Makler rss

Technologien treiben Versicherungspatente

Die zunehmende Bedeutung moderner Technologien wie der künstlichen Intelligenz führt zu einem deutlichen Anstieg der weltweit angemeldeten Patente mit Versicherungsbezug. Das berichtet die Beratungsfirma RPC. Demnach wurden 2017 insgesamt 917 entsprechende Patente registriert, 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Die US-amerikanische Allstate Insurance Company war das Unternehmen mit den meisten eingereichten Patenten. Dahinter folgen die Gesellschaften State Firm Mutual und Hartford Fire Insurance Company. … Lesen Sie mehr ›

Streit um Vergütung bei PKV-Sozialtarifen

Eine wissenschaftliche Kommission soll die Vergütungssysteme für die private und die gesetzliche Krankenversicherung neu bewerten und Reformvorschläge machen. Hintergrund ist die Abbildung des demographischen Wandels und des medizinischen Fortschritts. Die sogenannten Sozialtarife der PKV fallen allerdings nicht in das Aufgabengebiet der Honorarkommission. Das ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage des Linken-Politikers Andreas Kessler. Nach Ansicht der Bundesregierung gibt es durch die niedrigere Vergütung in den Sozialtarifen keine Probleme. Kessler sieht das anders und kritisiert, dass das Gesundheitsministerium … Lesen Sie mehr ›

Wefox erweitert die Geschäftsführung

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Maklerplattform Wefox hat Chief Insurance Officer Karl Grandl (Bild) und Chief Sales Officer Milan Veskovic befördert. Die beiden Führungskräfte, die seit Juli 2018 für das Start-up arbeiten, sind ab sofort Teil der Geschäftsführung, die bisher aus Tasos Chatzimichailidis bestand. Bei der AGCS wird Jan Pollmüller am 1. April 2019 neuer Regional Head of Underwriting Liability Central & Eastern Europe. Er folgt auf Carsten Krieglstein, der im Frühjahr 2019 die Allianz verlassen und eine leitende … Lesen Sie mehr ›

BVK hofft auf Rückendeckung der BaFin gegen Check24

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) wendet sich im Streit mit dem Vergleichsportal Check24 an die Versicherungsaufsicht BaFin. Der Verband erhofft sich von der Behörde eine „deutliche Ansprache“ von Versicherern, die sich an den „Jubiläumsdeals“ des Onlineportals beteiligt haben, bei denen Check24 Kunden einen Bonus von bis zu zwölf Monatsprämien auszahlt. Der BVK sieht darin einen Verstoß gegen das Provisionsabgabeverbot, sagte BVK-Präsident Michael Heinz bei der Vermittlermesse DKM in Dortmund. Die BaFin hatte kürzlich Versicherern, die mit dem Start-up Gonetto arbeiten, … Lesen Sie mehr ›

Gothaer und Emil starten Telematik-Tarif

Ab sofort können Autofahrer den Telematik-Tarif des Versicherers Gothaer und des Start-ups Emil abschließen. Die Police richtet sich an Wenigfahrer. Die Fahrweise spielt bei der Prämienberechnung keine Rolle, Kunden zahlen stattdessen für jeden gefahrenen Kilometer. Außerdem fällt ein monatlicher Beitrag ab fünf Euro an. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklären Gothaer-Vorstand Christopher Lohmann und Emil-Gründer Bastian Knutzen (links im Bild), warum sie sich gegen einen fahrstilbasierten Tarif entschieden haben und wie sie sich von Anbietern mit ähnlichen Konzepten wie Friday … Lesen Sie mehr ›

E+S Rück: Preise in der Autoversicherung stagnieren

Die E+S Rück, die das Deutschland-Geschäft in der Hannover Rück-Gruppe macht, erwartet, dass die Kfz-Versicherer im kommenden Jahr wieder einen kleinen technischen Verlust machen werden. Im Schnitt werden die Versicherer die Preise zwar um zwei bis drei Prozent erhöhen. Da viele Autofahrer gleichzeitig in eine bessere Schadenfreiheitsklasse wandern, bleibt von den Preiserhöhungen im Schnitt aber nichts übrig, hieß es auf einer Pressekonferenz des Rückversicherers in Baden-Baden. Die Prämien werden dann nicht ausreichen, um die steigenden Schäden in der Autoversicherung auszugleichen. … Lesen Sie mehr ›

EU: Keine Probleme bei Vertragskontinuität nach Brexit

Die EU geht davon aus, dass auch nach dem Brexit die Kontinuität von Versicherungsverträgen gewährleistet ist. Zum einen seien sehr viel weniger Verträge von diesem Problem betroffen, als bisher angenommen, schreibt der Brexit-Beauftragte des EU-Parlaments Guy Verhofstadt in einem Brief. Zum anderen würden die Drittstaatenregelungen der einzelnen Mitgliedsstaaten dafür sorgen, dass die verbleibenden Verträge auch nach dem Brexit gültig bleiben. Allerdings ermahnt er Versicherer, selbst dafür Sorge zu tragen, dass ihre Policen nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU gültig … Lesen Sie mehr ›

Aon: Rückversicherern geht es besser als gedacht

Die Kapazitäten in der Rückversicherung sind weiterhin hoch, das zeige, dass es den Rückversicherern besser geht, als viele denken, argumentiert Jan-Oliver Thofern, der den Rückversicherungsbereich beim Makler Aon Deutschland leitet. Wäre das Geschäft nicht attraktiv, würde nicht so viel Kapital zur Verfügung stehen. Der Anteil der alternativen Investoren am Gesamtkapital ist im ersten Halbjahr auf 98 Mrd. Dollar gestiegen. Die neuen Geldgeber könnten sich demnächst auch in neue Geschäftsfelder wie den Haftpflichtmarkt vorwagen, erwartet Thofern. … Lesen Sie mehr ›