Insurtech rss

Amazon rekrutiert für „disruptive Versicherung“

Der Online-Händler Amazon will mit einem eigenen Versicherungsangebot antreten, mit dem Kunden EU-weit Produkte und Dienstleistungen aus dem Konzern absichern können. Dafür sucht das Unternehmen in London in Stellenanzeigen Versicherungsprofis, wenn möglich mit Sprachkenntnissen in Deutsch, Französisch oder Spanisch. Die neue Einheit werde zusammen mit internen und externen Partnern die Produktversicherung neu definieren und disruptiv dieses Geschäft verändern, heißt es in der Arbeitsplatzbeschreibung. Der Konzern hat hohe Wachstumsziele für die Versicherung. Britische Experten glauben, dass dies der erste Schritt für... Lesen Sie mehr ›

Insurtechs: Asien wird für Investoren interessanter

Die internationale Start-up-Szene ist weiterhin spannend für Geldgeber. Im dritten Quartal 2017 flossen insgesamt 312 Mio. Dollar (269 Mio. Euro) an Investitionen in Insurtechs. Das haben die Unternehmensberatung Willis Towers Watson und der Datenanalyst CB Insights in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Asiatische Firmen rückten dabei stärker in den Fokus. Ein Grund dafür könnte sein, dass weniger reife Märkte offener für Innovationen sind. Auch in Deutschland gab es zwei größere Transaktionen.... Lesen Sie mehr ›

Versicherer bei Digitalisierung orientierungslos

Fast alle Versicherungsunternehmen haben in den vergangenen drei Jahren in die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse investiert. Doch eine Zwischenbilanz fällt ernüchternd aus. Ein Großteil der Unternehmen sieht noch keine Auswirkungen auf die Umsätze. Dazu kommt: Viele Häuser sind sich nicht klar darüber, welche Maßnahmen überhaupt sinnvoll sind. Das hat eine Umfrage der Unternehmensberatung Simon Kucher & Partners in Zusammenarbeit mit der Universität Rochester und der Hochschule Wharton ergeben.... Lesen Sie mehr ›

Flugausfallversicherung auf Blockchain-Basis

Das Start-up Etherisc hat eine Versicherung gegen verspätete oder ausgefallene Flüge entwickelt und bringt das Produkt jetzt zusammen mit dem Fluggastportal Captain Frank auf den Markt. Die Deckung basiert vollständig auf der Blockchain-Technologie. Ermittlung der Verspätung und Auszahlung passieren automatisch, verspricht Etherisc-Mitgründer Stephan Karpischek. Mit dabei als Versicherer ist die Atlas Insurance aus Malta. Zurzeit experimentieren einige Versicherer und Start-ups mit Flugausfalldeckungen, Etherisc sieht sich aber als Vorreiter.... Lesen Sie mehr ›

W&W startet Digitalmarke „Adam Riese“

Der Stuttgarter Versicherer Wüstenrot & Württembergische kommt am Donnerstag mit einer eigenen Digitalmarke auf dem Markt. Unter dem Namen „Adam Riese“ können Kunden Privathaftpflichtpolicen direkt online erwerben. Mit dem Angebot will der Konzern vor allem junge, online-affine Kunden ansprechen, die mehr auf den Preis und weniger auf eine persönliche Beratung Wert legen. Im kommenden Jahr sollen weitere Verträge online abschließbar sein.... Lesen Sie mehr ›

Daten werden für Versicherer immer wichtiger

Versicherer sind darauf angewiesen, mehr Daten von ihren Kunden zu sammeln, selbst wenn sie keine Tarife anbieten wollen, die auf individueller Risikokalkulation basieren. Sie brauchen die Informationen, um persönliche Serviceangebote machen zu können, so eine aktuelle Studie von IBM. Das Problem ist aber, dass die Kunden noch zurückhaltend dabei sind, ihre privaten Informationen mit Versicherern zu teilen. Das Haupthindernis ist mangelndes Vertrauen. Hieran müssen die Versicherer arbeiten.... Lesen Sie mehr ›

Friday kooperiert mit Tank Taler und Drivy

Friday, der neue Kfz-Versicherer der Baloise, hat zwei Partner gefunden. Das Online-Verleihportal für Privatfahrzeuge Drivy und den Telematik-Dienstleister Tank Taler. Friday will mit Angeboten punkten, die schnell, mobil optimiert und verbrauchsabhängig sind. Bei Kfz-Policen allein soll es nicht bleiben, auch andere Sparten interessieren Friday-Chef Christoph Samwer. Versicherer haben Nachholbedarf in Sachen Kundenservice, sagte Jörg Hipp, Vorstand der Allianz Versicherung, auf einer Konferenz in Köln zum Thema Fahrzeugdaten und Mobilität. Das biete Angriffspunkte für neue Konkurrenten wie Samwers Insurtech Friday, warnte... Lesen Sie mehr ›

Insurtechs: Auf die Technik kommt es an

Egal wie einfach eine neue Police ist oder wie sehr ein Versicherer den Kunden in den Mittelpunkt stellt: Wenn die IT nicht stimmt, wird der Erfolg trotzdem ausbleiben. Darin waren sich die Start-ups bei einer Veranstaltung des Insurlab Germany im Rahmen der Messe Startup-Con in Köln einig. Deshalb sollten auch von Versicherern ausgegründete Töchter komplett unabhängig sein und weder mit der IT noch der Politik des Mutterkonzerns verbunden sein, ist Wagniskapitalmanager Fritz Oidtmann überzeugt. Mitarbeiter, die sich der Digitalisierung und... Lesen Sie mehr ›

Insurtech Element erhält BaFin-Lizenz

Der digitale Versicherer Element hat die BaFin-Lizenz zur Aufnahme des Geschäftsbetriebs erhalten. In Kürze will er über ein kooperierendes Insurtech seine Schaden- und Unfallpolicen verkaufen. Das Unternehmen wartet nur noch den Eintrag ins Handelsregister ab. Element teilte außerdem zwei Personalien mit: Sascha Herwig ist bereits seit Juli im Vorstand für Produkte und Operations verantwortlich. Richard Hector übernimmt den Posten des Chief Sales Officer.... Lesen Sie mehr ›

Lemonade startet Annex-Vertrieb

Der digitale Versicherer Lemonade mit Sitz in New York will seinen Umsatz mittels Annex-Vertrieb steigern. Er stellt E-Commerce-Anbietern und anderen Unternehmen dafür eine Schnittstelle zu seiner Plattform zur Verfügung. Dadurch können sie ihren Kunden zusätzlich zu ihren Produkten eine Gebäude- oder Hausratversicherung verkaufen, ohne dass diese die Lemonade-Homepage besuchen müssen. Gründer und Präsident Shai Wininger verspricht sich einiges von dem Schritt. Er verweist darauf, wie wichtig die Maßnahme für den Erfolg von Amazon gewesen sei.... Lesen Sie mehr ›