftsführer von Aon Solutions

 Leute – Aktuelle Personalien  Bernd Martens hat beim Großmakler Aon mehr Verantwortung bekommen. Der 48-Jährige ist seit dem 1. Juli Geschäftsführer von Aon Solutions Germany. In den Niederlanden hat Aon zudem ab November eine neue Chefin. Außerdem: Der Assekuradeur IPP Northport Insurance Partner Platform und der Plattformanbieter Plug-Insurance begrüßen neue Geschäftsführer. Der Abwickler Athora ernennt einen neuen CEO und der Finanzdienstleister Daimler Truck Financial Services einen neuen Informationschef. … Lesen Sie mehr ›

Mailo holt Vertriebsexperten Schinnenburg 

 Leute – Aktuelle Personalien  Der branchenbekannte Vertriebsexperte Stefan Schinnenburg (Bild) heuert beim Insurtech Mailo an. Die Gothaer findet einen Nachfolger für den plötzlichen Abgang von Kfz-Chef Frank Edelmeier. Außerdem: Steffen Guttenbacher rückt in den Vorstand der VPV Versicherungen, Heiko Franz wird IT-Vorstand der Deutschen Kautionskasse, der ehemalige Chief Digital Officer der Allianz Solmaz Altin Mitglied im Group Executive Committee von Prudential. … Lesen Sie mehr ›

Vorstandsbeben bei Smart Insurtech

 Leute – Aktuelle Personalien  Smart Insurtech verliert drei Vorstände auf einmal. Bereits im Februar haben die Führungskräfte den Berliner Softwareanbieter verlassen. Besonders bitter für das Startup: Zwei von ihnen waren erst zum Jahresanfang gekommen. Außerdem: Hiscox Deutschland hat einen neuen Finanzchef, die Digitalsparte der Ergo wirbt eine ehemalige Wirtschaftsprüferin ab, und germanBroker.net erweitert die Führung. … Lesen Sie mehr ›

Gruhn wird Chief Transformation Officer der Gothaer

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Kölner Versicherer Gothaer schafft eine neue Position. Maike Gruhn wird Chief Transformation Officer und ist künftig für die agile Entwicklung des Konzerns zuständig. Außerdem: Aon eröffnet eine neue Niederlassung in Mannheim, Christian Sili bleibt Chef der Deutschen Kautionskasse, Eucon ernennt Moaffak Assassa zum CTO, Prudential sucht einen neuen Chef, Christopher Price wird Head of Travel & Health bei Sirius Point und David Rocke leitet die neue Bermuda-Niederlassung des Run-off-Spezialisten Riverstone. … Lesen Sie mehr ›

Fadata will die Nummer 1 sein

 Exklusiv  Das Software-Unternehmen Fadata will der führende Anbieter für Kernversicherungssysteme auf dem deutschen Markt werden. Schon in Kürze werde das Unternehmen weitere Abschlüsse bekanntgeben, sagt Technologie- und Produktchef Eike Schmidt im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Als europäisches Unternehmen mit Sitz in München sieht er Fadata im Vorteil gegenüber amerikanischen Anbietern. Die Versicherer tendierten in jedem Falle dazu, direkt beim Produzenten der Systeme einzukaufen, die Dienstleister gerieten zunehmend unter Druck. … Lesen Sie mehr ›

Rundum-Kümmerer sind im Vorteil

 Themenschwerpunkt Megatrends 2025  Während in China, der Schweiz und Großbritannien digitale Erlebniswelten namens Ökosystem bei Versicherern aus dem Boden schießen, streiten deutsche Gesellschaften noch, ob sie das überhaupt können. Dabei ist schnelles Handeln gefragt. Denn auch Ansätze im Kleinen können erfolgreich sein. In seinem neuen gedruckten Dossier wirft der Versicherungsmonitor einen Blick in die Zukunft der Versicherer und auf die Megatrends 2025. … Lesen Sie mehr ›

Nicht kleckern, klotzen!

 Nachschlag – der aktuelle Kommentar  Hiesige Makler regen sich gern darüber auf, dass Konkurrenten ihnen Spitzenpersonal abgeworben haben, obwohl sie dasselbe machen. Diese Streitereien um eine Handvoll Fachkräfte sind lächerlich. Kleckern statt klotzen heißt die Devise. In Singapur wurde der Chef einer Versicherungsagentur jetzt zu einer Millionenstrafe verurteilt, weil er über 220 Mitarbeiter zum Wechsel von Prudential zu Aviva bewegt hatte. Da lohnt sich der Gang vor Gericht doch wenigstens. … Lesen Sie mehr ›

Es kann nur einen geben

 Nachschlag – der aktuelle Kommentar  Egal ob etablierter Versicherer oder Insurtech: Die Marktführerschaft zu übernehmen, ist für viele wohl das ultimative Ziel. Dafür bedarf es auch eines griffigen Namens mit Wiedererkennungswert. Gerade Start-ups greifen deshalb gerne auf einfache Worte wie Lemonade, Element oder auch One zurück. Dabei entstehen allerdings schnell Namensvetter. Besonders One ist ein in der Finanzbranche beliebter Name. Eine andere Möglichkeit, um aus der Masse herauszustechen ist, einen besonders außergewöhnlichen Namen zu suchen. Doch auch das ist nicht immer von Erfolg gekrönt, wie das Beispiel iptiQ zeigt. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re verliert Insurtech-Experten

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Rückversicherer Munich Re baut die Organisation seiner auf Insurtech-Partnerschaften spezialisierten Tochter Digital Partners um. Der unmittelbare Auslöser ist der Weggang von Andrew Rear. Er verabschiedet sich im kommenden Frühjahr nach fünf Jahren an der Spitze der Gesellschaft, um sich neuen Aufgaben zu stellen. Außerdem: Der Schadenregulierer Regu24 baut sein Führungsteam um, das Insurtech Helden.de hat einen neuen Marketingchef, der Makler Howden holt eine Financial Lines-Expertin, und der Spezial- und Rückversicherungsmakler Howden Specialty hat eine Chefin für sein neues Team für den Bereich erneuerbare Energie ernannt. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Swiss Re, FM Global, Makler, AIG

Swiss Re spendet 5 Mio. Schweizer Franken für die weltweite Bewältigung der Pandemiefolgen. Indes rät Rückversicherungschef Moses Ojeisekhoba Regierungen davon ab, Versicherer ungeachtet der Verträge zur Zahlung von Corona-Schäden zu verpflichten. Außerdem: Meyerthole Siems Kohlruss schätzt die Schäden für die Versicherer durch den Kompromiss zu Betriebsschließungen in Bayern auf mindestens 300 Mio. Euro. FM Global warnt vor Schäden an leerstehenden Industriegebäuden. Prudential kürzt die Vorstandsvergütungen. In Österreich kritisieren Makler den Krisenumgang der Versicherer. Die australische QBE stockt ihr Kapital auf. AIG schließt übertragbare Krankheiten weiter standardmäßig aus – auf ausdrückliche Nachfrage gebe es aber Deckung. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Versicherer-Zoff, Makler, Prudential

Der Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler kritisiert das Verhalten einiger Versicherer in der Corona-Krise scharf. Sie lehnten derzeit zunächst jeden Schaden mit dem Verweis auf eine Pandemie oder die Nichtnennung des Corona-Virus ab. Außerdem: Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute startet wegen Corona für seine Mitglieder eine Soforthilfe in Sachen Rechtsberatung. Zehn Interessenverbände der europäischen Finanzwirtschaft, darunter der Versichererverband Insurance Europe, haben an die Europäische Union appelliert, die Finanzmärkte nicht zu schließen. Die Krise setzt Cat Bonds unter Druck, und in den USA verklagen Ureinwohner AIG und Axa XL, weil Spielcasinos der Stämme wegen des Virus schließen mussten. … Lesen Sie mehr ›