Nachrichten rss

Industrieversicherer mit mehr Risikoappetit

Nach mehreren Jahren mit Anpassungen von Kapazitäten, Preisen und Deckungsbedingungen sind viele Industrieversicherer 2023 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das führte im ersten Quartal 2024 zu einem größeren Risikoappetit bei den Gesellschaften, schreibt der Makler Aon in seinem aktuellen Marktbericht für die EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika). Die Preise blieben größtenteils unverändert oder stiegen moderat. … Lesen Sie mehr ›

Warkentin: KI-Regulierung hilft Versicherern

HDI Deutschland-Chef Jens Warkentin will nicht in den Chor der Branchenvertreter einstimmen, die eine übermäßige Regulierung von künstlicher Intelligenz (KI) beklagen. Angesichts der technischen Entwicklung sichere die strenge Regulierung die Existenz der Versicherer. Ohne sie wäre es leicht, die Versicherer zu ersetzen, sagte er auf der Insurtech-Messe InsureNXT in Köln. Die schnelle Entwicklung der Technologie erschwere es den Versicherern allerdings, die richtigen Entscheidungen für Investitionen zu treffen. … Lesen Sie mehr ›

Die Woche in Bildern 22/2024

 Woche in Bildern  Heftige Stürme im Süden der USA, die Umsiedlung von Bewohnern einer Insel in Panama, eine erneute Lava-Eruption in der Nähe der isländischen Stadt Grindavik, das vom Starkwind weggefegte Kirchturmdach in Hagen und ein geretteter rosafarbener Delfin in Bolivien: In unserer Woche in Bildern stellen wir Eindrücke der vergangenen sieben Tage zusammen. … Lesen Sie mehr ›

Vorsicht bei Serienschadenklauseln

Bei Serienschadenklauseln in Haftpflichtpolicen wie D&O-Verträgen oder Produkthaftpflichtversicherungen werden mehrere Versicherungsfälle zu einem einzigen Fall zusammengefasst. Die Klausel führt immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Versicherern und Versicherungsnehmern. Darauf weist die Anwaltskanzlei Clyde & Co hin. Allerdings muss sich die Klausel, die der Risikobegrenzung des Versicherers dient, nicht immer zu Lasten des Versicherungsnehmers auswirken. … Lesen Sie mehr ›

Video: Drei harte Fragen an Norbert Rollinger

 Drei harte Fragen – Das Kurz-Video    Norbert Rollinger, CEO des Versicherers R+V und Präsident des Gesamtverbandes der Versicherer, beantwortete im Studio des Versicherungsmonitors drei harte Fragen von Herausgeber Herbert Fromme. Wir zeigen das Kurzinterview hier im Video. Vorher hatte Rollinger bereits in einem ausführlichen Interview zur Lage des Versicherers Rede und Antwort gestanden. Das Gespräch haben wir am 27. Mai 2024 veröffentlicht. … Lesen Sie mehr ›

Etablierte Cyber-Versicherer verlieren Maklergunst

Viele Makler sind im Cyberversicherungsgeschäft tätig oder interessieren sich dafür. Etablierte Versicherer verlieren allerdings zunehmend ihre Gunst. Zu dem Ergebnis kommt zumindest eine aktuelle Studie von Alsterspree Research. So bevorzugen Makler im Neugeschäft immer häufiger spezialisierte Häuser anstelle von Allianz, HDI oder Axa. Darüber hinaus gehen die befragten Makler davon aus, dass der Markt mittelfristig wachsen wird und die Prämien steigen werden. … Lesen Sie mehr ›

Morningstar: Mehr staatlich-private Lösungen nötig

Im vergangenen Jahr waren in Europa im Schnitt weniger als ein Drittel der Naturkatastrophen-Schäden versichert. Wenn die Prämien weiter steigen und Versicherer sich aus gefährdeten Gebieten zurückziehen, könnte die Quote noch weiter sinken. Die Ratingagentur Morningstar plädiert daher für gut konstruierte staatlich-private Partnerschaften. Auch ein Programm für die gesamte EU können sich die Analysten vorstellen. … Lesen Sie mehr ›

Bildergalerie: Die InsureNXT 2024

3.000 Teilnehmer, 165 Aussteller, 170 Referenten: Die vierte Auflage der Kölner Insurtech-Messe InsureNXT steht im Zeichen von künstlicher Intelligenz, der Zukunft des Vertriebs, nachhaltiger Transformation und der Möglichkeiten der digitalen Wirtschaft. Impressionen der Veranstaltung zeigt Ihnen unsere Bildergalerie. … Lesen Sie mehr ›

Görg: Augen auf beim Steuerrecht!

Deutschland ist kein Start-up-Land, betonte Werner Görg, Aufsichtsratsvorsitzender und ehemaliger Vorstandschef der Gothaer, auf der Insurtech-Messe InsureNXT. Das macht er unter anderem an Regelungen im deutschen Steuerrecht fest. Sie können den durch Geldgeber gestützten Aufbau von Unternehmen massiv behindern. Viele Gründer hätten die Probleme, die ihnen drohen, im Vorfeld überhaupt nicht auf dem Zettel, glaubt er. … Lesen Sie mehr ›

QBE warnt vor Lithium-Ionen-Batterien

Der australische Versicherer QBE warnt vor den Gefahren von Lithium-Ionen-Batterien. Nach einer Umfrage von QBE bei Feuerwehren in Großbritannien und Nordirland hat die Zahl der Brände im Zusammenhang mit den Batterien im vergangenen Jahr um 46 Prozent zugenommen. Bei den Verursachern stehen allerdings nicht E-Autos an erster Stelle, sondern E-Bikes. Auch E-Scooter rangieren zahlenmäßig noch vor den Autos. QBE fordert Verbraucher dazu auf, Geräte mit Lithium-Ionen-Batterien richtig zu verwenden. … Lesen Sie mehr ›

US-Anwälte befürchten gewaltige PFAS-Klagen

Die Gruppe der PFAS-Chemikalien hält die Industrie weiter in Atem. In den USA warnen Umwelt-Anwälte jetzt mit drastischen Worten vor extrem kostspieligen Klagewellen in Zusammenhang mit den Schadstoffen. Einem Bericht der New York Times zufolge forderte ein Anwalt die Kunststoffbranche bei einer Veranstaltung dazu auf, intern alles zu beseitigen, das bei der Verteidigung vor Gericht ein Hindernis sein könnte. … Lesen Sie mehr ›

Oletzky: Nicht alles selbst bauen

Die rasanten Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz bieten Versicherern viele neue Möglichkeiten. Um sie zu nutzen, sollten Versicherer auf Partnerschaften mit großen Technologieanbietern und Insurtechs setzen statt auf Eigenentwicklungen, rät Torsten Oletzky, Professor an der Technischen Hochschule Köln, bei der Insurtech-Messe InsureNXT in Köln. Angesichts des Fachkräftemangels wird es den Gesellschaften nicht gelingen, genügend IT-Mitarbeiter zu finden, um solche Projekte selbst zu stemmen. Es hapert aber noch an vielen weiteren Stellschrauben. … Lesen Sie mehr ›