Autorenarchiv

Katrin Berkenkopf, Jahrgang 1973, schreibt über die nationale und internationale Versicherungswirtschaft.

  • Das bewegte Jahr: Der Rückblick auf 2023 Teil 1

    Ukrainekrieg, Nahostkrieg, Rezession, Haushaltskrise, Klimaschäden: Das Jahr 2023 hatte einiges zu bieten. Das gilt auch für die Versicherungswirtschaft. Sie ist von den globalen Ereignissen betroffen und hat außerdem noch ihre eigenen Baustellen. Die Zinswende gehört ebenso dazu wie die Inflation, mögliche Liquiditätsprobleme und der Fachkräftemangel. 2023 ist auch ein Jahr der Maklerfusionen und der politischen Entscheidungen über die Altersvorsorge. Hier der erste Teil unseres dreiteiligen Jahresrückblicks. … Lesen Sie mehr ›

  • Allianz mit Cat Bond gegen Sturmrisiken

    Die Allianz hat zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt wieder eine Katastrophenanleihe (Cat Bond) begeben. Sie sichert sich damit über eine Zweckgesellschaft in Irland zusätzliche Rückdeckung in Höhe von 250 Mio. Euro für europäische Sturmrisiken. Die Preisentwicklung bei Cat Bonds macht diesen Weg zunehmend attraktiv. Bei der Anleihe handelt es sich um eine parametrische Deckung, Zahlungen sind von einem Index und nicht vom individuellen Exposure des Versicherers abhängig. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherer treten auf COP 28 für Klimaschutz ein

    Auf der Weltklimakonferenz in Dubai verlief die Front klar zwischen den Förderländern von fossilen Energien und denjenigen, die einen Ausstieg wollen. Versicherer und ihre Vertreter von Günther Thallinger und Carsten Zielke bis David Howden traten bei ganz unterschiedlichen Anlässen auf – aber eigentlich immer auf der Seite der Befürworter von mehr Klimaschutz. Das galt sogar für die Versicherungsaufseher in den USA, die unter starkem politischem Einfluss stehen – sie kündigten eine für die Branche bislang einmalige Veranstaltung an. … Lesen Sie mehr ›

  • Neuer Vorstand für HUK24

     Leute Aktuelle Personalien  Bei der HUK24 wird Daniel Schröder zum 1. Januar 2024 Vorstandsmitglied. Damit hat der Digitalversicherer intern einen Nachfolger für Detlef Frank gefunden, der in den Ruhestand geht. Schröder bleibt aber weiterhin Abteilungsleiter für Digitale Services der gesamten Gruppe. Außerdem: Die Baloise trennt die Positionen von Chief Sales Officer und Leiter Maklervertrieb und hat dafür einen Bereichsleiter ernannt. … Lesen Sie mehr ›

  • Neuaufstellung im DEVK-Rechtschutz-Vorstand

     Leute – Aktuelle Personalien  Bei der DEVK gibt es gleich mehrere personelle Veränderungen. Die Gesellschaft stellt den Vorstand ihres Rechtsschutzversicherers neu auf und hat zudem Marco Becker zum neuen Schaden-Chef ernannt. Außerdem: Der Makler Südvers holt sich von der Konkurrenz eine neue Chefin für Marketing und Kommunikation, die Kanzlei Heuking ernennt Martin Karwatzki zum Equity Partner und HDI Global holt sich Verstärkung, um einen neuen Geschäftszweig in Asien aufzubauen. … Lesen Sie mehr ›

  • Goldene Zeiten im Geschäft mit Simba und Balou

     Exklusiv  Ein bisschen soziale Isolation mit dem Haustier als einzige Ablenkung, gepaart mit Druck auf die Haushaltskasse und heftigen Kostensteigerungen bei Tierärzten – und fertig ist der ideale Nährboden für Tierpolicen. Kaum eine Sparte weist ein derart hohes Wachstum auf wie die Absicherung für Hund und Katze. Davon wollen etablierte Anbieter wie Hanse Merkur genauso profitieren wie Insurtechs mit lustigen Namen wie Panda oder Lassie, die sich auf diese Versicherungen spezialisiert haben. Ein Ende der Wachstumsstory ist nicht in Sicht. … Lesen Sie mehr ›

  • Mehr Geld für Lassie

    Das schwedische Tierversicherungs-Start-up Lassie, das seit Anfang des Jahres auch in Deutschland aktiv ist, hat sich in einer Finanzierungsserie weitere 23 Mio. Euro gesichert. Mit dem Geld will das junge Unternehmen unter anderem seine europäische Expansion vorantreiben. Nicht zuletzt durch die Pandemie boomt der Nischenmarkt hierzulande. Die Versicherungsdurchdringung bei Hunden und Katzen ist im Vergleich mit anderen Ländern noch gering. … Lesen Sie mehr ›

  • Axa lässt laufende Verzinsung unverändert

  • Ungarn lässt VIG Anteile aufstocken

  • HUK: Keine Resignation in der Kfz-Krise

    Die Aussichten in der Kfz-Versicherung sind aktuell düster, für Kunden und Versicherer. HUK-Coburg-Chef Klaus-Jürgen Heitmann rechnet auch für die kommenden Jahre mit einer Inflation in dieser Sparte, die deutlich über der allgemeinen liegt, und mit entsprechenden Prämiensteigerungen, sagte er auf einer Fachtagung. Dies ist für ihn allerdings kein Grund, das Ökosystem Mobilität nicht noch weiter auszubauen. Am Ende könnte der Marktführer Autos als Komplettpaket verkaufen. … Lesen Sie mehr ›

  • Kooperation statt Kampf

    Kooperationen werden für Insurtechs immer wichtiger. Wer das nicht einsehe und weiterhin glaube, alles selbst zu können, werde am Ende von den wirtschaftlichen Zwängen eingeholt. Das sagen Laura Kauther, Commercial Director bei Element, und Hanna Bachmann, Mitgründerin von Hepster. Ihre beiden Unternehmen haben jüngst eine Zusammenarbeit verkündet – sie sei noch viel besser gelaufen als erwartet. Entscheidend sei der höhere Nutzen für die Kunden. … Lesen Sie mehr ›

  • Cogitanda-Chef Wälder überraschend gestorben

    Der Gründer und Chef des Cyber-Spezialisten Cogitanda Jörg Wälder ist tot. Der 60-Jährige starb überraschend, wie das Unternehmen bekannt gab. Wälder gründete Cogitanda 2016, war seitdem CEO und verantwortete die Expansion, die zuletzt auch ins Ausland führte. Seine Nachfolge übernimmt „bis auf Weiteres“ Jens Lison. Der erfahrene Versicherungsmanager ist erst seit September als Group Chief Insurance Officer bei dem Assekuradeur aktiv. … Lesen Sie mehr ›

  • Schaden durch „Otis“ wohl geringer

  • APIs kaufen und verkaufen

     Digitale Trends 2024  Manche Unternehmen haben gut funktionierende Software-Schnittstellen, sogenannte APIs, und wollen damit Geld machen, andere wollen einfach Zugriff auf solche Lösungen, um sie nicht selbst bauen zu müssen. Der Münchener Anbieter Apinity kann in beiden Fällen helfen. Zu seinen Kunden zählen Allianz und Munich Re – der ehemalige und der aktuelle Eigentümer. … Lesen Sie mehr ›

  • Zurich expandiert nach Indien

    Indien Mumbai

    Die Zurich steigt in den indischen Sachversicherungsmarkt ein und nimmt dafür einiges Geld in die Hand. Sie erwirbt für 488 Mio. Dollar (462 Mio. Euro) die Mehrheit am Versicherungsanbieter Kotak Mahindra General Insurance, bislang eine reine Banktochter. Ihren 51 Prozent-Anteil will sie in Zukunft noch weiter ausbauen. Indien ist aufgrund seiner großen Bevölkerung und der hohen Wachstumsraten bei Versicherungen ein attraktiver Markt, aber kein leichter. Andere europäische Anbieter haben sich bereits wieder zurückgezogen. … Lesen Sie mehr ›