Tag Archive for ‘R+V’

Thomas Cook-Pleite trifft Versicherer

Die Kreditversicherer werden zu den Betroffenen der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook gehören. Die Gruppe ist am Montagmorgen in die Insolvenz gegangen. Mehr als eine halbe Million Reisende weltweit sind betroffen. Ob die deutschen Töchter weiterarbeiten, steht noch nicht fest, ist aber unwahrscheinlich. Zu ihnen gehören die Charterairline Condor und der Veranstalter Neckermann Reisen. Die Pleite trifft Versicherer, die Kautionsversicherungen für Reisebüros anbieten oder Partnerschaften mit Kreditkartenfirmen haben. Auch Kreditversicherer sind betroffen. … Lesen Sie mehr ›

Gerke verlässt Allianz Capital Partners

 Leute – Aktuelle Personalien  Bei Allianz Capital Partners, dem Investment-Manager der Allianz-Gruppe, kündigt sich ein Wechsel an der Unternehmensspitze an. Jürgen Gerke (Bild), seit 2015 Geschäftsführer der Einheit, verlässt Ende des Jahres das Unternehmen. Wer auf ihn folgt, steht noch nicht fest. Außerdem: Der Versicherer Chubb hat mit Dirk Gmeinder einen Nachfolger für Charles Villette gefunden, der das Unternehmen bereits im Sommer verlassen hat, und Berkshire Hathaway Specialty hat drei Experten von AIG und Axa XL abgeworben. … Lesen Sie mehr ›

Zusatzversicherungen weiter nachgefragt

Die Zusatzversicherung ist für die meisten privaten Krankenversicherer nach wie vor ein Wachstumsfeld. Nach einer aktuellen Analyse der Ratingagentur Assekurata konnte der Großteil der Branche in diesem Segment im Jahr 2018 anders als in der Vollversicherung bei der Zahl der versicherten Personen zulegen. Lediglich sechs Anbieter mussten einen Rückgang hinnehmen. Die stärksten Gewinne konnte demnach die R+V verbuchen. Sie hat die Besonderheit, dass sie Auslandsreisekrankenversicherungen auch als Police gegen laufenden Beitrag verkauft und nicht nur gegen Einmalbeitrag. Der mit Abstand … Lesen Sie mehr ›

R+V ist neuer Partner der Sparda-Bank BW

Nachdem die Sparda-Bank Baden-Württemberg die erste ihrer Art war, die einen eigenen Makler und eine Online-Plattform gegründet und sich vom langjährigen Partner DEVK getrennt hatte, folgt nun die nächste Neuheit. Das genossenschaftliche Institut bietet seinen Kunden künftig Policen des Versicherers R+V an. Während Angebote rund um Altersvorsorge, Vermögensaufbau und Vermögensabsicherung ausschließlich über Filialen vertrieben werden, können die Schaden- und Unfallversicherungen der R+V auch auf der Online-Plattform „meineVersicherungswelt“ abgeschlossen werden, wo sie im Vorfeld mit anderen Tarifen aus dem Pool von … Lesen Sie mehr ›

Der Betrüger im eigenen Haus

Kriminelle Mitarbeiter richten in Unternehmen weitaus größere Schäden an als Betrüger von außen. Bei den Vertrauensschadenversicherern waren im vergangenen Jahr 63 Prozent der gemeldeten Fälle auf eigene Mitarbeiter zurückzuführen und 75 Prozent der verursachten Schäden. Das zeigt eine Analyse des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) von 2.400 im Jahr 2018 den Versicherern gemeldeten Fällen. Sie machen aber nur einen Bruchteil der tatsächlichen Schadendimension aus, weiß Experte Rüdiger Kirsch von Euler Hermes. „Die Prognosen gehen in die Milliarden.“ Betroffen sind alle … Lesen Sie mehr ›

Franke und Bornberg vergoldet den Datenschatz

Das Hannoveraner Analyse- und Vergleichsunternehmen Franke und Bornberg hat einen Lauf: Das Unternehmen wird immer wichtiger für die Branche, die Nutzerzahlen für die Nutzung der Daten und der Vergleichsportale wachsen stark. Mit einer Reihe von Maklerpools hat die Firma gerade Vereinbarungen abgeschlossen, mit weiteren wird verhandelt. Jetzt haben die Hannoveraner einen vollständig elektronischen Antragsprozess entwickelt, erklärt der Gründer und Firmenchef Michael Franke im Interview mit SZ und Versicherungsmonitor. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Einmal die Allianz loben

 Herbert Frommes Kolumne  Die Allianz SE kommt mit einem eigenen digitalen Autoversicherer auf den Markt. Zurecht sehen das die Landesgesellschaften als Konkurrenz. Sie müssen beweisen, dass auch sie digital gut sind und ihre etablierten Vertriebswege beruhigen. Das macht Allianz-Deutschlandchef Klaus-Peter Röhler ganz geschickt mit seiner Pressemitteilung zu den Halbjahreszahlen der deutschen Gruppe. Dabei hat er in einem Punkt wirklich recht: Mit der neuen Homepage allianz.de ist den Münchenern ein großer Wurf gelungen. … Lesen Sie mehr ›

R+V versichert 3D-Druckrisiken

Der Versicherer R+V bietet seinen Firmenkunden eine Deckung gegen Betriebs- und Produkthaftpflichtrisiken durch den Einsatz von 3D-Druckern. Auch Gerätehersteller gehören zur Zielgruppe. Mit der Police will die Gesellschaft Deckungslücken schließen – etwa, wenn es bei der Übermittlung der Druckdaten zu einem Fehler kommt. Gegen Aufpreis können sich Firmen auch gegen Eigenschäden versichern. Die R+V sieht sich als Vorreiter in dem Bereich. Eine vergleichbare Haftpflichtversicherung gebe es bislang nicht, sagt Chef-Underwriter Martin Hake. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr. 52

Die vergangenen Tage waren nicht nur von Bilanzzahlen, sondern auch von Nachrichten über Start-ups geprägt. Die R+V hat ein neues Start-up, die Ergo investiert in ein britisches Einhorn, also ein Jungunternehmen, das mit mindestens einer Mrd. Dollar bewertet wird. Außerdem will ein junges Start-up aus Essen den Markt mit privaten Arbeitslosenversicherungen aufmischen. Haben Sie bei all den neuen Unternehmen und Kooperationen den Überblick behalten? Testen Sie Ihr Wissen im VM NewsQuiz Nr. 52. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Allianz kommt mit Bezahl-App

Die Allianz bringt eine eigene Bezahl-App auf den Markt, die zusammen mit Apple Pay funktioniert. Die App heißt „Allianz Pay & Protect“ und verbindet Zahlungsfunktionen mit einem Versicherungsschutz. Die App soll auch Nicht-Versicherungskunden zur Verfügung stehen. Die Besonderheit: Auch Kunden von Banken, die nicht mit Apple Pay arbeiten, können über die Allianz-Karte das System nutzen. Die Light-Version ist kostenlos, die Premiumversion kostet 1,25 Euro im Monat. Allerdings kann man die Light-Version nur bis zu einem Ausgabenlimit von 100 Euro im … Lesen Sie mehr ›

Nach dem Einkauf automatisch versichert

Die Wiesbadener R+V testet ein neues System, das sich vor allem an jüngere, Internet-affine Zielgruppen richtet. Die „Insurebox“ liest das Konto mit und bietet nach dem Einkauf eines Gegenstandes, der teurer als 150 Euro ist, automatisch einen Versicherungsschutz – der für fünf Tage kostenlos ist. Danach kann der Kunde gegen Prämie den Schutz verlängern. Die Gesellschaft verbindet die neuen Zahlungsstromanalysen mit einer Gegenstandsversicherung. Billig ist der Schutz nicht – aber es sind auch selbst verursachte Risiken abgedeckt. … Lesen Sie mehr ›

Wertverlust durch Niedrigzins

Seit der Finanzkrise sind die Ablaufprognosen von klassischen Lebensversicherungen um 5,5 Prozent zurückgegangen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Policenaufkäufers Partner in Life. Unternehmenschef Dean Goff sieht hier vor allem die Niedrigzinsphase am Werk. Auch der Aufbau der Zinszusatzreserve hat die Ausschüttungsfähigkeit der Lebensversicherer in Mitleidenschaft gezogen. Goff rät den Gesellschaften, ihre Kunden transparent über ihr Vertragsguthaben zu informieren. Denn nur dann könnten sie erkennen, dass die Verträge trotz Einbußen immer noch eine ordentliche Rendite liefern. … Lesen Sie mehr ›