Archiv ‘Studie’

Studie: Wirtschaftskriminalität nimmt zu

Die Versicherungsbranche ist überdurchschnittlich häufig von Wirtschaftskriminalität betroffen. Während im Durchschnitt aller Branchen 51 Prozent der befragten Unternehmen Opfer von kriminellen Machenschaften werden, sind es bei den Versicherern 70 Prozent. Das zeigt eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC. Grund für den höchsten Anstieg seit zehn Jahren: Versicherer werden von Geschäftspartnern oder Dienstleistern betrogen, meist geht es dabei um Provisionen. … Lesen Sie mehr ›

Cyber: Schlechte Vorbereitung, viel Misstrauen

Viele Unternehmen in Deutschland sind schlecht auf Cyber-Angriffe vorbereitet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Versicherers Hiscox. 62 Prozent der befragten deutschen Unternehmen stuft Hiscox als „Cyber-Anfänger“ ein, deutlich mehr als in den USA und Großbritannien. Dabei wurde mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen 2016 attackiert. Wenn Firmen keine Cyber-Police kaufen, hat das laut der Studie zwei Gründe: Entweder sie glauben, die Policen seien für sie nicht relevant, oder sie bezweifeln, dass der Versicherer im Schadenfall zahlen würde. … Lesen Sie mehr ›

Makler unter Druck

Versicherungsmakler sind in einer weitaus schwierigeren Lage, als die meisten Branchenprofis bislang glauben, stellt die Unternehmensberatung Accenture in ihrer jüngsten Maklerstudie fest. Sie müssen mit einer realen Bedrohung ihres Geschäftsmodells durch die Digitalisierung fertig werden. Allerdings bietet die Veränderung auch Chancen, glauben die Berater: für die Makler, die schnell handeln und so an der Spitze der Veränderungsbewegung agieren. „Der Makler der Zukunft wird sich sehr deutlich vom heutigen Makler unterscheiden.“ Und die Zukunft beginne jetzt. … Lesen Sie mehr ›

Städte kämpfen um Insurtechs

Das traditionelle Geschäftsmodell der Versicherer ist unter Druck, neue Geschäftsmodelle kommen von außen und durch digitale Umbauten bei den Anbietern. Das ruft die Lokalpolitiker auf den Plan: Sie müssen damit rechnen, dass die Zahl der Arbeitsplätze bei Versicherern und ihre wirtschaftliche Bedeutung sinkt, während Start-ups und digitale Initiativen zur Veränderung der alten Modelle wachsen. Nur wer eine lebendige Insurtech-Szene hat, spielt künftig in der ersten Liga der Versicherungsstandorte. Die Stadt Köln hat das verstanden und ihre Lage von externen Spezialisten analysieren lassen. Dabei kamen auch unangenehmen Wahrheiten über den Standort ans Licht. … Lesen Sie mehr ›

Fintechs suchen Kooperation

Digitale Anbieter aus der Finanzbranche setzen gegenüber etablierten Banken und Versicherern mehrheitlich auf Kooperationen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Beratungsfirma Roland Berger. Die Fintechs versprechen sich davon Zugang zu einer breiten Kundenbasis und zu finanziellen Ressourcen. Immerhin 32 Prozent der befragten Gründer sehen Geschäftspotenzial im Versicherungsbereich. Deutschland attestieren sie noch Nachholbedarf bei den Rahmenbedingungen für Start-ups. … Lesen Sie mehr ›

AGCS: Cyber-Versicherung vor massivem Wachstum

Der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty erwartet, dass die Prämieneinnahmen für Cyber-Deckungen in den nächsten 10 Jahren dramatisch wachsen werden. Ein Treiber dieser Entwicklung sind die strengere Regulierung in vielen Ländern sowie ein größeres Risikobewusstsein der Unternehmen, so der Industrieversicherer. Durch die Vernetzung von Maschinen in Unternehmen erhöht sich das Cyber-Risiko. AGCS hält auch Katastrophenschäden für denkbar. … Lesen Sie mehr ›

Aon: Versicherer müssen Cyber-Expertise liefern

Das Geschäft mit Cyber-Versicherungen nimmt Fahrt auf. Doch noch fällt es vielen Unternehmen schwer, ihr eigenes Risiko einzuschätzen. Allein könnten die Firmen oft keine umfassende Risikobewertung leisten, warnt der Versicherungsmakler Aon in seinem aktuellen Marktreport. Versicherer sollten helfen, gefährdete Werte im Unternehmen auszumachen und die Gefahr durch Cyberangriffe zu bewerten. Damit die Wirtschaft weiter wachsen kann, müssen Cyber-Risiken beherrschbar werden, mahnt Aon. … Lesen Sie mehr ›

Allianz holt sich Marktanteile zurück

So stark wie kein anderer Versicherer hat der Allianz-Konzern 2013 seinen Marktanteil in Deutschland ausgebaut – nach vier Jahren mit sinkenden Werten. Auch die öffentlich-rechtlichen Versicherer, Generali und HUK-Coburg konnten zulegen, während Ergo, Debeka, Axa, Talanx und Zurich Anteile verloren und die R+V stagnierte. Das geht aus der jüngsten Marktanteilsstatistik des Kölner Instituts für Versicherungsinformation und Wirtschaftsdienste hervor. … Lesen Sie mehr ›

Vermittler befürchten Versorgungsnotstand

Wenn die Regulierungsvorschläge aus Brüssel und Berlin Realität werden, scheiden bis zu 67 Prozent der heutigen Versicherungsvermittler aus, und die Versorgung der Bevölkerung mit Altersvorsorge und Risikoschutz leidet. Das behauptet eine vom Bundesverband der Deutschen Versicherungskaufleute in Auftrag gegebene Studie. Sie wurde zum Auftakt der Fachmesse DKM in Dortmund vorgestellt. … Lesen Sie mehr ›