Archiv ‘Big Data’

Versicherung 2.0: Kundenversteher sind gefragt

 Meinung am Mittwoch  Um ihr Geschäft zu modernisieren, setzen viele Versicherer große Hoffnung in die Analyse von Kundendaten. Es ist aber zweifelhaft, ob dieser Blick in den Rückspiegel ausreicht. Hier wird der Faktor Mensch außer Acht gelassen, der sich in Zukunft vielleicht ganz anders verhält, als die Daten aus der Vergangenheit es nahelegen. Viel wichtiger ist es, im Sinne der Verhaltensökonomie die individuellen Entscheidungsprozesse zu verstehen. … Lesen Sie mehr ›

Hallesche wird digitaler Gesundheitsdienstleister

Die Hallesche Krankenversicherung will sich zum Gesundheitsdienstleister entwickeln. Ziel ist es, mit den Versicherten nicht nur im Leistungsfall in Kontakt zu treten, sondern auch den gesunden Kunden Angebote rund um ihre Gesundheit zu machen. Dabei spielt die Digitalisierung eine zentrale Rolle. Das Unternehmen setzt sowohl auf Eigenentwicklungen aus einer Ideenwerkstatt als auch auf die Beteiligung am InsurLab Germany. Als Bedrohung für die Arbeitsplätze sieht Walter Botermann, Chef des Alte Leipziger-Hallesche-Konzerns, die digitale Offensive nicht. Gerade für die Rundumbetreuung der Kunden brauche man qualifiziertes Personal. … Lesen Sie mehr ›

Google testet Machine Learning mit Unfallversicherer

Der Internetriese Google mischt bei der Digitalisierung der Versicherungsbranche hinter den Kulissen ordentlich mit. In einem Test hat der Konzern seine selbstlernenden Algorithmen auf die Unfallversicherung losgelassen. Ein Versicherer stellte große Schaden-Datensätze von Privatkunden zur Verfügung. Die Google-Software lernte damit, die Haftungsfrage zu entscheiden. Mit den Ergebnissen des Versuchs ist Jan Müller, Industry Manager bei Google Deutschland, zufrieden. In 85 Prozent der Fälle habe der Algorithmus richtig entschieden. … Lesen Sie mehr ›

Insurtechs: Digitaler Weckruf für Versicherer

 Meinung am Mittwoch  Versicherer und Investoren setzen zunehmend auf Insurtechs und Technologie-Start-ups. Zwischen 2010 und 2016 hat sich ihre Zahl verdoppelt. Aber bislang stellen die neuen Unternehmen noch keine große Gefahr für die etablierten Anbieter dar. Nur wenige wagen den großen Wurf und werden selbst Risikoträger. Die Versicherer sollten sich aber nicht darauf verlassen, dass das so bleibt. Denn das Potenzial für digitale Disruption wächst massiv. Die Versicherer müssen ihren Vorsprung nutzen und ihre Transformation beschleunigen. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer suchen Hilfe bei Insurtechs

Versicherer sprechen nicht gerne über ihre Schwächen. Doch genau das taten sie beim „Reverse Pitch“ des Start-up-Inkubators Startplatz. „Wir wissen auch nicht alles“, räumte Lorenz Hanelt ein, Geschäftsführer des Lufthansa-Maklers Albatros. Zweck der Veranstaltung in Köln war es, Insurtechs und Versicherer zusammenzubringen. Dabei buhlten diesmal nicht die Start-ups um die Gunst der etablierten Anbieter, sondern die drei Versicherer Zurich, GAV und Delvag sowie der Makler Albatros warben um die jungen Unternehmen. … Lesen Sie mehr ›

AGCS startet Big-Data-Kooperation im Underwriting

Der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) integriert das Analyse-Tool des amerikanischen Insurtechs Praedicat in den Underwriting Process. Praedicat berechnet anhand von wissenschaftlichen Texten die Wahrscheinlichkeit, mit der Produkte oder Stoffe zu Schadenersatzforderungen führen. Nach zwei Jahren der Vorbereitung können ACGS-Underwriter nun die Daten nutzen, um zukünftige Risiken schneller zu erkennen und besser zu berechnen. AGCS will durch die Informationen außerdem Schadenfällen vorbeugen, indem Unternehmen gezielt auf Risiken hingewiesen werden. … Lesen Sie mehr ›

Mehr Datenkompetenz im Vertrieb ist nötig

 Meinung am Mittwoch  Der Kunde ist König, das gilt gerade in unserer digital vernetzen Welt mit einer immer größeren Fülle von Angeboten. Das Datenvolumen und damit das Wissen über unsere Bedürfnisse und Wünsche steigt von Jahr zu Jahr exponentiell. Eine wichtige Disziplin, die Versicherer bisher nicht wirklich beherrschen, ist die effektive personalisierte Ansprache ihrer Kunden. In den vergangenen zwanzig Jahren haben sie allein in Deutschland einen zweistelligen Milliardenbetrag dafür ausgegeben, ihre Vertriebe an der Kundenschnittstelle erfolgreicher zu machen. Die Cross-Selling-Quote hat sich in dieser Zeit indes kaum verbessert. Während in vielen Branchen die Personalisierung auf Basis immer größerer Datensätze […] … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Google und Facebook ernst nehmen

 Herbert Frommes Kolumne  Noch ist unklar, wie der digitale Umbau der Versicherungswirtschaft ablaufen wird. Werden die traditionellen Anbieter es schaffen, sich so zu verändern, dass sie die neuen Kundenbedürfnisse befriedigen und die aktuellen Techniken meistern werden? Oder werden die Insurtechs die Gewinner sein, möglicherweise in Zusammenarbeit mit Rückversicherern oder traditionellen Gesellschaften? Darüber gibt es eine sinnvolle Debatte in der Branche, die mehrheitlich an die Reformfähigkeit der jetzt aktiven Anbieter und nicht an die Start-ups glaubt. Die Internet-Giganten wie Google spielen in dieser Diskussion kaum noch eine Rolle. Die meisten Manager glauben, dass sie nicht zu den großen Disruptoren werden. […] … Lesen Sie mehr ›

Insurtechs: Kooperation schlägt Konfrontation

 Medienanalyse  In den Medien stand zuletzt die Digitalisierung der Versicherer im Mittelpunkt. Es fällt auf, dass sich die Haltung junger Start-ups im Versicherungssektor, sogenannter Insurtechs, gegenüber den etablierten Playern im Versicherungssektor geändert hat. Die innovative Digitalbranche sucht nun vermehrt die Nähe traditioneller Versicherer, um diese als Geldgeber oder auch Kooperationspartner zu gewinnen. So hat das Start-up Wefox die Projektwerkstatt „Innovation Lab“ für große deutsche Versicherer gegründet und steht kurz davor, Vereinbarungen mit mehreren großen Versicherern abzuschließen. … Lesen Sie mehr ›

Axa eröffnet neues Data Innovation Lab in Köln

Die Axa hat in Köln ein Data Innovation Lab eröffnet. Es ist innerhalb des Konzerns das dritte weltweit. Dort sollen Mitarbeiter herausfinden, wie der Versicherer seine Daten besser nutzen kann, zum Beispiel mit künstlicher Intelligenz und Big Data. Angesiedelt ist das Lab bei der Axa Deutschland. Das Lab ist die dritte Einheit in Köln, die sich mit Digitalisierung beschäftigt. … Lesen Sie mehr ›

Lieferketten: Big Data eröffnet neue Perspektiven

 Meinung am Mittwoch  Betriebsunterbrechungen sind das Risiko, das Unternehmen am stärksten fürchten. Die Gründe liegen auf der Hand: Produktionsprozesse unterliegen oft vielfältigen Abhängigkeiten, es kann an verschiedensten Stellen immer wieder neue Auslöser von Störungen geben. Schon die für Risikomanager und Versicherer geradezu „klassische“ Betriebsunterbrechung als Folge von eigenen Sachschäden ist nicht trivial. Noch größer werden aber die Herausforderungen durch eventuelle Unterbrechungen der Produktions- und Transportprozesse von Zulieferern. Big Data eröffnet allerdings neue Perspektiven und wird sukzessive vermutlich auch hier das Decken weiterer Risiken ermöglichen. … Lesen Sie mehr ›

Blockchain, Big Data & Machine Learning für Anfänger

 Meinung am Mittwoch  In Zeiten der Digitalisierung tauchen verstärkt Begriffe auf, die mir aus der Informatik bekannt sind. Gleichzeitig merke ich, dass die Begriffe willkürlich genutzt werden, nur um innovativ und digital zu wirken. Deshalb möchte ich etwas Klarheit in die am häufigsten genutzten digitalen „Buzzwords“ oder Modewörter mit einer sehr persönlichen Einschätzung und Definition bringen. Viele der Technologien erfordern eine gute Datenbasis. Und viele Anwendungsfälle lassen sich auch mit herkömmlichen Technologien abbilden. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Gründungsfieber

 Herbert Frommes Kolumne  Die Baloise gründet Friday, Ergo kommt mit Nexible auf den Markt. Gerade prüfen mindestens zwei weitere Anbieter die Gründung von digitalen Kfz-Versicherern. Eigentlich hat der Markt genügend Anbieter, und mit der HUK24 auch den größten digitalen Versicherer, den dieser Markt bislang gesehen hat. Dass die Gründer sich dennoch an das komplexe Geschäftsfeld herantrauen, hat gute Gründe. Kein Markt ist schon so weit digitalisiert wie die Kfz-Versicherung. Deshalb ist sie als Testgelände für die anstehenden Veränderungen in den Unternehmen gut geeignet. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Firmen sollten in Cybersicherheit investieren

Große Unternehmen sollten einen Teil der Cyberrisiken über Captives selbst tragen, um die Risiken besser zu verstehen. Das empfiehlt der Rückversicherer Swiss Re in seiner aktuellen Sigma-Studie, die sich mit dem Thema Cyber befasst. Der Markt für Cyberpolicen wächst kontinuierlich weiter, glaubt Swiss Re. Dabei spielen auch Regierungen eine wichtige Rolle. Die Studie markiert eine deutliche Positionsänderung bei dem Rückversicherer: Ende 2015 hatte Swiss Re die Cyberdeckung noch sehr skeptisch gesehen. … Lesen Sie mehr ›

Warum die elektronische Gesundheitsakte nötig ist

 Meinung am Mittwoch  Health-Apps liegen voll im Trend. Doch nicht nur Google Fit und Apple Health haben die Vorteile von Big Data erkannt. Immer mehr Start-ups wie Clue oder Fitbit bieten vielversprechende datenbasierte Lösungen. Auch die medizinische Versorgung soll mithilfe von Big-Data-Anwendungen in Zukunft effizienter werden. Eine zentrale Rolle kommt dabei den Krankenkassen zu: Sie haben gute Voraussetzungen, um die Gesundheitsversorgung mit Digitalangeboten zu verbessern. Dabei müssen sie den Spagat meistern, die Daten ihrer Versicherten gleichzeitig zu nutzen und zu schützen. … Lesen Sie mehr ›