Insurtech rss

McKinsey: Digitalisierung trägt erste Früchte

Die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft liefert nach Einschätzung der Unternehmensberatung McKinsey inzwischen einen signifikanten Mehrwert für Versicherer wie auch für Start-ups. Zwischen 40 Prozent und 50 Prozent der Anbieter hätten den digitalen Wandel sowohl bei den Schnittstellen zum Kunden als auch bei internen Prozessen erfolgreich vorangetrieben, sagte McKinsey-Partner Jörg Mußhoff auf einer Insurtech-Konferenz. Das bedeutet aber auch, dass mindestens die Hälfte der Branche Gefahr läuft, den Anschluss zu verpassen. Ein Schlüssel zum Erfolg liegt laut McKinsey in Kooperationen, bei denen sich … Lesen Sie mehr ›

Ping An schaut nach Europa

Der chinesische Versicherer Ping An will in den europäischen Markt einsteigen. „Für uns bieten sich viele interessante direkte Investitionsmöglichkeiten“, sagte Jonathan Larsen, Chief Innovation Officer des Konzerns, dem Versicherungsmonitor. Nachdem der Konzern in China inzwischen als Mittelpunkt seines selbstgeschaffenen technologiebasierten Netzwerkes agiert, betrachtet er die internationale Ausweitung dieses sogenannten „digitalen Ökosystems“ als nächsten logischen Schritt. Große Bedeutung könnte dem deutschen Markt zukommen – er stellt aus Larsens Sicht das Herz der europäischen Fintech-Szene dar. … Lesen Sie mehr ›

Guidewire plant App Store für Insurtechs

Der US-Softwarehersteller Guidewire will es seinen Kunden erleichtern, die Dienstleistungen von Insurtechs in ihre IT einzubinden. Dafür baut er einen Marktplatz nach dem Vorbild von Apples App Store auf. Für eine problemlose Integration sollen neuentwickelte Schnittstellen sorgen. In Deutschland hat Guidewire im vergangenen Jahr neue Kunden gewinnen können, unter anderem die Hannoveraner VHV. Dass das Unternehmen irgendwann auch Software für Lebensversicherer anbietet, ist nach Ansicht von Guidewire-Chef Marcus Ryu unausweichlich. Zurzeit stünden aber andere Projekte im Fokus. … Lesen Sie mehr ›

Cyberdeckung ohne Schadenstress

Der Softwarehersteller Guidewire hält es für möglich, parametrische Deckungen in der Cyberversicherung einzuführen. Dabei entscheidet ein vorher als Auslöser definiertes Ereignis darüber, ob der Versicherer zahlen muss oder nicht. Einen solchen Trigger kann Guidewire sich auf Grundlage der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung vorstellen. Auch für weitere Bereiche der Schadenversicherung könnten sich parametrische Deckungen eignen, sagt Paul Mang, Leiter der Einheit Analytics und Data Services beim Softwareentwickler Guidewire. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer und Emil kurz vor Start mit Telematik

Die Gothaer und das Start-up Emil haben die Testphase ihres Telematik-Angebots fast beendet. Bei dem Tarif bezahlen Kunden nur tatsächlich gefahrene Kilometer, die Fahrweise spielt anders als bei anderen Telematik-Angeboten keine Rolle. Gothaer ist Produktgeber und Risikoträger und macht die Schadenbearbeitung, Emil ist für die Technik verantwortlich und übernimmt Vertrieb und Bestandsverwaltung. Eine spannende Erkenntnis aus der Testphase: Die Kunden sind nicht so jung wie gedacht, aber trotzdem digital-affin. … Lesen Sie mehr ›

Deutsche Familienversicherung zieht es an die Börse

Stefan Knoll, Chef der DFV Deutschen Familienversicherung, macht Ernst mit seinen Börsenplänen. Seit Monaten deutet er an, dass sein Unternehmen eine Notierung in Frankfurt suchen könnte. Jetzt sei in wenigen Tagen mit einer Verlautbarung zu rechnen, hieß es in Branchenkreisen. Knoll hat den Boden dafür mit einer Kampagne vorbereitet, in der er das Unternehmen als „einziges erfolgreiches Insurtech in Deutschland“ dargestellt hat. Eine Kooperation mit Amazon soll den Anspruch unterstreichen. Nachtrag vom 12. Oktober, 10 Uhr: Die DFV hat die … Lesen Sie mehr ›

Friday mit klimaneutraler Kfz-Police

Der zur Baloise gehörende Digitalversicherer Friday tritt in der diesjährigen Wechselsaison mit einer klimaneutralen Kfz-Police an. Seit dem heutigen Donnerstag können Kunden des 2017 gestarteten Insurtechs beim Kauf einer Friday-Police über das Vergleichsportal Verivox eine Zusatzoption buchen, die gegen einen Aufpreis die Kompensation des CO2-Ausstoßes des Fahrzeugs verspricht. Dazu arbeitet Friday mit der Schweizer Stiftung Myclimate zusammen. Mit der Option will Friday den Spagat schaffen, auf Vergleichswebseiten präsent zu sein, sich aber gleichzeitig vom Wettbewerb abzuheben, erklärt Chef Christoph Samwer … Lesen Sie mehr ›

Neue Runde im Vermittlerstreit: BVK mahnt Check24 ab

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) nimmt erneut Anlauf gegen das Vergleichsportal Check24. Der Vermittlerverband hat das Portal wegen des Verstoßes gegen das Provisionsabgabeverbot abgemahnt. Hintergrund ist die Werbeaktion „Versicherung Jubiläums Deals“ von Check24: Kunden, die bis zum 10. Oktober über Check24 eine Police abschließen, bekommen einen Bonus in Höhe von bis zu zwölf Monatsprämien gutgeschrieben, je nach Art der Versicherung. Check24 reagiert gelassen auf die Vorwürfe des BVK und will die Abmahnung zeitnah prüfen. … Lesen Sie mehr ›

Simplesurance überzeugt Tokio Marine

Robin von Hein, Chef des Berliner Insurtechs Simplesurance, hat den größten japanischen Schadenversicherer Tokio Marine als Investor und Kooperationspartner gewonnen. An der Finanzierungsrunde, die insgesamt 11,5 Mio. Dollar brachte, beteiligte sich auch die französisch-deutsche Privatbank Oddo BHF. Simplesurance vermittelt Versicherungen, die bei Online-Käufen mit angeboten werden. Das Unternehmen hat jetzt insgesamt 60 Mio. Dollar an Kapital bei Investoren eingeworben. … Lesen Sie mehr ›

Insurtech-Investitionen auf Höchststand

Das weltweit in Insurtechs investierte Kapital erreichte im zweiten Quartal einen neuen Höchststand. Zu dem Ergebnis kommt das aktuelle „Insurtech Briefing“ des Maklers und Beraters Willis Towers Watson mit Fokus auf die Lebens- und Krankenversicherung. Insurtechs aus diesem Bereich kommen demnach auf ein Investitionsvolumen von rund fünf Mrd. Dollar. Allerdings haben Erst- und Rückversicherer sowie Risikokapitalgeber im zweiten Quartal mit 579 Mio. Dollar rund 20 Prozent weniger investiert als zum Jahresbeginn. Als besonders innovatives Beispiel der weltweiten Insurtech-Szene führt Willis … Lesen Sie mehr ›

Gonetto kassiert vor Gericht Schlappe gegen BaFin

Der gerichtliche Vorstoß des Start-ups Gonetto gegen die BaFin ist vorerst gescheitert. Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat den Eilantrag des Online-Maklers abgelehnt. Gonetto wollte sich dagegen wehren, dass die Aufsicht Versicherern, die über Gonetto verkaufen, mit Sanktionen gedroht hatte. Streitpunkt ist, dass Gonetto seine Provisionen mit den Kunden teilt. Das ist durch das Provisionsabgabeverbot untersagt, es gibt jedoch Ausnahmeregelungen – auf die beruft sich der Makler. Gonetto-Chef Dieter Lendle moniert, dass sich die BaFin in das Geschäft von Vermittlern … Lesen Sie mehr ›

Ein Hauch von Amazon

In der Assekuranz hat sich inzwischen die Ansicht durchgesetzt, dass die größte Gefahr für die Branche nicht von Seiten der Insurtechs kommt, sondern in Form von großen Internet-Konzernen wie Amazon oder Google. Birgit König, Chefin der Allianz Private Krankenversicherung, und Frank Walthes, Vorstandsvorsitzender der Versicherungskammer Bayern, glauben allerdings, dass die Versicherer den Tech-Giganten in einigen Bereichen durchaus das Wasser reichen können. Es bleibt aber noch viel zu tun, betonten König, Walthes und andere Experten beim Digitalen Dinner der Süddeutschen Zeitung … Lesen Sie mehr ›