Aufsicht & Regeln rss

Warum sich Lloyd’s Rückdeckung bei J.P. Morgan holt

Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s hat in der vergangenen Woche eine neuartige fünfjährige Rückdeckung in Höhe von 650 Mio. Pfund abgeschlossen. Das Besondere: An dem Programm sind sowohl der Kapitalmarkt als auch acht bekannte Rückversicherer beteiligt, darunter Munich Re, Swiss Re und Hannover Rück. Mit der neuen Deckung verbessert Lloyd’s seine Solvabilität deutlich. Der Markt will so Wachstumschancen nutzen, die er in der aktuellen Lage sieht. Die Einbeziehung des Kapitalmarkts zeigt einen wichtigen Trend auf. … Lesen Sie mehr ›

Eiopa legt Leitlinien für künstliche Intelligenz vor

Nach der BaFin hat nun auch die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa eigene Leitlinien für den Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI) veröffentlicht. Eine Expertengruppe für digitale Ethik hat sechs zentrale Grundsätze formuliert – und will der Branche so zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Technologie verhelfen. Die Versicherungswirtschaft ist stark auf Daten angewiesen, deshalb bieten Big Data und KI viele Chancen. Die Entwicklung birgt aber auch Risiken. … Lesen Sie mehr ›

Run-off als Unternehmensstrategie

Veraltete IT-Systeme sind seit Jahren ein Problem der Versicherer. Um moderner zu werden, brauchen sie neue Anwendungen, die alten einfach abschalten geht jedoch nicht. Hier kann ein externer Run-off im Nicht-Leben-Bereich Abhilfe schaffen, sagte Philipp Kleyser, Leiter für Neugeschäft und lokaler Vorstand Deutschland und Österreich beim Abwicklungsspezialisten Compre auf einer Konferenz der Versicherungsforen Leipzig. Sorgen um einen Reputationsverlust brauchen die Anbieter dabei nicht zu haben. … Lesen Sie mehr ›

BaFin nimmt Big Data und KI ins Visier

Moderne Technologien wie Big Data und künstliche Intelligenz (KI) werden inzwischen immer häufiger auch von Versicherern genutzt. Damit der Einsatz von Algorithmen in Entscheidungsprozessen von Finanzunternehmen verantwortungsvoll und sicher erfolgt, hat die Finanzaufsicht BaFin Prinzipien formuliert. Das 16-seitige Papier soll als Grundlage für „aufsichtliche Grundsätze und Rahmenbedingungen“ dienen. Die Behörde denkt dabei nicht nur national. … Lesen Sie mehr ›

Was Pensionskassen das Leben erleichtern würde

Knapp zwei Drittel der Verantwortlichen bei Pensionskassen plädieren für regulatorische Anpassungen, um die Zukunftsaussichten der Einrichtungen zu verbessern, ergab eine Umfrage des Beratungsunternehmen Willis Towers Watson (WTW). Gleichzeitig zeigen sie sich nicht sonderlich optimistisch: Nur 14 Prozent halten Pensionskassen immer noch uneingeschränkt für einen interessanten Durchführungsweg in der betrieblichen Altersversorgung. WTW macht sich für mehr Flexibilität und eine Harmonisierung der Rahmenbedingungen stark. … Lesen Sie mehr ›

Niroumand sorgt sich um Bedingungen für Insurtechs

Das Wirecard-Debakel und der Greensill-Skandal haben die deutsche Finanzaufsicht BaFin kräftig durchgerüttelt. Eine dadurch ausgelöste aufsichtliche Überreaktion könnten Start-ups in der Finanzbranche und damit auch Insurtechs zu spüren bekommen, etwa in Form von Überregulierung und innovationsfeindlichen Maßnahmen. Das sagte Ramin Niroumand, Gründer und Chef des Firmeninkubators Finleap, auf der „Digital Finance Conference 2021“ des Digitalverbands Bitkom. Irritiert äußerte Niroumand sich zur Rolle der BaFin bei der Beantwortung einer Kleinen Anfrage, bei der Umsatzdaten der Insurtechs an die Öffentlichkeit gelangt waren. … Lesen Sie mehr ›

Bundestag beschließt Pauschalreisefonds

Ein millionenschwerer Fonds sichert Pauschalreisende künftig bei der Pleite ihres Reiseveranstalters ab. Das hat der Bundestag in der Nacht zum Freitag beschlossen. Geplant ist ein Sicherungsfonds, in den die Veranstalter selbst einzahlen müssen. Hintergrund ist die Insolvenz des Reisekonzerns Thomas Cook im September 2019. Der Versicherer hatte damals nur einen Bruchteil der Kosten ersetzt, weshalb schließlich der Staat einsprang. Künftig spielen Versicherer nur noch eine Nebenrolle. … Lesen Sie mehr ›

So verhalten sich BU-Versicherer im Leistungsfall

Im Leistungsfall der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kommt es in fast vier von fünf Fällen zu Entscheidungen zugunsten des Kunden. Zu diesem Ergebnis kommt das Analysehaus Franke & Bornberg in einer aktuellen Untersuchung zum Regulierungsverhalten der BU-Versicherer auf Basis von Daten aus dem Jahr 2019. Repräsentativ ist die freiwillige Studie zwar nicht – es haben nur sechs Versicherer daran teilgenommen, immerhin einer mehr als im Jahr zuvor. Aufschlussreich sind die Ergebnisse dennoch. … Lesen Sie mehr ›

bAV: Renditechancen statt Garantien

Die Talanx-Tochter HDI will ab dem kommenden Jahr keine Betriebsrenten mit vollständigem Beitragserhalt mehr anbieten. Die Beitragszusage mit Mindestleistung sei wegen der für 2022 geplanten Absenkung des Höchstrechnungszinses nicht mehr darstellbar, sagte Vorstand Fabian von Löbbecke auf dem Expertenforum zur betrieblichen Altersversorgung (bAV). Im laufenden Jahr bietet der Versicherer solche Verträge dagegen noch an und erwartet dadurch ein Jahresendgeschäft in dem Bereich. … Lesen Sie mehr ›

DEVK will der Krise weiter trotzen

Die DEVK schaut zufrieden auf das von der Corona-Krise geprägte Geschäftsjahr 2020. Das Neugeschäftsvolumen sei trotz der pandemiebedingten Einschränkungen um 7,1 Prozent auf einen Rekordwert von 928 Mio. Euro gestiegen, sagte Vorstandschef Gottfried Rüßmann bei der Bilanzpressekonferenz. Bei den gesamten Beiträgen konnte der Versicherer um 8,1 Prozent zulegen. Die Corona-Krise hat der Versicherer vor allem in der Kapitalanlage zu spüren bekommen. Das Rückversicherungsgeschäft, das die DEVK seit Jahren stark ausbaut, blieb gerade noch in den schwarzen Zahlen. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer mit neuer Nachhaltigkeits-Chefin

 Leute – Aktuelle Personalien  Svetlana Thaller-Honold leitet ab dem 1. Juli 2021 das Nachhaltigkeitsmanagement bei der Gothaer. Ihr Vorgänger Thomas Barann geht in den Ruhestand. Außerdem: Die Deutsche Familienversicherung beruft einen Controlling- und einen Kapitalanlage-Chef. Amice, der Verband der europäischen Genossenschafts- und Gegenseitigkeitsversicherer, hat eine neue Vorständin. HDI Schweiz bekommt einen neuen Leiter Sach-, technische und Transport-Versicherung. Der frühere Aviva-Finanzchef Tom Stoddard hat eine neue Aufgabe. Und zwei Manager von Axa XL haben auf Guernsey einen neuen Spezialversicherer gegründet. … Lesen Sie mehr ›

Zurich prüft Run-off für Lebenstochter

 Exklusiv  Der Versicherungskonzern Zurich erwägt den Verkauf seines deutschen Lebensversicherers Zurich Deutscher Herold an einen Run-off-Spezialisten. In Branchenkreisen heißt es, eine Entscheidung sei bislang nicht gefallen. Allerdings stoße der Konzernführung sauer auf, dass die Gesellschaft viel Kapital brauche und nur mäßige Erträge liefere. Außerdem konzentrieren sich die Schweizer lieber auf die Industrie- und Gewerbeversicherung. … Lesen Sie mehr ›