Nachrichten rss

Versicherer stehen bei ESG erst am Anfang

 Exklusiv  Deutsche Versicherer haben sich in den vergangenen Jahren stets dem Klimaschutz und sozialer Verantwortung verschrieben. Eindrucksvolle Taten blieben bislang aber aus. Viele Unternehmen fangen gerade erst an, sich einer wirkungsvollen ökologischen und sozialen Unternehmensführung zu widmen. Besonders gute ESG-Ratings (Environmental, Social, Governance) haben etwa Allianz, Swiss Re und Axa. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung PwC in einer Untersuchung. … Lesen Sie mehr ›

Baloise: Deutlicher Prämienrückgang, weniger Gewinn

Die Baloise hat im ersten Halbjahr 2022 einen Prämienrückgang um mehr als acht Prozent auf 5,4 Mrd. Franken (5,7 Mrd. Euro) erlitten, der vor allem aus einer restriktiveren Zeichnungspolitik in der Lebensversicherung resultiert. Der Schweizer Versicherer weist auch einen Ergebnisrückgang aus, der den Aktionären zurechenbare Gewinn sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf rund 287 Mio. Franken. Konzernchef Gert de Winter ist nach einer halbjährigen Pause infolge seiner Krebserkrankung genesen und wieder an Bord. … Lesen Sie mehr ›

Warum ILS-Investoren bei Cyber vorsichtig bleiben

Eigentlich bietet der Cyberversicherungsmarkt für Investoren im Bereich Versicherungsverbriefungen (Insurance Linked Securities, ILS) derzeit günstige Einstiegschancen. Die Nachfrage nach Cyberdeckungen nimmt stetig zu, das Angebot der Versicherer kann damit nicht Schritt halten. Zusammen mit den stark steigenden Prämien führt das zu einer immer größer werdenden Deckungslücke. Warum sich ILS-Investoren dennoch nicht voller Begeisterung auf die Cybersparte stürzen, erläutert die Ratingagentur S&P in einem aktuellen Bericht. … Lesen Sie mehr ›

Brisante Anpassungsprüfung in der bAV

 Exklusiv  Die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (Aba) setzt sich für die Förderung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) ein. Geschäftsführer Klaus Stiefermann spricht im Interview mit dem Versicherungsmonitor über die Anpassungsprüfung von Betriebsrenten infolge der hohen Inflation, seine Zuversicht über die Erfolgsaussichten des bisher wenig durchschlagenden Sozialpartnermodells, und warnt vor einem Staatsfonds für die zusätzliche Vorsorge. … Lesen Sie mehr ›

Adcubum-Chef wechselt zu Wefox

 Leute – Aktuelle Personalien  Adcubum, der Schweizer Spezialist für Versicherungssoftware, bekommt einen neuen Chef. Amtsinhaber Emanuele Diquattro (Bild) wechselt als Länderchef Schweiz zum Insurtech Wefox. Sein Nachfolger wird Steven Neubauer, der zuvor das Vergleichsportal Comparis leitete. Außerdem: Die Generali Schweiz verschlankt im Rahmen ihrer neuen Strategie die Geschäftsleitung. Personelle Neuigkeiten gibt es auch beim Münchener Verein, dem Kreditversicherungsmakler Bardo sowie beim britischen Versicherer Aviva. … Lesen Sie mehr ›

Weiter Warten auf erste Nahles-Rente

Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag eine Stärkung der betrieblichen Altersversorgung angekündigt und sich zum Sozialpartnermodell bekannt, das auch Nahles-Rente genannt wird. Der Start der ersten Umsetzung einer solchen Betriebsrente ohne Arbeitgeberhaftung und fixe Garantien lässt allerdings weiter auf sich warten. Die ursprünglich für Ende Juni in Aussicht gestellte Regelung in der Chemiebranche liegt offenbar bei der Finanzaufsicht zur Prüfung. Die BaFin will sich zu Einzelfällen nicht äußern, Sozialpartnermodelle haben aber hohe Priorität für die Behörde. … Lesen Sie mehr ›

At-Bay kauft Plattform-Spezialisten Relay

Der junge Cyberversicherer At-Bay aus San Francisco hat den kanadischen Plattformanbieter Relay übernommen. Relay bietet Maklern und Vermittlern eine digitale Plattform für gewerbliche Spezialversicherungen an und setzt hierbei seinen Schwerpunkt auf Cyberrisiken. Der neue Eigentümer At-Bay war bei Investoren zuletzt sehr erfolgreich. Auch große Player wie die Munich Re haben in das kalifornische Unternehmen investiert. … Lesen Sie mehr ›

Betriebliche Krankenversicherung wird beliebter

Besonders attraktiv ist die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nicht. Dennoch scheinen etwas mehr Betriebe als im vergangenen Jahr auf Vorsorgeleistungen zu setzen, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Das ist das Ergebnis der jüngsten KMU-Studie der Gothaer. Der Anteil der Firmen, die die bKV anbieten, liegt bei 13 Prozent. Deutlich beliebter ist hingegen die betriebliche Altersversorgung. … Lesen Sie mehr ›