Tag Archive for ‘Kapitalanlagen’

Investmentsteuer: Wenige Änderungen für Versicherer

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  In Deutschland hat die Fondsbesteuerung für die Versicherungsbranche einen besonders hohen Stellenwert, da Anlagen in inländische – aber auch ausländische – Spezialfonds einen beachtlichen Teil der Kapitalanlagen ausmachen. Entsprechend wichtig ist für die Branche, dass sich durch das neue Investmentsteuerreformgesetz im Spezialfondsbereich nur wenig ändern wird. Aufmerksam sein sollten Versicherer allerdings, wenn sie in Publikumsfonds investiert sind. … Lesen Sie mehr ›

Staatliche Wunschliste – selbst erfüllt

 Meinung am Mittwoch  Im neuen Aufsichtssystem Solvency II sollen sich die Eigenkapitalanforderungen der Versicherer eigentlich stärker an den Risiken orientieren, denen sie ausgesetzt sind. Doch in vielen Bereichen basieren die Anforderungen nicht auf einer objektiven Risikoeinschätzung, sondern verfolgen politische Zielsetzungen. So müssen Versicherer für Staatsanleihen kein zusätzliches Kapital vorhalten. Jetzt hat die Europäische Kommission nachgelegt und auch Anleihen einiger Regionen und Gemeinden mit zweifelhafter Bonität als risikolos eingestuft. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re schwächelt bei Kapitalerträgen

Der Rückversicherer Munich Re hat im dritten Quartal deutlich weniger verdient als Analysten erwartet hatten, bleibt aber bei seiner Gewinnprognose von mehr als 3 Mrd. Euro für das volle Jahr. Die Schadenlast war in der Rückversicherung moderat, in der Erstversicherung litt der Konzern unter Großfeuern. Hauptproblem sind die Kapitalerträge, die wegen der niedrigen Zinsen stetig zurückgehen. Munich Re-Vorstand und Ergo-Chef Markus Rieß hatte seinen ersten Presseauftritt nach dem Wechsel von der Allianz, wollte aber zur Strategie nichts sagen. Das soll … Lesen Sie mehr ›

Solvency II: BaFin sieht Lebensversicherer auf Kurs

Die deutschen Lebensversicherer werden trotz deutlich gesunkener Zinsen die Umstellung auf die EU-Eigenkapitalregeln Solvency II bewältigen können. Davon geht die Finanzaufsicht BaFin nach Auswertung der zweiten „Vollerhebung Leben“ aus. Demnach verfügt wie schon bei der ersten Untersuchung nur eine einstellige Zahl an Versicherern nicht über genügend Eigenmittel. Ohne Erleichterungen wären allerdings mehr Gesellschaften durchgefallen als beim ersten Durchlauf. … Lesen Sie mehr ›

Talanx gibt klassische Lebensversicherung auf

Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx baut sein Privatkundengeschäft in Deutschland komplett um. Dabei gibt das Unternehmen die klassischen deutschen Lebensversicherungen auf und schreibt den Wert der Töchter kräftig ab. Ihr Gewinnziel für 2015 hat die börsennotierte Gesellschaft gekippt. Mit dem Umbau sagt ein weiterer deutscher Lebensversicherer dem bisherigen Modell mit fester Zinsgarantie über lange Laufzeiten Adieu. Vorher hatten schon Zurich und Generali den weitgehenden Verzicht auf klassische Verträge angekündigt. … Lesen Sie mehr ›

Stabilitätswächter sehen Lebensversicherer kritisch

Der Europäische Ausschuss für Systemrisiken in Frankfurt macht sich Sorgen über die Verfassung der Lebensversicherer in einer Reihe von EU-Ländern. Vor allem in Deutschland sehen die Stabilitätswächter in einem Papier, das wir hier dokumentieren, mögliche Probleme durch Niedrigzinsen und hohe Garantien. Sie verlangen höhere Rückstellungen, einen Verzicht auf Dividendenzahlungen und die Einrichtung eines europäischen Systems, das Verträge der Kunden notleidender Versicherer übernimmt. Nationale Systeme wie Protektor seien nicht ausreichend bei schwereren Krisen. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Firmenschulden in China bedrohlich

Die Verschuldung chinesischer Unternehmen könnte angesichts des nachlassenden Wachstums in der Volksrepublik ein großes Problem werden – nicht nur für die Unternehmen selbst und die chinesische Wirtschaft, sondern für die globalen Finanzmärkte. Das glaubt Clarence Wong Shek-Fai, Chefvolkswirt des Rückversicherers Swiss Re für den asiatischen Raum. Die jüngsten Turbulenzen an den Aktienmärkten könnten Wirtschaft und Versicherer dagegen vergleichsweise gut wegstecken, sagte Wong. … Lesen Sie mehr ›

Eiopa entwickelt Europa-Rente

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat ein Konsultationspapier zur geplanten europäischen Privatrente veröffentlicht, der Pan-European Personal Pension (PEPP). Kunden sollen diesen Vertrag leicht zwischen EU-Ländern mitnehmen können, auch der Anbieterwechsel soll einfach sein. In ihrem Papier schlägt Eiopa weitreichende Festlegungen vor, die nicht allen Marktteilnehmern schmecken dürften. So ist die Behörde dafür, dass PEPPs vor allem über das Internet verkauft werden und Anbieter die Renditen auf die Bruttoprämie ohne Abzug der Kosten berechnen. Das würde Versicherer treffen, die über Vertreter und … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Es geht um viel mehr als Griechenland

 Kommentar  Die aktuelle Krise dreht sich nur oberflächlich um Griechenland und seine Probleme. In Wirklichkeit stehen die Glaubwürdigkeit der EU und des Euro auf dem Spiel. Stark beschädigt ist sie heute schon. Dazu kommt die Möglichkeit, dass große Spekulanten andere Euro-Länder angreifen. Das träfe bedeutende Versicherungskonzerne sofort und heftig – dazu gehören Allianz, Axa und Generali. … Lesen Sie mehr ›