Nachrichten rss

Allianz umschmeichelt den Kapitalmarkt

Der Allianz-Konzern ändert seine Dividendenpolitik. Statt bislang 40 Prozent will er künftig 50 Prozent der Gewinne an die Aktionäre ausschütten. Außerdem sollen die Dividenden nie sinken, solange das Unternehmen nicht in Schwierigkeiten ist. Der Konzern meldet beeindruckende Gewinnzahlen für die ersten neun Monate. In Deutschland liegt der Marktanteil im Neugeschäft Leben jetzt bei über 30 Prozent. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re baut sich Wachstumsstory

Die weltweite Nachfrage nach Versicherungs- und Rückversicherungsschutz wird schon bald das Angebot weit übertreffen. Das glaubt Munich Re-Finanzchef Jörg Schneider. Während die Branche aktuell mit Überkapazitäten und sinkenden Margen zu tun hat, gibt Schneider so den Aktionären Hoffnung. Der Konzern verdiente trotz Preisdruck in den ersten neun Monaten gut, verdankt das aber teilweise der niedrigen Katastrophenfrequenz. … Lesen Sie mehr ›

Experten werfen BaFin Untätigkeit vor

Der oberste Versicherungsaufseher Felix Hufeld musste sich im Finanzausschuss des Bundestags kritischen Fragen zur Rolle der BaFin bei der Aufdeckung und Aufklärung von Missständen in der Versicherungswirtschaft stellen. In der Vergangenheit seien Schieflagen regelmäßig von anderen Behörden als der BaFin entdeckt worden, behaupten Kritiker. … Lesen Sie mehr ›

S&P sorgt sich um Skandale bei DAS UK

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Bewertung „A“ der britischen DAS Legal Expenses Insurance auf Beobachtungsstatus mit negativem Ausblick gesetzt („Watch Negative“). Damit reagiert S&P auf mögliche Aufsichtsdefizite, die durch die Freistellung des Unternehmenschefs Paul Asplin ans Licht kamen. Der britische Versicherer gehört zu Ergo und damit Munich Re. Die deutschen Eigner haben auf die Probleme in Bristol reagiert und im Verwaltungsrat drei Manager ausgetauscht, Ergo-Vorstand Jochen Messemer ist jetzt Vorsitzender. … Lesen Sie mehr ›

Online-Abschluss: Jugendliche zögern eher

Immer mehr Verbraucher können sich vorstellen, Versicherungsprodukte online abzuschließen. Sie informieren sich auch bei komplexen Produkten immer öfter online. Die Kunden vertrauen Vergleichsportalen und Suchmaschinen eher als Vermittlern, hat die Hamburger Unternehmensberatung Innovalue herausgefunden. Bei Jugendlichen ist die Abschlussbereitschaft allerdings etwas niedriger als bei Erwachsenen. … Lesen Sie mehr ›