Tag Archive for ‘Rückversicherung’

Rückversicherung: Frisches Geld mildert Preisanstieg

Die Rückversicherer hatten für die Erneuerungsrunde zum 1. Januar große Hoffnungen. Um mehr als zehn Prozent sollten die Preise steigen, hofften einige. Diese Erwartungen scheinen sich nach den ersten Berichten nicht erfüllt zu haben. Einen Grund dafür nennt der Makler Aon in einem aktuellen Bericht. Zum Jahresende haben sich die Kapazitäten in der Rückversicherung noch einmal deutlich erhöht, das habe weitere Verschiebungen abgemildert. … Lesen Sie mehr ›

Wochenspot: Naturkatastrophen und Makler-Zukäufe

 Wochenspot – der Podcast  Einmal in der Woche gibt es den Versicherungsmonitor jetzt auch zum Hören. In dieser Ausgabe sprechen Kaja Adchayan und Herbert Fromme über den jüngsten Naturkatastrophen-Bericht des Rückversicherers Munich Re und die Rolle des Klimawandels. Außerdem diskutieren sie über die aktuellen Geschehnisse rund um die Maklergruppe MRH Trowe, den ehemaligen HDI-Manager Tobias Warweg und den Finanzvertrieb MLP. … Lesen Sie mehr ›

Erneuerungsrunde: Zu große Erwartungen

Der Trend zu sinkenden Preisen in der Rückversicherung scheint gestoppt, wie erste Analysen der Vertragserneuerung zum 1. Januar 2021 zeigen. Allerdings konnten die Anbieter nicht so hohe Preissprünge durchsetzen, wie sie sich bei den virtuellen Treffen in Monte Carlo und Baden-Baden erhofft hatten. Zu diesem Schluss kommt der Rückversicherungsmakler Willis Re. Konkurrent Howden sieht die Lage optimistischer und spricht vom „stärksten Preisanstieg der letzten Zeit“. … Lesen Sie mehr ›

DFV: Teilrückzug aus der Chemie-Pflegerente

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) ist nicht mehr Mitglied des Careflex-Konsortiums, das die Pflegezusatzversicherung für die Chemieindustrie anbietet. Auch als IT-Dienstleister zieht sich die Gesellschaft aus der bislang größten tarifvertraglich vereinbarten Zusatzversicherung zurück. Stattdessen agiert sie als Rückversicherer für die Barmenia, die zusammen mit der R+V jetzt das Konsortium bildet. Der Hintergrund sind Forderungen der BaFin und eine negative Einschätzung der Gesellschaft zum Verlauf der Wirtschaft angesichts der Pandemie. Für 2021 rechnet der börsennotierte Versicherer erneut mit einem Verlust. … Lesen Sie mehr ›

Munich Res ambitionierter Fünfjahresplan

Munich Re-Chef Joachim Wenning hat die Wachstums- und Gewinnziele für die Jahre bis 2025 genannt. Im Mittelpunkt steht die Steigerung von Rendite und Dividenden – die der Konzern trotz der weiterhin niedrigen Zinsen erreichen will. In der Rückversicherung glaubt die Munich Re an einen härteren Markt, der mehrere Jahre anhält. Die Branche werde sich eher durch Evolution als durch Revolution verändern. Covid-19 kostet die Gruppe rund 4 Mrd. Euro. Künftig will sie Pandemieschäden bei Veranstaltungsausfalldeckungen nicht mehr absichern. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Keine weiteren Corona-Großschäden

Der Rückversicherer Swiss Re rechnet nicht mit weiteren hohen Schäden aus der Corona-Pandemie. Trotz erneuter Lockdowns und steigender Infektionszahlen glaubt Swiss Re-Chef Mumenthaler nicht, dass es im vierten Quartal oder im kommenden Jahr zu vergleichbaren Belastungen wie im zweiten Quartal kommen wird. Der Großteil der Schäden sei bereits in den 3 Mrd. Dollar enthalten, die der Rückversicherer bislang einkalkuliert hat, sagte er auf dem Investorentag des Rückversicherers. Angesichts steigender Preise zeigte er sich zuversichtlich für die Ergebnisse aus Schadenrückversicherung und … Lesen Sie mehr ›

Detlef Schmidt gestorben

Detlef Schmidt, Rückversicherer, Loriot-Kenner und Urgestein der Branche, kannte Vorstände, Politiker, Aktuare, Softwaregurus und viele andere Experten. Er wusste, wo sich große Veränderungen anbahnten, welche Geschäftsmodelle unter Druck gerieten und wo massive Umbauten geplant waren. Schmidt ist am Dienstag überraschend im Alter von 72 Jahren gestorben. Ein Nachruf von seinem Kollegen Aristid Neuburger, Gründer und Chef des Beratungsunternehmens Beltios und Co-Vorstandsvorsitzender der msg life ag. … Lesen Sie mehr ›

S&P: Branche in unruhigem Fahrwasser

Die Versicherer haben sich im Umfeld der Pandemie bisher widerstandsfähig gezeigt, urteilen die Rating-Experten von S&P. Die Agentur hat im laufenden Jahr weniger als zehn Prozent der Ratings oder Ausblicke von Erstversicherern anpassen müssen. Der Großteil der Verluste werde von Rückversicherern beglichen. Doch das Umfeld bleibt schwierig. Vor allem auf der Kapitalanlageseite drohen den Anbietern auch in den kommenden Monaten Probleme, längst nicht nur von Corona. … Lesen Sie mehr ›

Abrechnung per Knopfdruck

 Digitale Trends 2021  Die Ritablock GmbH will eines der Grundprobleme bei der Verwaltung von Rückversicherungen lösen: Mithilfe der Blockchain-Technologie will das vom Softwarehersteller Inveos und dem Berater Consurance gegründete Start-up die zeitraubende Übermittlung von Abrechnungsdaten vom Erst- zum Rückversicherer digitalisieren. Statt Tagen oder Wochen sollen die Daten in Sekunden ankommen. Jean-Pierre Fischer, Markets Director bei der Ritablock GmbH, sieht eine große Zukunft für die Blockchain-Technologie in der Rückversicherungsbranche. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Biden gut für Versicherer

Swiss Re erwartet, dass sich die Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten positiv auf die global agierenden Versicherer auswirkt. Biden sei ein Multilateralist, sagte Jérôme Haegeli (Bild), Chefvolkswirt des Unternehmens, bei einer virtuellen Pressekonferenz. Das nutze global agierenden Unternehmen und dem Kampf gegen Covid-19. Haegeli erklärte auch, warum der harte Markt in der Rück- und Industrieversicherung bleiben wird. Swiss Re-Konzernchef Christian Mumenthaler warnte parallel auf einer anderen Konferenz, dass die Belastung der globalen Volkswirtschaften durch die Pandemie 12 Billionen Dollar … Lesen Sie mehr ›

„One Shot“-Preisverhärtung reicht nicht aus

 Meinung am Mittwoch  Ein persönliches Treffen, um die Gespräche zur Erneuerung der Rückversicherungsverträge zum 1. Januar 2021 zu starten, war in diesem Jahr nicht möglich. Die Branchenveranstaltungen in Monte Carlo und Baden-Baden mussten virtuell stattfinden. Dabei wäre gerade jetzt, nach hohen Pandemie-Schäden in der Veranstaltungsausfall- und der Betriebsschließungsversicherung, ein persönlicher Austausch förderlich gewesen. Eine allgemeine Verhärtung des Rückversicherungsmarktes ist zu erwarten. … Lesen Sie mehr ›

Scor siegt vor Gericht gegen Covéa

In der Schlammschlacht über den misslungenen Übernahmeversuch durch den französischen Versicherer Covéa hat der Rückversicherer Scor einen Erfolg erzielt. Das Handelsgericht in Paris hat ein Urteil gegen Covéa und seinen Chef Thierry Derez gefällt. Nach Überzeugung der Richter hatte Derez seine Position als Scor-Verwaltungsrat bei der Aktion missbraucht und Covéa unberechtigterweise versucht, davon zu profitieren. Das Gericht verurteilte den Manager zur Zahlung von knapp 480.000 Euro Schadenersatz, der Konzern muss 19,6 Mio. Euro berappen. … Lesen Sie mehr ›