Tag Archive for ‘R+V’

Crebita: Digitale Kreditversicherung ist möglich

Die Kreditversicherung gilt als beratungsintensiv. Das macht einen Online-Abschluss schwierig. Das ist jedenfalls die gängige Meinung. Das Insurtech Crebita ist vor rund zwei Jahren mit dem Ziel gestartet, das Gegenteil zu beweisen. Mithilfe eines eigenen Algorithmus und der Zusammenarbeit mit der R+V hat das Kölner Start-up den kompletten Abschluss von Kreditversicherungen digitalisiert. Die Pandemie hat dem automatisierten Underwriting des Start-ups allerdings einen Dämpfer verpasst. In anderen Bereichen ist die Corona-Krise hingegen zuträglich. … Lesen Sie mehr ›

Massenmails sind out, personalisierte Viren sind in

Statt auf generische Trojaner in Massenmails zu setzen, greifen Hacker immer häufiger gezielt individuelle Schwachstellen von Unternehmen an. Das zeigen die Schadenstatistiken der R+V. Besonders kleine und mittlere Unternehmen sind davon betroffen, weil ihnen das nötige Spezialwissen fehlt. Der Anteil dieser individuellen Angriffe an den Cyberattacken hat sich seit Anfang 2020 um 35 Prozentpunkte erhöht. … Lesen Sie mehr ›

Regierung hält am Zeitplan für Reisefonds fest

Der neue Branchenfonds zur Absicherung von Pauschalreisen im Insolvenzfall soll seine Zielgröße in Höhe von 750 Mio. Euro wie geplant bis 2026 erreichen. Das bekräftigt die Bundesregierung in ihrer Erwiderung auf Vorschläge des Bundesrats. Die Länderkammer hatte vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie vor einer Überforderung der Reiseveranstalter gewarnt und eine Verlängerung der Frist bis 2031 gefordert. Mit dem Gesetzentwurf zieht die Regierung die Konsequenz aus der Thomas Cook-Pleite, bei der die Deckungssumme des Versicherers Zurich in Höhe von 110 Mio. … Lesen Sie mehr ›

Assekuradeur Assona vor Verkauf

 Exklusiv  Der Berliner Assekuradeur Assona steht zum Verkauf. Nach Informationen des Versicherungsmonitors suchen die Eigner des Unternehmens – darunter die Düsseldorfer Gruppe Schneider-Golling – seit mehreren Monaten einen passenden Partner. Interesse gezeigt haben soll auch Tobias Warweg, der das allerdings im Gespräch mit dem Versicherungsmonitor bestreitet. Assona ist erfolgreich mit der Versicherung von Handys und anderen Elektrogeräten, Ebikes, Fahrrädern und Booten. Allerdings könnte die Corona-Pandemie den Verkaufsprozess verzögern. … Lesen Sie mehr ›

R+V leidet unter Corona

Einen heftigen Gewinneinbruch um 70 Prozent musste die R+V im Jahr 2020 hinnehmen. Dafür sorgten ein deutlich reduziertes Kapitalanlageergebnis und Corona-bedingte Schäden, in erster Linie in der aktiven Rückversicherung. Positiv wirkt sich ein gesunkener Schadenaufwand in der Kfz-Versicherung aus. Mit dem Wachstum ist Konzernchef Norbert Rollinger sehr zufrieden – die R+V hat um 7,5 Prozent zugelegt, der Markt um 1,2 Prozent. Der Versicherer, der zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehört, hadert mit dem geplanten Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Versicherung: Gewinner und Verlierer

 Versicherungsmonitor-Analyse  Die HUK-Coburg hat innerhalb von zehn Jahren ihren Bestand in der Kfz-Versicherung um über 40 Prozent ausgebaut und kam 2019 auf 12,43 Millionen Fahrzeuge. Im Gegensatz dazu ist die Allianz geringer als der Markt gewachsen. Allerdings: Nach Beiträgen waren die Münchener auch 2019 noch Marktführer. Am schlechtesten entwickelten sich die Stückzahlen von Talanx, Zurich, Ergo und Nürnberger. Das zeigt eine Untersuchung der Ratingagentur Assekurata für den Versicherungsmonitor. Hier der zweite Teil unserer großen Analyse des Kfz-Versicherungsmarktes. … Lesen Sie mehr ›

Olaf Scholz greift Versicherer-Lobby an

Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Versicherungsbranche frontal angegriffen. In der Talkshow von Anne Will brachte er die Lobbyarbeit von Versicherern und Vertrieben in Sachen Provisionsdeckel in Zusammenhang mit der Masken-Affäre von Unionsabgeordneten zur Sprache. Diese Lobbyarbeit sei ein Beispiel für Vorgänge, für die „sehr harte Regeln“ entwickelt werden müssten. „Leute im Bundestag“ hätten den Deckel bekämpft – und zwar nicht aus allgemeinen Erwägungen, sondern weil sie ihrerseits Leute schätzten, die ein Interesse an Provisionen haben. … Lesen Sie mehr ›

Cyber, D&O und Zahlen

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Große Branchenkonferenzen vom GVNW und der Ratingagentur Standard & Poor’s, sowie die Jahreszahlen von Talanx und R+V … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 125

VM NewsQuiz Nr. 125

„Tu Gutes und rede darüber“ ist der Titel des 1961 erschienenen Buches von Georg-Volkmar Graf Zedtwitz-Arnim. Dieser Wahlspruch gilt noch heute im Bereich Public Relations. Doch was geschieht, wenn das vermeintlich Gute nur vordergründig etwas Positives darstellt und der Rattenschwanz an Negativen viel größer zu sein scheint? Welcher Versicherer ist nach Berechnungen der Umweltorganisation Urgewald der größte deutsche Investor im Bereich Kohle? Ob es sich dabei um eine andere Sicht auf die Dinge oder bewusstes Greenwashing handelt wissen wir nicht, … Lesen Sie mehr ›

R+V erreicht vorzeitig ihr Beitragsziel

Die R+V hat ihr Ziel von 20 Mrd. Euro Prämieneinnahmen dank überdurchschnittlichen Wachstumsraten in allen Segmenten zwei Jahre vor der Planung erreicht. Nach den vorläufigen Zahlen hat der genossenschaftliche Versicherer 2020 Gesamtbeiträge in Höhe von 19,9 Mrd. Euro eingenommen, das waren 8,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ob sich das auch im Gewinn niedergeschlagen hat, bleibt aber zunächst unklar, denn die Bilanzzahlen präsentiert das Unternehmen erst Mitte März. … Lesen Sie mehr ›

Axa-Vorstand Endres wechselt zur R+V

 Exklusiv  Klaus Endres, einer der wichtigsten Manager im Vorstand der Axa Deutschland, verlässt den Konzern. Nach Informationen des Versicherungsmonitors geht er zur R+V. Endres gilt als eines der jungen Vorstandstalente in der deutschen Assekuranz. Über die Gründe für seinen Wechsel gibt es nur Spekulationen. Der einstige McKinsey-Berater war in seiner bisherigen Karriere in der Versicherungsbranche neben der Axa auch bei der Zurich tätig. … Lesen Sie mehr ›

Das Ticket zum zufriedenen Kunden

 Exklusiv  Mit dem Smartphone zu bezahlen oder am Flughafen-Gate einzuchecken, ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Die vorinstallierte Wallet- oder Google Pay-App auf dem mobilen Endgerät macht es möglich. Auch für Versicherer ist die Technologie interessant. Sie könnte das Verhältnis zum Kunden grundlegend verändern, glaubt das Berliner Start-up Miss Moneypenny Technologies. „Die Versicherungsbranche hat nach Vertragsabschluss üblicherweise nur Kontaktpunkte, die negativ aufgeladen sind“, konstatiert Mitgründerin Anna Bojić im Interview. Der Einsatz von digitalen Pässen soll das ändern. … Lesen Sie mehr ›

Klinikrente startet Fondsangebot mit Metallrente

Das Versorgungswerk Klinikrente, der Anbieter für betriebliche Altersversorgung (bAV) im Gesundheitswesen, bietet seinen Kunden künftig auch den Durchführungsweg Pensionsfonds an. Ziel sei es, mit Blick auf die niedrigen Zinsen vor allem für Arbeitnehmer mit langfristigem Sparhorizont ein kapitalmarktnahes und chancenreicheres Angebot zu schaffen. Auch das neue Sozialpartnermodell spielt dabei eine Rolle. Klinikrente hat sich aus verschiedenen Gründen gegen den Aufbau eines eigenen Pensionsfonds entschieden und arbeitet stattdessen mit dem Versorgungswerk Metallrente zusammen. … Lesen Sie mehr ›

BaFin und Familienversicherung uneins

 Exklusiv  Hat die Finanzaufsicht BaFin die Deutsche Familienversicherung auflaufen lassen und ihr sehr spät die Bedingungen für die Teilnahme an der betrieblichen Pflegerente Careflex Chemie mitgeteilt? So interpretieren viele Marktteilnehmer Äußerungen von Stefan Knoll, dem Chef der Gesellschaft, die aus dem Konsortium für Careflex ausscheiden musste. Oder hat die Behörde bereits im Sommer 2020 auf die Problematik hingewiesen? Das ist aus der Versicherungsaufsicht der BaFin zu hören. Dahinter steckt ein Grundsatzproblem: Behandelt die Aufsicht Start-ups und Insurtechs zu rigide? … Lesen Sie mehr ›

DFV hadert mit Careflex-Teilausstieg

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) war sichtlich stolz auf die Entwicklung von „Careflex Chemie“, der Pflegezusatzversicherung nach dem Sozialpartnermodell für die Chemieindustrie. Ende 2020 musste sich das Unternehmen im Zusammenhang mit Forderungen der Finanzaufsicht BaFin überraschend aus dem Konsortium mit R+V und Barmenia zurückziehen. Entsprechend groß ist die Enttäuschung von Chef Stefan Knoll. Mit dem Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres zeigte er sich zufrieden, auch wenn die Auslandsreise-Krankenversicherung stark unter Corona gelitten hat. 2021 zieht es ihn ins benachbarte Ausland. … Lesen Sie mehr ›