Archiv ‘Kapitalanlagen’

ESG-Wettrennen der Versicherer

Die Versicherer sind deutlich aktiver geworden in ihrer Berichterstattung, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Das ist das Ergebnis der Auswertung der Corporate Social Responsibility-Berichte (CSR) durch den Analysten Carsten Zielke und das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen. „Es ist ein spannender Wettbewerb entstanden. Die Versicherer nehmen das Thema ernst und versuchen, besser zu werden“, sagt Zielke. Gerade im ESG-Risikomanagement seien sie auf dem richtigen Weg. Einigen Gesellschaften fällt es aber immer noch schwer, ihre CO2-Emissionen transparent darzustellen, und auch bei der Anlagestrategie gibt es Nachholbedarf. Am besten schnitt die Axa ab. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Corona ist noch nicht vorbei

Der Rückversicherer Munich Re warnt davor, frühzeitig das Ende der Pandemie auszurufen. Vor allem in der Lebensrückversicherung rechnet der Konzern auch im kommenden Jahr mit weiteren Schäden. Während in der Schaden- und Unfallversicherung im dritten Quartal 2021 kaum noch Corona-Schäden angefallen sind, war die Belastung in der Lebens- und Krankenrückversicherung mit 170 Mio. Euro unerwartet hoch. Daneben kommen auch Naturkatastrophen den Rückversicherer teuer zu stehen. Warum der Konzern dennoch einen ordentlichen Gewinn eingefahren hat. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Das Gewittergrollen aus China

 Herbert Frommes Kolumne  Der chinesische Immobilienkonzern Evergrande ist in großen Schwierigkeiten. Auch wenn aus China Siegesmeldungen von der Rettung kommen, ist Vorsicht angebracht. Das Unternehmen mit einer Schuldenlast von mehr als 300 Mrd. Dollar könnte für eine schwere Krise an den Kapitalmärkten sorgen. Wer glaubt, die Folgen der Pandemie für die Finanzwirtschaft seien überwunden, sollte genau hinsehen. Eine Finanzkrise vom Kaliber 2008 ist immer noch möglich, nicht nur durch Evergrande  – und sie wäre katastrophal für die Versicherer, die Großanleger sind. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

ESG: Zu viel versprechen wird teuer

 Herbert Frommes Kolumne  Es gibt kaum einen Versicherer, der noch keine Selbstverpflichtung zur Einhaltung von ESG-Kriterien abgegeben hat. Die meisten haben ein Enddatum, ab dem sie nicht mehr in klimaschädliche Aktivitäten investieren wollen. Vor allem große Gesellschaften haben auch versprochen, kohlenahe Projekte nicht mehr zu versichern. Die Branche sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen mit ihren Versprechungen. Wer das Vertrauen seiner Kunden missbraucht, bekommt schon bald große Probleme. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Aktionismus und wackelnde Stühle

 Herbert Frommes Kolumne  In vielen Versicherungskonzernen herrscht eine merkwürdige Stimmung. Die Unternehmen sehen sich wirklich großen Herausforderungen gegenüber, von der Bedrohung des Geschäftsmodells Lebensversicherung über die Digitalisierung bis hin zur Einführung von ESG-konformen Anlageformen. Aber an stringenten Strategien zur Bewältigung der Aufgaben fehlt es überall. Stattdessen werden neue Positionen geschaffen und mit smarten jungen Leuten besetzt, die angeblich die Wende bringen sollen. Viele Vorstände spüren: Ihre Stühle geraten gerade bedenklich ins Wackeln. … Lesen Sie mehr ›

Corona steigert Appetit auf Übernahmen und Fusionen

Das Interesse der europäischen Versicherer an Fusionen und Übernahmen (M&A) ist höher als vor der Pandemie. Das ist das Fazit einer aktuellen Umfrage der Ratingagentur Moody’s unter 21 Finanzchefs großer Gesellschaften. Dabei spielen auch das langfristig schwache Wirtschaftswachstum und die anhaltend niedrigen Zinsen eine Rolle. Bemerkenswert ist, dass sich mehr als die Hälfte der Befragten, die Fusionen und Übernahmen planen, auch als potenzielle Verkäufer von Geschäftsanteilen sehen. Was die Erholung der Wirtschaft und der Ertragslage betrifft, herrscht leichter Optimismus. … Lesen Sie mehr ›

Berichte: Generali bietet für NN-Vermögensverwalter

Die Generali soll sich für den Vermögensverwalter des niederländischen Versicherers NN Group interessieren. Laut Medienberichten haben die Italiener ein Kaufangebot vorgelegt. Der Wert von NN Investment Partners wird in den Meldungen auf bis zu 1,5 Mrd. Euro beziffert. NN Group hatte im April angekündigt, die Optionen für die Zukunft des Geschäfts zu prüfen. Die Generali ihrerseits hatte die Stärkung ihrer Vermögenverwaltung in Aussicht gestellt. … Lesen Sie mehr ›

Unternehmensanleihen könnten Versicherer belasten

Die Corona-Krise stürzt viele Unternehmen in eine tiefe Krise. Weil sich damit die Ratings ihrer Anleihen verschlechtern, kann das auch für Versicherer zu einem Problem werden, die viele der Papiere in ihren Büchern haben. Versicherungsaufseher Frank Grund erwartet, dass sich die Pandemie 2021 deutlich stärker auf die Kapitalanlagen der Versicherer auswirken wird als 2020. Im Interview mit dem hauseigenen BaFin-Journal kündigte er zudem an, die digitalen Transformationsprozesse der Versicherer und Provisionszahlungen unter die Lupe nehmen zu wollen. Zudem verteidigt er die höheren Kapitalanforderungen an Insurtechs. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Investieren in Zombie-Firmen

 Herbert Frommes Kolumne  Die Insolvenz der Greensill-Gruppe sollte eine Warnung sein – auch für die Kapitalanleger der Versicherer. Die Verschuldung von Unternehmen, das berühmte Corporate Debt, wird gerade in Teilen toxisch. Das betrifft nicht nur Nischendarsteller wie den Finanzkonzern Greensill, der sich bei der Finanzierung von Unternehmen verzockte. Versicherer müssen bei Unternehmensanleihen auf der Hut sein. „Bonds are not the place to be these days“, warnte Warren Buffett vor einer Woche. Er hat recht. … Lesen Sie mehr ›

A.M. Best: US-Versicherer werden nachhaltiger

Die Entscheidung der neuen US-Regierung, dem Pariser Klimaabkommen wieder beizutreten und ein größeres Gewicht auf die Klimapolitik zu legen, wird auch US-Erst- und Rückversicherer dazu bewegen, grüner zu werden. Davon ist die Ratingagentur A.M. Best überzeugt. Bisher hat sich die US-Versicherungsbranche bei der Nachhaltigkeit nicht sonderlich hervorgetan, aber stärkere regulatorische Vorgaben und ein drohender Reputationsverlust könnten die Gesellschaften zum Umdenken bewegen, glauben die Analysten. … Lesen Sie mehr ›

Eiopa warnt vor Klimarisiken für Kapitalanlagen

Der Klimawandel hat erhebliche Auswirkungen auf die Versicherer. So sorgen schwerere und häufigere Extremwetterereignisse für höhere Schäden. Aber auch die Kapitalanlagen der Versicherer sind betroffen, warnt die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa in einem neuen Bericht. Sollte sich die Politik zu plötzlichen und weitreichenden Beschlüssen durchringen, um die Klimaziele des Pariser Abkommens noch zu erreichen, würde der Wert von Aktien und Anleihen betroffener Branchen deutlich sinken. … Lesen Sie mehr ›

Neue Regeln für Banken und Protektor

Das Parlament hat weitgehend ohne weitere Diskussion Regeln für den Sicherungsfonds der Lebensversicherer Protektor verabschiedet, lediglich ein Linken-Abgeordneter ging in der Aussprache darauf ein. Das könnte auch daran gelegen haben, dass das eigentliche Thema des Gesetzes die Bankenbranche ist. Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten kritisiert den Vorgang. Den Fonds hält er nicht für ausreichend, es sei nur eine Frage der Zeit, bis eine Gesellschaft nicht mehr genügend Solvenz hat. Peter Schwark vom Versichererverband GDV weist das als Panikmache zurück. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Niedrige Zinsen für Jahrzehnte?

 Herbert Frommes Kolumne  Der 27. August 2020 könnte in die Geschichte eingehen als der Tag, an dem die US-Notenbank Federal Reserve der klassischen Lebensversicherung endgültig den Todesstoß versetzt hat. Denn am Donnerstag hat die Fed die Grundlagen ihrer künftigen Politik festgelegt. Der Kern: Sie gibt die bislang bestehende enge Bindung der Zinsentwicklung an die Inflation auf. In der Praxis könnte das bedeuten, dass die Zinsen noch auf Jahrzehnte sehr niedrig bleiben – gerade angesichts der Covid-19-Pandemie und deren Folgen für die Wirtschaft. … Lesen Sie mehr ›